Anzeige
Anzeige

Wo Mieter mit Selbstgebackenem verwöhnt werden

14. Juni 2014

Die Erdbeeren aus den Gärten und der Kuchen aus den Backöfen der Mitarbeiter: Die Beschäftigten der Wohnungsbaugesellschaft Waren (WOGEWA) haben ihre Mieter gestern nach Strich und Faden verwöhnt. Und zwar nicht mit gekauften Leckereien, sondern  mit der “Marke Eigenproduktion”.

Das machen die WOGEWA-Leute natürlich nicht monatlich, aber einmal im Jahr, wenn sie zum Mieterfest einladen, wollen sie ihren Gästen auch etwas bieten. So waren die Bleche mit dem leckeren Erdbeerkuchen auch innerhalb kürzester Zeit ratzekahl leergeputzt, und auch vom andere Kuchen blieben nur ein paar Krümel übrig.

Natürlich hatte der Vermieter zudem reichlich Unterhaltung organisiert. Zunächst sorgten die Kids der Bummi-Kita für vergnügliche Stimmung, später brachten die Landsmannschaften der Deutschen aus Russland e.V. Schwung in den “Laden”. Der eine oder andere Regenschauer zwischendurch konnte den Besuchern die Laune nicht verderben. Im Gegenteil: Die Tropfen wurden einfach weggetanzt!

Die Mieter dankten es der WOGEWA und spendeten für den guten Zweck. Auch den Erlös der kleinen Tombola will das Unternehmen nicht behalten. “Wir möchten mit diesem Geld die Wohngruppe für Jugendliche des CJD sowie den Mädchen- und Frauenfußball des SV Waren 09 unterstützen”, erklärte WOGEWA-Geschäftsführer Martin Wiechers. Und nicht nur das. Die städtische Gesellschaft verdoppelt den zusammengekommenen Betrag, so dass jetzt mehr als 500 Euro aufgeteilt werden können.


Kommentare sind geschlossen.