Anzeige
Anzeige

Wieder eine „Bombenmeldung“

20. Juli 2015

Am Wochenende hat ein Sportbootführer erneut den Fund eines munitionsähnlichen Gegenstandes am Ufer im Bereich Boek gemeldet. Nach Rücksprache und Übermittlung der Koordinaten der Fundstelle wurde festgestellt, dass dieser Gegenstand sich westlich des Bolter Kanals befindet.  Dieser Bereich ist munitionsbelastet und darf weder befahren noch betreten werden.
Wasserseitig ist dieser Bereich großräumig mit Sperrtonnen versehen, so dass ein Befahren mit Booten ebenfalls untersagt ist.
Der Munitionsbergungsdienst wurde über den Fundort des Gegenstandes informiert.


Kommentare sind geschlossen.