Wo kleine Künstler ganz groß ‘raus kommen

1. März 2018

Um den künstlerischen Nachwuchs müssen wir uns an der Müritz keine Sorgen machen: Im Müritzeum können seit gestern Bilder von Kindern im Alter von 5 bis 10 Jahren bestaunt werden, die es in sich haben. Es sind im wahrsten Sinne des Wortes kleine Meisterwerke.
Sie entstanden in den vergangenen zehn Jahren bei verschiedenen Projekten des Kultur- und Kunstvereins und sind unter dem Motto „Kleine Künstler, große Werke“ jetzt mindestens bis zum Mai im Haus der Sammlungen des Müritzeums zu sehen.

„Es ist immer wieder phantastisch, mit Kindern zu arbeiten und zu sehen, was dabei entsteht. Es wird nie langweilig und wir können von den Mädchen und Jungen sogar noch lernen“, sagt Katharina Sell von Kultur- und Kunstverein und betont, dass sie und ihre Mitstreiter den Nachwuchs-Künstlern freie Hand lassen, aber auch mit ihnen experimentieren.

„Wir malen mit geschlossenen Augen oder auch mal mit der falschen Hand, Lineale brauchen wir nicht“, so Katharina Sell. Innerhalb von einer halben Stunden würden dann Werke entstehen, die nicht nur farbenfroh seien, sondern auch unheimlich viel Dynamik ausstrahlen würden. Einzelne Bilder genauso wie Gemeinschaftswerke.

Alles in allem können die Besucher des Müritzeums nun 30 Naturbilder mit Motiven aus der Tier- und Pflanzenwelt anschauen, von denen nicht nur eine Besucherin gestern bei der Ausstellungseröffnung meinte: „Wenn ich nicht wüsste, dass sie von Kindern gemalt wurden, wäre ich nie drauf gekommen.“

Übrigens: Wer gerne malt und ein bisschen Anleitung braucht, kann sich gerne beim Kultur- und Kunstverein melden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*