Klare Entscheidung für Grabowhöfes Bürgermeister

9. Juni 2024 in Aktuelles, Allgemein - 4 Kommentar(e)

Glückwünsche zu später Stunde gehen an den Bürgermeister der Gemeinde Grabowhöfe, Enrico Malow. Er ist mit 86,93 Prozent als Bürgermeister wiedergewählt worden. Nicht ganz so ein „DDR-Ergebnis“ wie vor fünf Jahren, als er über 90 Prozent der Stimmen bekam, aber doch ein sehr beachtliches.


AfD kann ihr Ergebnis in Waren offenbar verdoppeln

9. Juni 2024 in Aktuelles, Allgemein - 30 Kommentar(e)

Noch wach? Was die Sitze in der Warener Stadtvertretung angeht, gibt es gerade ein Hin und Her. Klar ist aber jetzt schon: Für Bürgermeister Norbert Möller (SPD) wird es deutlich schwerer, seine Politik durchzusetzen.
Nach 12 von 22 ausgezählten Stimmbezirken ist auch in der Stadt Waren die AfD klarer Gewinner. Die Partei kann ihr Ergebnis mehr als verdoppeln und dürfte mit neun bis zehn Leuten in die Stadtvertretung einziehen.
Auf Platz zwei folgt die CDU, die ihr Ergebnis von vor fünf Jahren in etwa hält. Die SPD verliert, kann bislang aber fünf Sitze behaupten, die Linken verlieren deutlich und nach augenblicklichem Stand zwei Sitze. Auch die Grünen büßen ein, mindestens zwei Sitze. Die FDP hält zwar von der Prozentzahl gesehen ihr Ergebnis von vor fünf Jahren, bei den Sitzen schwankt die Partei aber derzeit zwischen 2 und 3.
Konstant die MUG mit momentan zwei Sitzen.


AFD gewinnt im Landkreis bisher elf Sitze dazu

9. Juni 2024 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Die Auszählung zieht sich, schauen wir also schon mal auf die mögliche Sitzverteilung des Kreistages nach 259 von 357 ausgezählten Stimmbezirken. Ganz klarer Wahlsieger ist die AfD, die 11 Sitze dazu gewinnt und danach 24 Vertreter entsendet. Es folgt die CDU mit 18 Sitzen (minus 4). Das Bündnis Wagenknecht erreicht auf Anhieb 11 Sitze, die SPD 9 (minus 3), die Linken 5 (minus 8), die Grünen 3 (minus 4) und die FDP sowie Freien Wähler jeweils 2.



Feuerwehr Priborn bestimmt das Gemeindeleben

9. Juni 2024 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Da sich die Auszählung offenbar in die Länge zieht, hier mal ein Ergebnis aus einer Gemeinde, das aufhorchen lässt und ungewöhnlich ist: In Priborn hat nämlich künftig die Feuerwehr das Sagen. Die Wählergemeinschaft der Freiwilligen Feuerwehr Priborn kommt auf 485 von 639 Stimmen, also auf rund 76 Prozent und wird damit in den nächsten Jahren bestimmen, was im Dorf passiert oder auch nicht. Spannende Konstellation.




Schwesig gibt Ampel die Schuld am starken AfD-Ergebnis

9. Juni 2024 in Aktuelles, Allgemein - 3 Kommentar(e)

Für den Kreistag Mecklenburgische Seenplatte und die Stadtvertretungen liegen nach wie vor keine Ergebnisse vor. MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat unterdessen schon die Schuldigen für das starke Abschneiden der AfD bei der Europawahl in Mecklenburg-Vorpommern ausgemacht – die Ampel. Die AfD liegt in MV mit 30,7 Prozent vor der CDU (20,7) Prozent, die Schwesig-Partei kommt bei der Europawahl in MV nur auf 10,1 Prozent, das Bündnis Wagenknecht auf 15,6 Prozent.
„Es spiegelt die Stimmung in der Bevölkerung deutschlandweit wider. Das Wahlergebnis ist ein Signal an die Ampel in Berlin. Die Bürgerinnen und Bürger erwarten, dass Aufgaben gemeinsam angepackt werden“, meint die Landeschefin in einer ersten Einschätzung.


Erste Ergebnisse Europawahl im Landkreis Seenplatte

9. Juni 2024 in Aktuelles, Allgemein - 5 Kommentar(e)

Nach 195 von 364 ausgezählten Wahlbezirken zur Europawahl im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ergibt sich ein klarer Zugewinn für die AfD, und das neu angetretene Bündnis Sahra Wagenknecht sowie erhebliche Verluste für CDU, SPD und Linke. Auch die FDP und die Grüne lassen Federn.
Derzeit Europawahl Mecklenburgische Seenplatte
AfD: 36,5 Prozent
CDU 20,5 Prozent
SPD 8,4 Prozent
BSW 16,4 Prozent
Linke 4,3 Prozent
Grüne 2,7 Prozent
FDP 1,8 Prozent
Zahlen für die Kreistags- und Stadtvertreterwahlen liegen noch nicht vor.
Die Wahlbeteiligung liegt bei gut 53 Prozent.



Hunderte Wahlhelfer sind an der Müritz am Zählen

9. Juni 2024 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Das große Zählen ist – wir hier im Wahllokal im Haus des Gastes Röbel – in vollem Gange. Es wird ein sehr langer Abend für die freiwilligen Helfer. Zunächst müssen die Stimmen zur Europawahl ausgezählt werden, dann die des Kreistages und dann die der Kommunalparlamente. An dieser Stelle schon einmal ein dickes Dankeschön an die vielen Wahlhelfer, die heute wirklich sehr viel zu tun hatten und für einen reibungslosen Ablauf der Wahlen gesorgt haben. Alleine im Amtsbereich Röbel sind derzeit fast 270 Helfer im Einsatz. „Wir sind Müritzer“ wird umgehend berichten, sobald die ersten regionalen Ergebnisse vorliegen.


Anstehen vor den Wahlräumen in Waren

9. Juni 2024 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Schlangen vor den Wahlräumen wie hier im Warener „JOO!“ – das gab’s auch lange nicht. Lässt das auf eine hohe Wahlbeteiligung schließen oder wollen nur viele Wähler ihre Kreuzchen bis zum Mittagessen gemacht haben? Hetzen muss niemand, die Wahllokale sind bis 18 Uhr geöffnet.