In Waren fliegen heute wieder die Pfeile

4. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein, Sport - 0 Kommentar(e)

Heute ist es wieder soweit: 60 Bogenschützen haben die Bogensportsaison 2020 mit der Kreismeisterschaft WA-Halle in der Sporthalle der Warener Berufschule in der Warendorfer Straße eröffnet. Die Bogensportler der Schützenzunft Waren und befreundete Bogenschützen der Strelitzer Feldbogensportgilde haben dazu die Sporthalle wettkampftauglich gemacht.
Und dabei geht es nicht nur um den Kreismeistertitel. Mit den entsprechenden Ergebnissen können sich die Teilnehmer heute für die Landesmeisterschaft qualifizieren, die am 18. Januar in Göhren-Lebbin stattfinden wird.
Interessierte Zuschauer zur heutigen Kreismeisterschaft sind gerne gesehen. Die Pfeile fliegen heute von 10 bis 14:30 Uhr.


Landwirte heute mit Mahnfeuer am Röbeler Umgehungsstraße

4. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

Die Landwirte der Müritz-Region wollen heute erneut auf ihre prekäre Situation aufmerksam machen. Ab 17 Uhr wird es an der Röbeler Umgehungsstraße ein Mahnfeuer geben. Dazu sind auch alle Verbraucher eingeladen, die dort Gelegenheit haben, mit den Landwirten ganz ungezwungen ins Gespräch zu kommen.
Die Bauern beantworten gerne Fragen zu Problemen in der Landwirtschaft und erläutern die Gründe für die anhaltenden Protesten.
In den vergangenen Wochen und Monaten gab es in der Müritz-Region und in ganz Deutschland bereits zahlreiche Aktionen der Landwirte, die hoffen, dass man sie ernst nimmt, ihnen zuhört und ihre Lage versteht.


Leonie hatte sehr viele Verletzungen und starb nach Hirnblutung wegen “massiver Gewalt”

4. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Das rechtsmedizinische Gutachten im Fall der sechsjährigen Leonie hat eindeutig belegt, dass das Kind an den Folgen “massiver stumpfer Gewalt” gestorben ist. Das hat die zuständige Medizinprofessorin Britta Bockholdt gestern am Landgericht Neubrandenburg erläutert. Zwar könnten einige der Hämatome oder leichte Verletzungen von einem Treppensturz über zehn Stufen – wenn es ihn denn wirklich gegeben hat – stammen. Doch das gesamte Verletzungsbild lasse sich so nicht erklären.
Und vor allem die schwerste aktuelle Verletzung – Blutungen unterhalb der Hirnhaut – ließe sich so nicht erklären.

Weiterlesen



Sternensinger ziehen heute in Waren von Haus zu Haus

4. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Am heutigen Sonnabend sind die Sternsinger in ganz Waren unterwegs. Die Mädchen und Jungen – mit Begleitern aus der Warener Pfarrei Heilig Kreuz – kommen als die Heiligen drei Könige in die Haushalte. Die diesjährige Aktion Dreikönigssingen steht unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit.“ Bei ihrem Besuch bitten die Sternsinger um Unterstützung für Kinderhilfsprojekte in Afrika, Asien, Lateinamerika, Ozeanien und Osteuropa. Die Sternsinger wünschen Gottes Segen zum neuen Jahr.
Auf Wunsch schreiben sie nach altem Brauch den Segensspruch an die Tür: Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus.


Arbeitslosigkeit steigt an der Seenplatte saisonbedingt

4. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein - 3 Kommentar(e)

„Mit Beginn des Winters ist die Arbeitslosigkeit in der Mecklenburgischen Seenplatte gestiegen. Aber: Derzeit spricht viel dafür, dass sich die gute Lage der Wirtschaft, verbunden mit der steigenden Nachfrage nach gut ausgebildetem Personal, in den kommenden Monaten fortsetzt. Nach meiner Einschätzung wird sich der Arbeitsmarkt im Jahr 2020 weiter gut entwickeln. Allerdings werden sich die enormen Rückgänge der Arbeitslosenzahlen der vergangenen Jahre abflachen. Eine moderate Abschwächung der Dynamik ist auch nicht auszuschließen. Dennoch erwarte ich einen Anstieg der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung und einen Rückgang der Arbeitslosigkeit, “ sagt der Chef der Neubrandenburger Arbeitsagentur, Thomas Besse, bei der monatlichen Pressekonferenz.

Weiterlesen


Tanken 2019 etwas billiger als im Vorjahr

4. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

Nachdem die Kraftstoffpreise 2018 deutlich gestiegen waren, konnten sich Autofahrer im vergangenen Jahr zumindest über eine leichte Entlastung freuen. Ein Liter Super E10 kostete 2019 durchschnittlich 1,405 Euro und damit 2,3 Cent weniger als 2018. Auch Diesel wurde billiger: Der Preis sank im Durchschnitt um 2,1 Cent je Liter auf 1,262 Euro im Jahr 2019.

Weiterlesen



Helene ist das erste Warener Baby im neuen Jahr

3. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Das erste Baby, das in diesem Jahr im MediClin Müritz-Klinikum in der Geburtshilfe das Licht der Welt erblickte, heißt Helene Krafzik. Die Kleine hat den Silvester- und Feiertagstrubel noch abgewartet und kam am 2. Januar mit 3710g Lebensfreude und 50cm purem Glück per Kaiserschnitt auf die Welt. Der Kaiserschnitt war aus medizinischen Gründen geplant, allerdings erst für den 3. Januar um 7.30 Uhr. Helene meinte sich dann doch schon 12 Stunden früher auf den Weg zu machen und war dann bereits am Vortag um 19:45 Uhr neue Erdenbürgerin. Seitdem erfreut sie Mama Susann und Papa Matthias. Im Familienzimmer des Krankenhauses genießen die drei die ersten Stunden als kleine Familie, und die Eltern lernen ihren Nachwuchs kennen.
Im Müritz-Klinikum haben im Jahr 2019 so viele Babys das Licht der Welt erblickt wie schon seit fast zehn Jahren nicht mehr.

Weiterlesen


Ein inspirierender Abend im Penzliner Voß-Haus

3. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Neubrandeburgs Oberbürgermeister Silvio Witt ist heute Abend ab 19.30 Uhr im Penzliner Voss-Haus zu Gast. Dort plaudert er unter anderem mit der Journalistin Friederike Witthun und wird selbst geschriebene Gedichte vorlesen.
Der Erlös des Abends geht an das Voss-Haus.



Anwohner entdecken hunderte tote Fische am Massower See

3. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein - 16 Kommentar(e)

Anwohner sind verärgert, und die Chefs der Fischerei Müritz Plau GmbH wollen sich auch gar nicht herausreden: Beim Abfischen des Massower Sees ist etwas gründlich schief gegangen. Anfang Dezember haben Anwohner an zwei Stellen hunderte verendete Fische entdeckt – im Schilf liegend und inzwischen stinkend. Verantwortlich: Die Müritzfischer, die auch den Massower See bewirtschaften. “Ja, wir haben einen bedauerlichen Fehler begangen”, räumen die Verantwortlichen des Unternehmens auf Nachfrage von “Wir sind Müritzer” ein.

Weiterlesen