Wieder Sperrungen auf und an der A 19

18. April 2016

Aufgrund von Aus- und Umbaumaßnahmen sowie von Markierungsarbeiten kommt es ab heute auf und an der A 19 zu Vollsperrungen der Petersdorfer Brücke und der Anschlussstelle Waren West. So wird heute die Anschlussstelle Waren in Richtung Berlin für den Verkehr voll gesperrt. Grund ist der Umbau der Anschlussstelle Waren, im Zuge des Neubaus der Petersdorfer Brücke. Während der Sperrung werden die Auffahrten an die neu gebaute Brücke der Anschlussstelle Waren angepasst.

Petersdorfer KopieDie Vollsperrung der Anschlussstelle ist bis Montag, 2. Mai, vorgesehen. Kraftfahrer, die dort abfahren wollen, nutzen die vorherige Anschlussstelle Malchow. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Die Anschlussstelle Waren in Richtung Rostock ist weiterhin nutzbar.

Zu kurzzeitigen Vollsperrungen auf der Autobahn 19 kommt es morgen von 10 Uhr bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr.

In diesen Zeiten werden auf der Petersdorfer Brücke Richtungspfeile aufgebracht, die für eine bessere Orientierung sorgen sollen. Es werden je Fahrtrichtung sechs Pfeile aufgebracht. Nachdem vor kurzem ein Lkw-Fahrer die Orientierung verlor und auf die Gegenfahrbahn geriet, sollen die Richtungspfeile weiteren Falschfahrten vorbeugen.

Für die Zeit der Vollsperrung der Brücke steht die Bedarfsumleitung zwischen den Anschlussstellen Röbel und Malchow für den Fernverkehr zwischen Berlin und Rostock zur Verfügung.

Aus Richtung Berlin kommend mit dem Ziel Waren ist die Abfahrt an der Anschlussstelle Waren möglich.
Reisende aus Richtung Rostock mit dem Ziel Waren fahren ab Malchow ab und nutzen die Landesstraßen 20 und 205 in Richtung Waren.


Kommentare sind geschlossen.