Warens Stadtwerke warnen vor Haustürgeschäften

14. Mai 2024

„Aktuell berichten uns Kunden von Unternehmen, welche die aktuelle Lage am Energiemarkt und die damit verbundenen Unsicherheiten der Verbraucher ausnutzen wollen. Derzeit sind dreiste Mitarbeiter von Unternehmen unterwegs, die Kunden überfallartig aufsuchen. Kunden werden zu Unterschriften gedrängt, ohne dass ihnen die Tragweite dieser Entscheidung bewusst wird“, berichtet die Geschäftsführung der Warener Stadtwerke.
Bei den „Hausbesuchen“ werde oft vorgegeben, im Namen der „Stadtwerke“ oder „Versorgungsbetriebe“ zu arbeiten. Mit fadenscheinigen Argumenten versuche man, Verträge an der Haustür abzuschließen, zum Beispiel die Umstellung auf Ökostromtarif oder Energiekostenoptimierung.

„Vorsicht, dies ist unseriös und entspricht nicht der Wahrheit. Hier handelt es sich um Trickbetrug und unlauteren Wettbewerb. Bitte informieren Sie auch ältere Verwandte und Bekannte, da diese häufiger Opfer dieser Masche werden.

Denken Sie daran:

  • sich nicht überrumpeln zu lassen. Es gibt an der Haustür keinen akuten Handlungsbedarf.
  • keine persönlichen Daten oder Vertragsdaten an der Haustür herauszugeben.
  • keine Personen hereinzulassen, die sich nicht angekündigt haben oder sich nicht ausweisen können.
  • sich nicht unter Druck setzen zu lassen, etwas zu unterschreiben.
  • dass unsere Mitarbeiter und von uns beauftragte Unternehmen sich immer ausweisen können.

Sollten Sie dennoch ungewollt zu einer Unterschrift überredet worden sein, können Sie von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch machen. Innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss kann ein abgeschlossener Vertrag ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.

Gerne können Sie uns auch anrufen (Telefon 03991 185-189 Herr Scholz) oder persönlich in unserem Kundenzentrum in der Ernst-Alban-Straße 2 vorbeikommen.“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert