Ex-AWO-Manager Olijnyk sorgt für Staunen im Ausschuss 

21. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein - 1 Kommentar(e)

Wieviel Gehalt sollte ein Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt in einem Kreisverband bekommen, was gilt als “angemessen.” Mit dieser Frage hat sich gestern der zuständige Untersuchungsausschuss des Landtages in Schwerin befasst – und wollte dazu zwei “schillernde Persönlichkeiten” von der Müritz anhören: Den ehemaligen Kreisvorsitzenden und SPD-Bundestagsabgeordneten Götz-Peter Lohmann sowie den 2016 fristlos geschassten Ex-Geschäftsführer Peter Olijnyk.
Auf Lohmann musste der Ausschuss verzichten: Seine Anhörung soll später erfolgen, hieß es. Bei Olijnyk machte sich bei einzelnen Ausschussmitgliedern einiges Staunen breit: Der 71-Jährige hält seine von ihm selbst angeschobene Zahlungen von damals immer noch für “angemessen”, wie er sagte. Obwohl er einen Zivilprozess dazu in zwei Instanzen verloren hat.

Weiterlesen


Pilotprojekt an Seenplatte: 23 Millionen Liter Wasser als Heizung

21. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

Die Seenplatte geht in Energiefragen voran – und dabei auch ungewöhnliche Wege. Davon konnten sich mehr als 100 Gäste jetzt in einem riesigen “Kurzzeitwärmespeicher” in Neubrandenburg überzeugen, darunter auch der Geschäftsführer der Stadtwerke Waren an der Müritz, Eckhard Jäntsch.
Der 36 Meter hohe Speicher, in dem 450 Tonnen Stahl verbaut wurden, soll in Kürze 23 Millionen Liter Fernwärmewasser aufnehmen. Damit können sonst überschüssige “grüne Energie” sinnvoll genutzt und fossile Brennstoffe – in diesem Fall Erdgas in einem modernisierten Gas- und Dampfkraftwerk mit Turbinen – eingespart werden. So kann der Strom von etwa 30 Windkraftanlagen, die sonst abgeschaltet werden müssten, dazu genutzt werden, das Wasser wie bei einem überdimensionalen Wasserkocher oder auch Tauchsieder auf 98 Grad zu erhitzen.

Weiterlesen



Auch Nebeltage können schön sein

20. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Nicht nur bei schönem Wetter entstehen tolle Bilder, auch Aufnahmen im Nebel können interessant sein. Das meint unsere Leserin Sylvia Müller und hat uns dieses Beispiel vom heutigen Tag, aufgenommen am Tiefwarensee, geschickt.
Und: Sie hat Recht!


Komische Geräusche sorgen für einen Feuerwehreinsatz

20. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Ungewöhnliche Geräusche haben gestern einen Feuerwehreinsatz in Waren ausgelöst. Wie Wehrleiter Reimond Kamrath bestätigte, hatte die Bewohnerin eines Hauses in der Mozartstraße komische Geräusche aus der Wohnung eines Nachbarn, der nicht zu Hause war, vernommen.

Auch die angerückten Kameraden hörten ein eigenartiges Brummen. Als sie die Tür gerade öffnen wollten, kam der Mieter und schloss auf. Wie sich herausstellte, war die Gastherme defekt und machte deshalb laute Geräusche.

Sicherheitshalber haben die Feuerwehrleute den CO-Gehalt gemessen, da alles in Ordnung war, rückten sie wieder ab.


Vogelgrippe in Brandenburg – Backhaus mahnt zur Vorsicht

20. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

In Brandenburg ist bei einer verendeten Wildgans der Geflügelpest-Erreger H5N8 nachgewiesen worden. Der Fundort befindet sich im Landkreis Spree-Neiße nahe der polnischen Grenze. Die hochpathogene aviäre Influenza (HPAI, auch: Geflügelpest) ist eine anzeigepflichtige Tierseuche des Geflügels. Der Subtyp H5N8 breitet sich seit Jahresbeginn sehr schnell in Osteuropa aus (unter anderem in Polen). Der Fund in Spree-Neiße ist aktuell der erste von einem Labor nachgewiesene und amtlich bekannte Fall in Deutschland. Das Brandenburger Verbraucherschutzministerium hat das positive Laborergebnis heute unverzüglich per Einzelfall-Meldung dem Bundeslandwirtschaftsministerium und den anderen Ländern mitgeteilt. Für die Anordnung weitergehender Schutzmaßnahmen in Hausgeflügelhaltungen bestehe unter Berücksichtigung der Risikoeinschätzung des Friedrich-Loeffler-Institutes aktuell kein Grund.

Weiterlesen


Unbekannte stehlen Geldkassetten aus Bollewicker Hotel

20. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

In das Hotel in der Scheune Bollewick ist in der Zeit von Freitag bis heute eingebrochen worden. Nachdem die Täter in einem Büro mehrere Schränke durchsucht haben, brachen sie ein Geldbehältnis auf und entnahmen daraus zwei Geldkassetten, die sie vor Ort gewaltsam öffneten und entleerten. Im Anschluss flüchteten die Täter mit einem dreistelligen Bargeldbetrag. Die Kripo ermittelt und bittet um Hinweise.


Einbruch in Malchower Getränkemarkt

20. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bereits in der Nacht von Freitag zu Sonnabend ist in einen Getränkemarkt in der Friedrich-Ebert-Straße in Malchow eingebrochen worden. Bislang unbekannte Täter haben sich gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten verschafft und im Anschluss diverse Tabakwaren und alkoholische Getränke in bisher unbekannter Höhe entwendet. Auf Grund des noch unbekannten Stehlschadens kann noch keine Aussage zum Gesamtschaden gemacht werden.
Die Kripo Röbel ermittelt und bittet um Zeugenhinweise. Wer in der Nacht vom 17. zum 18. Januar in der Friedrich-Ebert-Straße in Malchow auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen hat oder andere sachdienliche Hinweise zu dem Einbruchsdiebstahl oder dem Verbleib des Diebesgutes geben können, sollte sich bei der Polizei unter 039931-848 224 melden.



Wer bietet mehr? 800 Festmeter Laubwertholz sind im Angebot  

20. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

Insgesamt 800 Festmeter Laubwertholz kommen am Donnerstag, 23. Januar, in Malchin unter den Hammer. Das Angebot des 29. Wertholztermins des Landes Mecklenburg-Vorpommern umfasst 11 verschiedene Baumarten. Den Hauptanteil des Holzes stellt mit 623 Festmeter erneut die Baumart Eiche, aber auch Esche, Buche und Ahorn sind mit teils nennenswerten Mengen vertreten. Hauptanbieter ist die Landesforstanstalt. 295 Festmeter stammen aus 15 Kommunal- und Privatforsten des Landes.

Weiterlesen


Polizei zieht Fahrer von Elektroscooter aus dem Verkehr

20. Januar 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Mal kein Auto- oder Fahrradfahrer: In der letzten Nacht haben Warens Polizisten in der Karl-Bartels-Straße auf dem Warener Papenberg den Fahrer eines unbeleuchteten Elektroscooters gestoppt, der auf dem Gehweg unterwegs war. Der Mann wollte sich der Kontrolle erst entziehen, konnte von den Beamten aber gestellt werden.
Der 23-Jährige – ein “alter Bekannter” der Polizei – hatte allen Grund, abzuhauen, denn es fehlte nicht nur die Versicherung für sein Gefährt. Er stand auch unter dem Einfluss von Drogen. Gegen ihn wurde ein Verfahren eingeleitet.


“Haus des Gastes” sucht Kunst aus Warener Wohnzimmern

20. Januar 2020 in Allgemein - 0 Kommentar(e)

Das Warener  “Haus des Gastes” konzipiert derzeit gemeinsam mit dem Stadtgeschichtlichen Museum die Ausstellung „Kunst aus Warener Wohnzimmern II“. Das Konzept dabei ist nicht ganz neu, denn bereits 2011 wurden Gemälde und Zeichnungen aus der Sammlung des Stadtgeschichtlichen Museums in der Galerie des Haus des Gastes gezeigt. Dafür werden Werke gesucht, die noch bei Müritzern im Wohnzimmer hängen.

Weiterlesen