Anzeige
Anzeige

Zahlreiche Ehrungen beim Neujahrsempfang der Stadt

17. Januar 2015

Neben Rück- und Ausblicken sind beim heutigen Neujahrsempfang der Stadt Waren im Kurzentrum auf dem Nesselberg auch zahlreiche Einwohner, Unternehmen und Einrichtungen ausgezeichnet worden.

Als engagierte Einwohnerinnen ehrte Bürgermeister Norbert Möller die Lehrerin Dr. Dorothea Rother sowie Clare Lewis. Die Pädagogin holte im Sommer vergangenen Jahres Mitglieder der jüdischen Familie Loewenberg in die Müritzstadt. Die Familie war in Waren sehr angesehen, wurde aber zu Nazi-Zeiten immer mehr ausgegrenzt und schließlich 1941 ermordet. Die einzige Überlebende Gerda Loewenberg starb 2013 im Alter von 91 Jahren in Chicago.
Ihre Tochter Susan Rhyne aus Maryland besuchte Waren auf Einladung von Schülern  des Wossidlo-Gymnasiums und ihrer Lehrerin Dorothea Rother.

Während des mehrtägigen Besuchs ging es um die Frage nach Gerdas Umgang mit der Last ihrer Geschichte, vor allem der Suche nach den Ursachen, warum Gerda ihrer einzigen Tochter ihre wahre Identität verschwiegen hat, sowie den Folgen für Susan. Clare Lewis stand Dorothea Rother dabei nicht nur als Dolmetscherin zur Verfügung, sondern unterstützte sie auch bei der Organisation.

Preisgeld spontan aufgestockt

E3Mit dem Wirtschaftspreis der Stadt Waren ist in diesem Jahr ein Traditionsunternehmen ausgezeichnet worden, nämlich die Fischerei Müritz-Plau GmbH.

Der Kulturpreis ging an die langjährige Vorsitzende des Kultur- und Kunstvereins, Christiane Bastian. Außerdem erhielt das Autohaus Schlingmann für das jahrelange soziale Engagement eine Anerkennung.

Den Umweltpreis nahmen die Realschule Waren-West für den Öko-Schulgarten sowie das Metallgusswerk für die umfangreichen Umweltbemühungen als Industriebetrieb mitten in der Stadt entgegen.
Allerdings: Die 500 Euro Preisgeld gehen lediglich an die Schule. Und nicht nur das: Manfred Urban als Geschäftsführer des Metallgusswerkes stockte während des Neujahrsempfangs spontan auf 1000 Euro auf.

Eine Anerkennungsplakette für eine gelungene Sanierung erhielt die Wohnungsbaugesellschaft Waren (WOGEWA), für die Sanierung des Hauses Lloydstraße 7 in der Nordstadt.

Bild: Dr. Dorothea Rother und Clare Lewis sind als engagierte Einwohnerinnen geehrt worden.

Bild unten: Der Kulturpreis der Stadt ging an Christiane Bastian

E1

E4


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*