Blick in die Vergangenheit

18. November 2016 in Allgemein, Historisch, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 1 Kommentar(e)

Wie gut, dass unsere Leser mitdenken. Wir haben soeben eine Nachricht erhalten mit der Frage: Heute kein historisches Bild?

Hätten wir wirklich glatt verschwitzt. Aber hier ist es: Ein wirklich sehr altes Foto vom Warener Hafen aus der Sammlung von Klaus Lambrecht. Hatte auch irgendwie Charme, oder?

hafenalt


Noch ein Blick in die Vergangenheit

12. November 2016 in Allgemein, Historisch, Waren - 2 Kommentar(e)

Gestern haben wir nach Bilder von der einstigen Gaststätte “Tannenkrug” in der Warener Fontanestraße gefragt, heute sind die ersten eingetrudelt. Sie stammen etwa aus dem Jahr 1930 und gehören zur Sammlung des bekannten Stadtführers Klaus Lambrecht. Damals hieß die Einrichtung noch “Zollernhöhe”.
Im späteren “Tannenkrug” gab’s vor allem zu DDR-Zeiten viele Partys – angefangen vom Karneval über Geburtstage und Jugendweihen bis hin zu Hochzeiten.

ecktannen

tanne1

 


Blick in die Vergangenheit

11. November 2016 in Allgemein, Historisch, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 3 Kommentar(e)

Freitagabend – Zeit für einen Blick in die Vergangenheit. Dieses Mal verbunden mit einem Aufruf. Denn ein WsM-Leser würde sich sehr über Bilder von der alten Gaststätte “Tannenkrug” in Waren, auch “Toense” genannt freuen. Die haben wir leider nicht im Archiv.
Dafür aber diese Aufnahme eines Hotels und Restaurants, das es schon zu DDR-Zeiten gegeben hat und das auch heute noch viele Gäste anzieht. Na?

soli

 



Blick in die Vergangenheit

28. Oktober 2016 in Allgemein, Historisch, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Unser heutiger Blick zurück geht nicht ganz so weit in die Vergangenheit, ist aber auch schon über 30 Jahre alt. Das Foto zeigt die Hochhäuser in der Warener Bonhoefferstraße, die damals noch Leninallee hieß.
Wer als Kind irgendwie Gelegenheit hatte, fuhr liebend gern mit dem Fahrstuhl hoch und runter.

blickn


Blick zurück in die Vergangenheit

22. Oktober 2016 in Allgemein, Historisch, Waren - 1 Kommentar(e)

Auf vielfachen Leser-Wunsch blicken wir heute Abend noch einmal zurück. Da viele Müritzer gestern richtig Spaß dabei hatten, in Rundbau-Erinnerungen zu schwelgen, gibt’s heute ein weiteres historisches Gaststätten-Bild, und zwar vom Bahnhofshotel.
Auch das war zu DDR-Zeiten nicht nur eine gute Adresse zum Essen gehen, sondern auch für Partys. Viele werden da als erstes an “Uschi” an der Bar denken, oder?
Doch es gibt einen gewaltigen Unterschied zum Rundbau – das Bahnhofshotel steht heute noch.

Ein Bild aus der Sammlung von Klaus Lambrecht

bahnhofshotel


Blick in die Vergangenheit

21. Oktober 2016 in Allgemein, Historisch, Waren - 2 Kommentar(e)

Freitagabend, Kuschel-Wetter – Zeit für einen Blick zurück. Und da am Warener Kietz derzeit kräftig gebaut wird, schauen wir uns doch mal an, wie es hier früher aussah.
Hier gibt es nicht nur die Außenansicht des beliebten “Rundbaus”, sondern auch ein paar Einblicke.
Da werden bei vielen Müritzern sicherlich einige Erinnerungen wach.

Ein Bild aus der Sammlung von Klaus Lambrecht

rund

 




Blick in die Vergangenheit

2. September 2016 in Allgemein, Historisch, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Unser Freitagsblick zurück. Heute war ein großer Tag für Waren, meinten Bürgermeister Norbert Möller und Stadtpräsident René Drühl bei der Einweihung des umgebauten Hafens.
Auch 1910 gab’s solche Tage. Zum Beispiel als der Kaiser im Jahr 1910 im Rathaus vorbeigeschaut hat.
Heute war’s zwar nicht der Kaiser, aber immerhin der Landes-Wirtschaftsminister.

1910


Blick in die Vergangenheit

30. August 2016 in Allgemein, Historisch, Waren - 0 Kommentar(e)

Noch nichts vor heute Abend? Wie wäre es denn mit einem Blick in die Warener Vergangenheit?
“Waren einst und jetzt” heißt es ab 18 Uhr im Haus des Gastes am Neuen Markt, Referent ist der Leiter des Stadtgeschichtlichen Museums, Jürgen Kniesz. Der Eintritt ist frei.

AltBiblio

 


Blick zurück in die Vergangenheit

5. August 2016 in Allgemein, Historisch, Waren - 0 Kommentar(e)

PasFerien! Ab ins Ferienlager.

Das gab’s früher auch in Waren. Und zwar an der Feisneck. Ein sehr beliebtes dazu: “La Pasionaria”. Nach der Wende stritten Warens Politiker lange und heftig über die Zukunft des Grundstückes, dann wurde es verkauft, die neuen Eigentümer haben aber nichts gemacht, so dass die Fläche wieder zurück an die Stadt ging.
Später gab es weitere Interessenten, deren Vorhaben scheiterten aber bislang alle an den strengen Vorgaben des Nationalparkes.
Was bleibt, ist die Erinnerung an ein Ferienlager, in dem tausende Mädchen und Jungen glückliche Stunden verbracht haben, in dem aber auch der so genannte “Wehrunterricht” stattfand.

Die Bilder stammen aus der Sammlung von Klaus Lambrecht

Pas3