Anzeige

Wasserschutzpolizei hat schon Hochsaison

9. Mai 2014

Auch wenn die Saison gerade erst gestartet ist, haben die Beamten der Wasserschutzpolizei Waren bereits alle Hände zu tun. So mussten sie bereits Sportunfälle aufnehmen, zu schnellen Bootsfahrern Einhalt gebieten und sich auch um Fischwilderei kümmern.

Eine Streifenbootbesatzung eilte vor wenigen Tagen nach einem Anruf eines besorgten Bürgers los. Demnach befand sich eine fünfköpfige Familie mit drei Kindern bei respektablemWellengang in ihrem Kanu von Ludorf am westlichen Müritzufer auf dem Weg nach Rechlin. Die ´Seefahrer´ konnten später wohlbehalten auf der kleinen Müritz angetroffen werden – alle trugen vorbildlicher Weise Rettungsschwimmwesten.
In dieser Woche brannte in der Mirower Schleuse eine Motoryacht wahrscheinlich aufgrund eines technischen Defektes im Maschinenraum, verletzt wurde zum Glück niemand. Es entstand jedoch ein sehr hoher Sachschaden.

Im vergangenen Winterhalbjahr musste die Polizei glücklicherweise nur wenige Diebstähle an Booten, Bootsmotoren und Zubehör registrieren. Durch eine Vielzahl von präventiven Maßnahmen der Polizei konnte der positive Trend der vergangenen Jahre fortgesetzt werden.
Möglicherweise wurden einige Anwohner im Raum Mirow und Wesenberg in den Tagen nach Ostern durch nächtlichen Hubschrauberlärm im Schlaf gestört. In einer gemeinsamen Aktion mit der benachbarten brandenburgischen Wasserschutzpolizei war man hier gegen die Bootskriminalität an abgelegenen Bootschuppenanlagen und Winterlagern angetreten.

Die Wasserschutzpolizeiinspektion Waren bietet auch in diesem Jahr die kostenlose Codierung von Booten, Motoren und nautischem Zubehör an, um somit das hochwertige Eigentum besser gegen Diebstahl zu schützen und die Wiederauffindung zu erleichtern. Feste Termine sind hierbei die Müritz Sail in Waren und der Mecklenburg-Vorpommerntag in Neustrelitz. Dort wird die Wasserschutzpolizei jeweils mit ihren Streifenbooten und einem Infostand vertreten sein. Auch sollten Kaufinteressierte ihren Fachhändler nach der Möglichkeit, einen bereits codierten neuen Motor zu erwerben befragen.

Wasserschutz


Eine Antwort zu “Wasserschutzpolizei hat schon Hochsaison”

  1. Andreas Kruspe sagt:

    Ich liege mit meinem Boot im Alten Hafen des Röbeler Seglervereins. Alle paar Minuten wird man von Dampferwellen der Fahrgastschiffahrt in heftigstes Schlingern versetzt, so daß buchstäblich die Tassen aus d. Spind fliegen. Die o.a. Schiffe fahren z. Teil das doppelte bis dreifache der zul. Geschwindigkeit von 9 km/h. Das wurde über die Jahre immer schlimmer! Fällt das nur mir auf? Kontrolliert das keiner? Oder will man dem Tourismus, koste es was es wolle freien Lauf lassen?

Schreibe einen Kommentar zu Andreas Kruspe Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*