Anzeige
Anzeige

„Wunder gescheh’n“ – auch in Alt Schwerin

9. Juli 2018

Das ist doch die passende Geschichte für den Wochenanfang: Familie Bethke aus Alt Schwerin hat schon länger eine Schildkröte namens Sammy. Vor etwa einem Jahr sollte Sammy Gesellschaft bekommen und so wurde die kleinen Schildkröte „Josi“ angeschafft. Doch „Josi ist offenbar sehr abenteuerlustig und machte sich aus dem Staub.

„Ich habe beide jeden Tag heraus gesetzt, plötzlich war Josi nicht mehr da. Wir haben natürlich alle Nachbarn mobilisiert und selbst auch auf Knien gesucht. Selbst Spaziergänger, die mit Hunden vorbei kamen, haben wir gebeten, ihre Vierbeiner schnüffeln zu lassen. Leider alles vergebens“, berichtet Elisabeth Bethke.

Die Hoffnung gab sie nicht auf. Immer wieder wurde gesucht, der Rasen kaum gemäht, aus Angst, „Josi“ zu erwischen. Doch irgendwann hatten die Besitzer kaum noch Hoffnung.

Jetzt, ein Jahr später, die unerwartete Überraschung: Der Nachbar von Frau Bethke hackt Holz und findet im Stapel doch tatsächlich die kleine Gefährtin von „Sammy“. Fit und ohne irgendwelche Schäden. Wohlgemerkt: „Josi“ hat auch den ungemütlichen Winter draußen verbracht.

Tja, wie singt Nena doch so schön: „Wunder gescheh’n…“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*