Anzeige
Anzeige

Wer will in Röbels Chefsessel Platz nehmen?

29. Dezember 2015

Auf der Suche nach einem neuen Job? Wie wär’s denn mit dem frei werden Posten des Röbeler Bürgermeisters? Die Stelle ist jetzt öffentlich ausgeschrieben worden. Denn aus den Reihen der bisherigen Politiker hat bislang nur einer sein Interesse erklärt: Der langjährige SPD-Stadtvertreter Steffen Westerkamp, vielen auch als begeisterter und engagierter Segler bekannt.

Hafen2Nötig wird die Neuwahl des Bürgermeister, die für den 10. April 2016 festgelegt wurde, weil Amtsinhaber Heiner Müller im Sommer seinen Rücktritt zum Sommer des kommenden Jahres erklärt hat, um dann seinen Ruhestand mit seiner Familie zu genießen. Eigentlich wäre Müllers Amtszeit erst im Jahr 2020 zu Ende gewesen, aber er will einfach nicht mehr und sagt am 4. Juli 2016 endgültig Tschüss.

Gesucht wird laut Ausschreibung ein Bürgermeister für sieben Jahre „mit der notwendigen Eignung, Befähigung und Sachkunde, der die Verwaltung als modernes Dienstleistungsunternehmen bürgernah, wirtschaftlich und leistungsorientiert leiten kann sowie die weitere Entwicklung der Stadt Röbel/Müritz verantwortungsvoll und zielstrebig vorantreibt“.

Das war’’s dann schon an Eignungsvoraussetzungen. Der oder die Neue sollte in der 5100-Einwohnerstadt wohnen, muss das 18. Lebensjahr, das 60. aber noch nicht vollendet haben.

Bewerbungen und Wahlvorschläge sind bis zum 26. Januar 2016 möglich.

Die komplette Ausschreibung gibt’s auf der Homepage des Amtes Röbel unter www.amt-roebel-mueritz.de


Kommentare sind geschlossen.