Zum 25. Mal: Reit- und Fahrturnier „Speckreiten“ in Röbel

9. Juni 2019

Das Reit- und Fahrturnier „Speckreiten“ ist in jedem Jahr einer der Höhepunkte im Veranstaltungskalender der Stadt Röbel. Dieses Jahr begeht es sein 25. Jubiläum, zumindest in der Zeitrechnung nach der „Wiedergeburt“, denn bereits Ende des 18. Jahrhunderts fand das erste Speckreiten, ein Pferderennen über eine Strecke von 1500 m, statt. Das Turnier wurde schon immer am Pfingstmontag ausgetragen,und der Sieger erhielt eine Speckseite, die zu damaliger Zeit einen hohen Wert hatte. Eine Tradition, an der bis zum heutigen Tag festgehalten wird.
Morgen um 13 Uhr geht’s wieder los.

Anfang des 19. Jahrhunderts, zur Franzosenzeit, wurde das „Speckreiten“ verboten und erst 1887 sollte die Tradition wieder aufleben. Ab 1934 gab es kein „Speckreiten“ mehr. Erst mit der Gründung eines neuen Reitervereins in Röbel wurde 1952 das Pferderennen wieder ausgetragen, bevor dann 1958 erneut Schluss war. Der Ponysportverein Röbel/Müritz, 1971 unter dem Namen „Ponyfreunde“ gegründet, fasste zum 1000-jährigen Bestehen von Mecklenburg den Entschluss, diese großartige Reitveranstaltung wieder zu beleben, und dies mit Erfolg in diesem Jahr zum 25. Mal in Folge

Das 25. Pfingstturnier „Speckreiten“ unter der Regie des Ponysportvereins Röbel/Müritz e.V. bietet morgen ab 13 Uhr an der Minzower Straße ein vielfältiges Programm.
Den Auftakt dieses traditionellen Turniers bildet um 13 Uhr das Sulky-Hindernisfahren der Kinder mit ihren Shetland-Ponys. Danach folgen weitere hochinteressante, spannende und abwechslungsreiche Reiterspiele wie Tonnenreiten, Jump & Drive (Springreiten und Fahren), Knock-Out-Springen (Mächtigkeitsspringen) und Hindernisfahren für Zweispänner sowie ein Showprogramm mit den Darstellern der Müritz-Saga.

Darüber hinaus gibt es bei einer Verlosung ein Pony zu gewinnen. Den Höhepunkt des Nachmittags bildet dann das traditionelle Pferderennen „Speckreiten“. Dem Sieger dieses Flachrennens über eine Distanz von 1500 m winkt als Belohnung neben einem Geldpreis auch eine Seite Speck, so wie es die Tradition vorsieht.

Diese Veranstaltung ist ohne Zweifel einen Besuch wert. Alle Pferde- und Ponyfreunde, ob als Teilnehmer oder Zuschauer, sind herzlich willkommen.

Hinweis zur Anfahrt:  Auf der Straße zwischen Dambeck und Röbel (in Richtung Autobahn) kurz vor dem Ortsausgang Röbel in Richtung Minzow rechts abbiegen. Nach ca. 800 m kann man den Platz auf der linken Seite sehen. Autostellplätze sind vorhanden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*