Röbeler Polizisten „enttarnen“ Elektroschocker

20. August 2018 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bei einer Verkehrskontrolle am Samstagfrüh um 5.10 Uhr in der Straße Achter de Muer in Röbel haben die Polizisten einen Elektroschocker sichergestellt. Während ein Beamter die Fahrtauglichkeit der 51-jährigen Fahrerin überprüfte, bemerkte der sichernde Beamte, dass der 55-jährige Beifahrer einen Gegenstand in den Händen hielt.

Nach Aufforderung händigte der Beifahrer dem Beamten den Gegenstand, der dem äußeren Anschein nach einer Taschenlampe glich, aus.
Bei näherer Betrachtung stellte sich jedoch heraus, dass es sich bei dem Gerät um ein als Taschenlampe getarntes, verbotenes Elektroimpulsgerät handelte.

Das Gerät wurde sichergestellt und ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen den 55-jährigen Mann eingeleitet. Die Kripo ermittelt.


Fünf Verletzte bei Unfall auf der A 19

19. August 2018 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Wieder ein schwerer Unfall auf der A19: In Höhe der Anschlussstelle Krakow am See platzte bei einem Kleinbus ein Reifen, der 37 Jahre alte Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Daraufhin überschlug es sich mehrfach und blieb abseits der Fahrbahn auf der Seite liegen. Fünf Menschen erlitten Verletzungen, einer von ihnen schwere. Die A19 war
in Richtung Berlin für ca. 1,5 Stunden voll gesperrt. Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden.

Text und Fotos: Nonstopnews Müritz


Radfahrer von Auto angefahren

19. August 2018 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bei einem Unfall in der Gievitzer Straße in Waren ist heute ein 65 Jahre alter Radfahrer schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben hat ein 65 Jahre alter Autofahrer mit seinem Wagen ein Grundstück verlassen und dabei den Radler, der auf dem Radweg fuhr, nicht beachtetet, so dass es zum Zusammenstoß kam.

Der verletzte Radfahrer ist mit dem Rettungswagen ins Klinikum nach Neubrandenburg gebracht worden.


Angetrunken mit dem Boot im Kreis gefahren

19. August 2018 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Da haben sich wohl die Promille im Kopf gedreht… Heute Nachmittag ist die Wasserschutzpolizei Schwerin darüber informiert worden, dass auf dem Plauer See ein Sportboot im Kreis fährt. Offensichtlich sei der Schiffsführer ohnmächtig, hieß es in der Meldung.
Vor Ort angekommen, stellten die Beamten fest, dass der Schiffsführer bereits durch Ersthelfer aus seiner Ohnmacht geweckt wurde. Zuvor war das Boot mit seinem 175 PS starken Motor mehrere Male unkontrolliert im Kreis und anschließend in den Schilfgürtel gefahren.
Die Kontrolle des Schiffsführers auf seinen Gesundheitszustand durch den Notarzt und die Wasserschutzpolizisten erbrachte, dass offensichtlich Alkohol im Spiel war. Ein freiwillig abgegebener Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,25 Promille.
Der Mann musste mit zur Blutprobenentnahme uns ist seinen Bootsführerschein erst mal los.


Landeskriminalamt MV: Bootskriminalität hat Hochsaison

19. August 2018 in Allgemein, Polizei - 3 Kommentar(e)

Seit Wochen ist die Bootssaison auf ihrem Höhepunkt – das sommerliche Wetter und die Urlaubszeit sorgen für ein reges Treiben auf den Gewässern unseres Landes.

Dies macht es aber auch den Dieben leichter, denn günstige Tatgelegenheiten werden von Bootskriminellen rigoros ausgenutzt. In den ersten sieben Monaten dieses Jahres sind der Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 191 Fälle der Bootskriminalität bekannt geworden, vor allem auch an der Mecklenburgischen Seenplatte.

Diese umfassen den Diebstahl von Bootsmotoren und Bootszubehör bis hin zur Komplettentwendung von Booten. Damit bewegt sich die Anzahl der Delikte in etwa auf dem Vorjahresniveau (01.01.-31.07.2017: 194 Fälle).

Weiterlesen


Kradfahrer leicht verletzt

18. August 2018 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bei einem Unfall auf der Straße zwischen Warenshof und der B 108 ist heute Vormittag ein Kradfahrer leicht verletzt worden. Nach Auskunft der Polizei geriet der Kradfahrer in einer Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn, streifte einen entgegenkommenden Wagen und stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu und wurde zur Behandlung ins Müritz-Klinikum gebracht.

Den entstandenen Schaden gibt die Polizei mit rund 1800 Euro an.


Nazi-Plakat an Gedenkstätte

18. August 2018 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

An der Einfahrt zur Gedenkstätte Fünfeichen heute früh ein Plakat mit nationalsozialistischer Aufschrift entdeckt worden. Das Plakat hat die Maße von ca. 1 m x 2 m und trägt den Schriftzug „Mord verjährt nicht!  Rudolf Hess ermordet 1987 NS“. Das Plakat wurde abgenommen und der  Kriminalpolizei übergeben.
Am 17.08.2018 jährte sich der Todestag des ehemaligen Reichsministers und verurteilten Kriegsverbrechers Rudolf Hess. Bei der Gedenkstätte Fünfeichen handelt es sich um ein Mahnmal. Das Objekt war während des zweiten Weltkriegs ein Kriegsgefangenenlager und später ab 1945 ein Speziallager der Sowjetunion für politische Gegner.


Dreist: Zweimal ertappter Dieb mit Rad auf Autobahn gestellt

18. August 2018 in Allgemein, Polizei - 2 Kommentar(e)

Zivilcourage ist wohl doch immer noch der beste Schutz. Das zeigt ein Fall eines zweimal ertappten Diebes südlich der Müritz aus dem nahen Nordbrandenburg, den die Polizei „Wir sind Müritzer“ jetzt bestätigte.
Dabei wurde ein Mann aus Polen in dieser Woche als Radfahrer auf der Autobahn 19/24 nach Berlin gestoppt.

Weiterlesen


Wendemanöver an der B 192 geht gründlich schief

17. August 2018 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bei einem Unfall kurz hinter dem Ortsausgang Waren in Richtung Neubrandenburg ist heute Vormittag ein Schaden von rund 11 000 Euro entstanden. Ein in Richtung Neubrandenburg fahrender Mann bemerkte am Ortsausgang, dass er falsch war und wollte wenden. Dafür nutzte er eine Feldeinfahrt auf der linken Seite.
Beim Wiedereingliedern beachtetet er einen von links kommenden Wagen mit Anhänger nicht, so dass es zum Zusammenstoß kam.
Verletzt wurde zum Glück niemand.


Retter beklagen fehlende Rettungsgasse bei schwerem Unfall

17. August 2018 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Auf der A19, kurz vor der Raststätte Eldetal in Fahrtrichtung Rostock, hat sich am frühen Morgen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Zwei Personen wurden bei dem Unfall verletzt. Der 20-jährige Fahrer eines 1er BMW war ungebremst auf einen vorausfahrenden Gefahrgut-LKW aufgefahren. Die beiden Männer aus der Müritz-Region wurden in Kliniken nach Pritzwalk und Plau am See gebracht.
Die alarmierten Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wittstock kamen zunächst nicht zur Unfallstelle durch, weil LKW-Fahrer keine Rettungsgasse gebildet haben.

Weiterlesen


Autofahrer schläft an der Ampel ein

17. August 2018 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Oha! Sachen gibts – der Motor lief, Kopf im Nacken, nicht ansprechbar. „Ersthelfer“ gingen gestern Abend gegen 23.20 Uhr, von einem medizinischen Notfall aus und holten einen 24-jährigen Mann aus seinem Pkw, der an einer Ampel in Schwerin stand.

Der Mann wurde wach und verstand die Welt um sich herum nicht mehr. Klar für ihn war, dass er unbedingt in sein Fahrzeug zurück wollte. Polizei und Rettungsdienst waren zwischenzeitlich eingetroffen und hinderten ihn daran.

Der Grund für das temporäre Nickerchen wurde recht schnell klar. Ein Atemalkohltest ergab einen Wert von 1,83 Promille. Im Auto des 24-Jährigen befanden sich sowohl leere als auch volle Bierflaschen.

Im Polizeihauptrevier erfolgte eine Blutprobenentnahme, der Führerschein wurde beschlagnahmt und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gefertigt.


Wieder ein Blitzer an der B 192 angegriffen

17. August 2018 in Allgemein, Polizei - 4 Kommentar(e)

In der letzten Nacht ist der Blitzer in Schloen an der B 192 erheblich beschädigt worden. Und zwar ziemlich genau gegen 4 Uhr. Der Blitzer ist nämlich mit einem Schlagsensor ausgestattet und der hat sich um diese Zeit beim Wachschutz gemeldet.
Bislang unbekannte Täter haben die Anlage aus der Betonverankerung gelöst und zudem die Vorrichtungen des Wetterschutzes beschädigt.
Augenscheinlich wurde auch versucht, die Anlage umzufahren, entsprechende Spuren wurden sichergestellt.
Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 2.000 Euro. Es ist nicht bekannt, ob der Blitzer derzeit noch funktioniert.
Die Polizei bittet Zeugen, die heute gegen 4 Uhr am Schloener Blitzer Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden.