Erfahrungsberichte von Rettungskräften sollen aufklären

16. Mai 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Es wird sicherlich wieder sehr emotional: Rund 100 Mädchen und Jungen der Warener Berufsschule nehmen heute am landesweiten Verkehrssicherungsprojekt „Crash Kurs MV“ teil, das es bereits seit sechs Jahren gibt und bei dem die Schüler für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisiert werden sollen.
Unter anderem werden wieder Erlebnisse an Unfallstellen durch Rettungskräfte sowie Vertretern von Polizei und Feuerwehr an Unfallstellen geschildert – emotional, ungeschönt, erschütternd.
Besonders ergreifend sind bei den „Crash Kurs MV“-Veranstaltungen zudem die Vorträge von Eltern, die ihr Kind durch einen Verkehrsunfall verloren haben.  Die ehrlichen Erzählungen, wie sie vom Tod des Kindes erfahren haben, die Wut und Trauer in den
ersten Wochen nach der Todesnachricht und natürlich das schwierige Weiterleben mit dem Verlust, berühren stets alle Zuhörer.


Pferdediebe stehlen zwei Tiere von der Weide – Hinweise gesucht

16. Mai 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

„Da steht ein Pferd auf’m Flur“ heißt es in einem bekannten Lied. Und genau das würde einen Pferdehalter an der Landesgrenze Mecklenburgs und Brandenburg jetzt auch richtig freuen, wenn seine „Pferde“ wenigstens auf dem Flur wären. Diese sind nämlich ganz weg. Wie WsM erfuhr, haben Unbekannte das wertvolle Warmblutpferd und ein Pony am Dienstag von einer Koppel bei Marienfließ unweit von Meyenburg/Frehne gestohlen.
Die Besitzer wollten am Dienstag gegen 14.30 Uhr nach den Tieren sehen, aber die Vierbeiner waren nicht mehr da. Ob sie innerhalb von drei Stunden nur weggeführt oder vielleicht in einem Hänger geladen und weggefahren wurden, das konnte uns die Polizei noch nicht sagen. Allerdings wurde der Wert der Tiere auf etwa 22 000 Euro geschätzt.
Marienfließ liegt unweit von Ganzlin, wenn man über die 198 und Stuer zur Autobahn 24 will, ohne über die A19 zu fahren. In Meyenburg fährt man westlich nach Frehne und dann kommt Marienfließ.
Die Polizei hofft auf Hinweise von Zeugen, die sich unter 03301 8510 oder tagsüber unter 03391 354 2022 melden sollten.


Aggressiver Rentner im OBI-Baumarkt

15. Mai 2019 in Allgemein, Polizei - 1 Kommentar(e)

Gestern Abend wurde ein 79-jähriger Warener durch den aufmerksamen Ladendetektiv im Warener OBI-Baumarkt beim Diebstahl eines Ladegerätes für Mobiltelefone beobachtet und gestellt. Als der Beschuldigte durch den Ladendetektiv und einen Mitarbeiter des Marktes angesprochen wurde, reagierte dieser aggressiv, schlug und trat um sich und biss dem Ladendetektiv in die linke Hand.
Mit dem Eintreffen der Polizei konnte die Situation unter Kontrolle gebracht werden. Das Diebesgut wurde an den Markt zurückgegeben. Der Ladendetektiv wurde durch den Biss in die Hand leicht verletzt und musste zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.
Der Rentner muss sich nun wegen des Verdachtes des räuberischen Diebstahls und Körperverletzung verantworten.


Gutachten: Fahrer des Unfall-Lkw hatte Betäubungsmittel intus

15. Mai 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Der schreckliche Unfall auf der Autobahn 24 bei Wittenburg, bei dem am 8. März kurz nach Mitternacht drei Menschen – darunter zwei aus der Müritz-Region – starben, beschäftigt weiter die Ermittler. Nach Informationen von „Wir sind Müritzer“ wird derzeit untersucht, inwieweit der Einfluss von Betäubungsmitteln dazu führte, dass der Fahrer des mit Schweinen beladenen Lkw damals ins Schleudern geriet, in die Mittelleitplanke krachte und umstürzte. Das hat die lange erwartete Analyse der Blutprobe des 38 Jahre alten Lkw-Fahrers jetzt ergeben. Zuvor hatte schon ein Drogenvortest der Polizei „angeschlagen“ und den Verdacht aufkommen lassen.

Weiterlesen


Rund 200 000 Euro Schaden bei Traktorbrand in Lärz

14. Mai 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Es war gegen 12 Uhr als eine große schwarze Rauchsäule über dem kleinen Ort Lärz in der südlichen Müritzregion aufstieg. Bei Mäharbeiten war ein Traktor plötzlich in Brand geraten. Der Fahrer des Traktors konnte sich unverletzt aus der brennenden Maschine retten. Die alarmierten Feuerwehren aus Krümmel und Lärz konnten den Brand in kurzer Zeit löschen.

Weiterlesen


Zwei Leichtverletzte bei Unfall auf der B 192

14. Mai 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bei einem Unfall auf der B 192 zwischen Krukow und Mallin sind heute morgen zwei Menschen leicht verletzt worden. Nach dem jetzigen Kenntnisstand befuhr ein polnischer Fahrer eines Pkw Audi die B 192 aus Waren kommend in Richtung Neubrandenburg. Zwischen den Ortschaften Krukow und Mallin geriet er plötzlich aufgrund von Sekundenschlaf in den Gegenverkehr und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Pkw Ford zusammen.
Bei dem Zusammenstoß verletzten sich der Unfallverursacher und der Fahrer des Ford leicht.Beide Personen wurden anschließend zur weiteren Behandlung mit dem Rettungswagen ins Klinikum Neubrandenburg gebracht.
Die Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 11.000 Euro.
Während der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn für ca. eine Stunde voll gesperrt werden. Gegenwärtig wird der Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.



Vier Fahrzeuge an Auffahrunfall auf der B 192 beteiligt

13. Mai 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bei einem Auffahrunfall auf der B 192 in Sietow, an dem heute Vormittag vier Fahrzeuge beteiligt waren, sind zwei Frauen leicht verletzt worden Nach Polizeiangaben finden in Sietow derzeit Baumfällarbeiten statt Deshalb wurde eine mobile Ampelanlage aufgestellt. An dieser Ampel warteten in Fahrtrichtung Waren drei Pkw. Der 68-jährige Fahrer eines VW Passat übersah die wartenden Pkw und fuhr auf das letzte Fahrzeug einer 20-jährigen Frau auf. Deren Citroen wurde durch den Anstoß auf das Fahrzeug einer 19-Jährigen aufgeschoben und dieses stieß gegen den Pkw eines 53 jährigen Mannes.
Bei dem Verkehrsunfall wurden die  20-jährige Frau und deren Beifahrerin leicht verletzt. In deren Fahrzeug befanden sich außerdem zwei Kleinkinder, die zum Glück unverletzt blieben. Die beiden leichtverletzten Frauen wurden in Begleitung ihrer Kinder durch den Rettungsdienst ins Klinikum nach Waren gebracht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 20 000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn für eine Stunde halbseitig gesperrt und der Verkehr reguliert werden.
Fotos: Nonstopnews Müritz


Waren: Versuchter Diebstahl eines Opel-Transporters

13. Mai 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

In der Zeit vom 17. April bis zum 10. Mai haben bislang unbekannte Täte versucht, vom Gelände des Opel-Autoshauses in Waren-Ost einen Transporter Opel Movano zu stehlen. Das besagte Fahrzeug stand im genannten Tatzeitraum auf einer Freifläche zwischen dem Autohaus und der Bundesstraße 192. Aufgrund von Mäharbeiten wurde das Fahrzeug am 10. Mai umgesetzt. Dabei fielen einem Mitarbeiter Beschädigungen am Schloss der Fahrertür und am Zündschloss auf, die darauf schließen ließen, dass versucht wurde, den Transporter zu entwenden.
Die Kripo Waren ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.


Brand im Gutshaus Ave – Hoher Schaden

13. Mai 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Rund 500 000 Euro Schaden sind in der vergangenen Nacht bei einem Brand im Gutshaus Ave entstanden. In dem Gutshaus befinden sich mehrere Wohneinheiten für betreutes Wohnen.Die neun Bewohner waren bereits vor Eintreffen der Rettungskräfte evakuiert. Derzeit ist die Brandursache noch völlig unklar.

Weiterlesen


Reifen an fünf Fahrzeugen in Waren zerstochen

12. Mai 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

In der Zeit von Freitagnachmittag bis heute früh haben bislang unbekannte Täter die Reifen an fünf Autos, die in der Gerhart-Hauptmann-Allee abgestellt waren, sieben Reifen zerstochen. Bei einem Fahrzeug wurde zudem der Lack zerkratzt.
Den entstandenen Schaden gibt die Polizei mit rund 1500 Euro an.
Zeugen, die in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich telefonisch im Polizeihauptrevier Waren unter der Telefonnummer 03991 – 1760 oder in jeder anderen Polizeidienststelle oder zu melden.


Motorradfahrer stirbt bei Unfall nahe Güstrow

10. Mai 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Schrecklicher Unfall heute am späten Nachmittag zwischen Zehna und Lohmen, südlich von Güstrow. Nach ersten Erkenntnissen vollzog ein 30-jähriger Fahrzeugführer eines Pkw Opel, der in Richtung Lohmen unterwegs war, aufgrund einer vor ihm liegenden unklaren und stockenden Verkehrslage eine Gefahrenbremsung. Dadurch geriet der Pkw auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Motorrad zusammen. Der 62-jährige Motorradfahrer wurde dadurch so stark verletzt, dass er kurze Zeit später im Rettungswagen verstarb. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft wurde ein Unfallsachverständiger der DEKRA am Unfallort eingesetzt.