Röbeler Polizei sucht Zeugen nach Fluchtunfall

10. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Nach einem Unfall in der Fritz-Reuter-Straße sucht die Polizei Röbel nach Zeugen. Heute zwischen 10 und 10.15 Uhr hat eine Frau ihren silbernen Seat mii kurzzeitig am rechten Fahrbahnrand schräg gegenüber der Sparkasse geparkt. In der genannten Zeit parkte ein anderer Pkw hinter ihrem Wagen und stieß gegen das gesamte Heck des Seat. Anschließend flüchtete der Verursacher. An dem beschädigten Seat entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.
Die Polizei bittet Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu dem Unfallverursacher oder Fahrzeug geben können, sich beim Polizeirevier Röbel unter der Telefonnummer 039931- 8480 zu melden.


Zwei Verletzte bei schwerem Arbeitsunfall in Demmin

10. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Das war keine gute Idee: Bei einem Arbeitsunfall in Demmin sind heute Vormittag zwei Männer schwer verletzt worden. Die beiden – 33 und 46 Jahre alt – reparierten auf einem Betriebsgelände ein Zelt. Sie standen dazu in der Mulde eines Radladers, ein anderer Arbeiter fuhr die Mulde in eine Höhe von etwa drei Metern. Aus bislang nicht geklärter Ursache kippte die Mulde plötzlich nach vorne, die beiden Arbeiter stürzten in die Tiefe. Beide erlitten schwere, aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen und wurden in die Kliniken Demmin sowie Neubrandenburg gebracht. Es wurde eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales, Amt für Arbeitsschutz, wird zusätzlich über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt, und die Kripo ermittelt.


Schutzengel beim Ausweichen auf der B 108

10. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Einen wahren Schutzengel hatte eine 37 Jahre alte Fahrerin eines VW T5 heute früh auf der B 108 zwischen Baumgarten und Vielist. Sie musste nach Auskunft der Polizei Rehen ausweichen, kam dabei von der Straße ab, schrammte nur ganz knapp an einem Baum vorbei und landete im Graben. Die Frau erlitt offenbar einen Schock und konnte das Fahrzeug nicht alleine verlassen. Deshalb ist auch die Feuerwehr alarmiert worden.
Die Wehren Vielist und Waren sind mit vier Fahrzeugen und 18 Kameraden ausgerückt.



Dank vieler Spender kann Max jetzt seine Runden drehen

10. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Davon lässt sich Max auch nicht vom derzeitigen ungemütlichen Wetter abhalten: Der 15-Jährige aus Groß Plasten besitzt seit kurzem ein Therapierad und ist damit am liebsten jeden Tag unterwegs. Zu verdanken hat der Junge das besondere Rad, das er aus gesundheitlichen Gründen benötigt, dem Müritzer LSV 04 um Peter Hoffmann und ganz vielen Spendern. Durch einen organisierten Herbstlauf sowie weiteren Spenden kamen am Ende knapp 10 000 Euro zusammen, um das außergewöhnliche Tandem zu kaufen.

Weiterlesen


Neue Kluft für erfolgreiche C-Jugend-Fußballer des SV Waren 09

10. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein, Sport, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

Weihnachten ist zwar vorbei, doch für die Jungs der C-Jugend des SV Waren 09 gab es gestern Abend noch einmal Geschenke: Neue Trainingsanzüge. Nachträglicher “Weihnachtsmann” war in diesem Fall der Pflegedienst “mediteam”, der die schicken Anzüge spendiert hat. Thino (links) und Christoph Eckhardt (rechts) vom Pflegedienst haben sich gestern persönlich davon überzeugt, dass die neuen Jacken und Hosen auch gut sitzen und hoffen natürlich, dass die Jungs auch in der im Februar beginnenden Rückrunde so erfolgreich sind wie bisher. Immerhin stehen die C-Junioren derzeit auf Rang vier der Landesliga.
Das Unternehmen “mediteam”, das 2003 gegründet wurde, beschäftigt derzeit rund 30 Mitarbeiter. Neben dem Pflegedienst betreibt es seit vergangenem Jahr auch eine Tagespflege in Sembzin.


30 Tote bei maritimen Unfällen 2019 in Mecklenburg-Vorpommern

10. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Im Jahr 2019 kam es an den Küsten, Binnenseen und Flüssen in Mecklenburg-Vorpommern zu 30 tödlich verunglückten Personen. Bei den insgesamt
18 Badetoten ist ein Rückgang von sieben Personen im Vergleich zum Vorjahr festzustellen. “Die rückläufige Entwicklung der Opferzahlen bei den Badetoten
ist auf den ersten Blick sehr erfreulich, bei genauerer Betrachtung zeige sich aber, dass diese Zahl immer noch die dritthöchste Opferzahl in den letzten zehn
Jahren ist”, so Robert Stahlberg, Sprecher der Wasserschutzpolizei M-V.

Weiterlesen


Preisspanne zwischen Benzin und Diesel schrumpft deutlich

10. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

Autofahrer müssen für Diesel deutlich tiefer in die Tasche greifen als zum Jahreswechsel. Benzin hingegen wurde billiger. Laut aktueller Auswertung des ADAC kostet ein Liter Super E10 im Bundesmittel derzeit 1,407 Euro, das sind 1,5 Cent weniger als in der Vorwoche. Diesel verteuerte sich um 2,2 Cent auf durchschnittlich 1,336 Euro je Liter.

Weiterlesen


Gute Vorsätze erfolgreich umsetzen

10. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Die Mitgliedschaft im Fitness-Studio bleibt ungenutzt, die gesunde Ernährung wird vernachlässigt, und im Stress wird doch wieder zur Zigarette gegriffen. Viele Menschen geben ihre zu Jahresbeginn gefassten guten Vorsätze für ein gesünderes Leben schon nach kurzer Zeit wieder auf. „Wer seine zu Neujahr selbst gesteckten Ziele erfolgreich umsetzen möchte, sollte sich realistische Ziele setzen. Diese Vorhaben sollte man möglichst konkret planen und sich durch positives Denken motivieren“, rät Andrea Jakob-Pannier, Psychologin bei der BARMER.

Weiterlesen


Mit Taschenlampen durchs dunkle Museum

9. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Das hört sich spannend an! Im Heinrich-Schliemann-Museum in Ankershagen beginnt am morgigen Freitag um 16.30 Uhr eine Taschenlampen-Führung.
Ein Angebot für die ganze Familie – nicht nur für Nachteulen.
Wer schon immer wissen wollte, was nachts Museum wirklich passiert, ist bei der Taschenlampen-Entdeckertour durch die dunklen Ausstellungsräume genau richtig.
Eintritt: 6 Euro Erw. / 3 Euro Kinder, Anmeldung gewünscht. Bitte Taschenlampen mitbringen.

Weiterlesen


Urteil: Leonie durchlebte vor ihrem Tod ein Martyrium

9. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein - 6 Kommentar(e)

Am Ende nutzte ihm auch die scheinbare Zurückhaltung nichts: Das Landgericht Neubrandenburg hat den Stiefvater von Leonie wegen Mordes, schwerer Misshandlung von Schutzbefohlenen und Körperverletzung mit Todesfolge zu “lebenslänglich” verurteilt. Der arbeitslose Mann habe “mit gefühlloser Gesinnung und ohne Empathie gehandelt”, beschrieb es Richter Jochen Unterlöhner. Und um es kurz zu machen: Die “Variante” mit dem Treppensturz nahm die Kammer dem Mann komplett nicht ab.
Hintergrund der Entscheidung sind eine ganze Reihe von Widersprüchen, die das Gericht feststellte. Obwohl der 28-Jährige im Prozess nichts sagte. Dort ließ er nur eine schriftliche Erklärung vorlesen, in der unter anderem stand, dass er “die Kinder nie geschlagen hat.” Fragen beantwortete er nicht.

Weiterlesen