Junge Frau bei Unfall auf der B 197 ums Leben gekommen

18. März 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bei einem Unfall auf der B 197 zwischen Neubrandenburg und Friedland ist heute früh gegen 06:25 Uhr eine junge Frau ums Leben gekommen. Nach den derzeitigen Erkenntnissen war sie mit ihrem Auto aus Neubrandenburg kommend in Richtung Friedland unterwegs.In der letzten Linkskurve vor Friedland geriet sie aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem anderen Fahrzeug zusammen.
Die junge Frau ist noch in ihrem Fahrzeug verstorben. Der Fahrer des anderen Fahrzeugs wurde durch den Zusammenstoß in seinem Wagen eingeklemmt. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr sind derzeit im Einsatz, um ihn aus seinem Fahrzeug zu befreien. Der Fahrer ist ansprechbar, aber schwerverletzt.
Die B 197 ist auf Grund des Verkehrsunfalls voll gesperrt. Wenn möglich, sollte der Bereich weiträumig umfahren werden.


Waren: Autofahrer mit Laserpointer geblendet

17. März 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Mehrere Aufrufer wählten am Samstagabend in Waren den Notruf der Polizei und teilten mit, dass sie geblendet wurden. Allerdings war es kein anderes Fahrzeug, das ihnen die Sicht nahm, sondern ein Laser.
Die Geschädigten konnten auch auf einen Mehrparteienblock und eine konkrete Wohnung verweisen.

Weiterlesen


Wenn das Gebiss flöten geht…

17. März 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bei einem Streithammel gibt‘s wohl erst mal nur Suppe: In Demmin ist heute Abend eine Feier aus dem Ruder gelaufen. Zwei 29 Jahre alte Nachbarn haben in einer Wohnung gemeinsam gebechert und bekamen sich dann in die Haare. Aus dem verbalen Streit wurde eine körperliche Auseinandersetzung. Dabei ging das künstliche Gebiss eines Beteiligten zu Bruch.
Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten bei Beiden einen Atemalkoholwert von über 2 Promille fest.Für das kaputte Gebiss gab‘s eine Anzeige wegen Körperverletzung



Geht doch!

15. März 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Schöne Episode, die uns unsere Leserin Sabrina da gerade geschildert hat: Sie ist in der Nähe von Rambow mit dem Auto unterwegs, plötzlich dicke Äste auf der Fahrbahn.Sabrina – zierliche 1,65m groß und schlank – steigt aus dem Auto.
Auf der anderen Seite der dicken Äste steigt ebenfalls ein Autofahrer – geschätzte 1,90 groß und stämmig – aus und ruft – „Ich alarmiere die Feuerwehr“.
Und was macht Sabrina, packt an und sagt: „Einfach mal anfassen, das schaffen wir auch so. Gesagt getan, weggeräumt.
Geht doch! Die Jungs haben auch so genug zu tun.


Zweijähriges Kind alleine in der Wohnung

15. März 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Beim Lesen dieser Polizeimeldung aus Schwerin ist man einfach nur noch fassungslos: Die Kripo Schwerin ermittelt gegen ein Elternpaar wegen des Verdachts der Verletzung der Fürsorgepflicht.

Die Polizei wurde am heutigen frühen Morgen durch Anwohner in der Newtonstraße informiert, weil seit einiger Zeit ein Kleinkind ununterbrochen schrie.

Weiterlesen


Buchholz: Gasgeruch in Einfamilienhaus löst Großeinsatz aus

14. März 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

In der letzten  Nacht wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Röbel, Rechlin und Priborn nach Buchholz alarmiert. Der Eigentümer eines Einfamilienhauses stellte im Kellerbereich intensiven Gasgeruch fest.
Um 23 Uhr rückten dann die Einsatzkräfte nach Buchholz aus. Zusammen mit der Polizei wurde das Haus evakuiert und weiträumig abgesperrt. Erst gegen 2 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Mitarbeiter der örtlichen Gasversorgung haben mehrfach in dem Haus mit Spezialgeräten gemessen und konnten keinerlei Gaskonzentration feststellen. Im Einsatz war auch der Leiter der Gefahrguteinheit Mecklenburgische-Seenplatte. Die Sperrung der Ortschaft konnte nur wenig später komplett aufgehoben werden.
Quelle: Nonstopnews Müritz


Landeskriminalamt: Daten und Passwörter aus MV im Umlauf

14. März 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Im Zuge eines aktuellen Ermittlungsverfahrens des Bundeskriminalamtes wurden dem Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern im Februar 2019 über 4.000 Datensätze mit Bezügen zu Mecklenburg-Vorpommern übermittelt. Die Daten beinhalten unter anderem Passwörter und erlauben somit möglicherweise den unberechtigten Zugang zu E-Mail-Accounts oder sonstigen Accounts. Daneben sind auch Datensätze ohne Passwort vorhanden.
Aktuell sind aus Mecklenburg-Vorpommern verschiedenste Institutionen, Organisationen und Personen betroffen.

Weiterlesen


Viele, viel dümmer, als die Polizei erlaubt…

13. März 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Wie blöd kann man sein? Ein 35-Jähriger musste sich heute vor dem Amtsgericht Waren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten und wurde verurteilt. Und was macht er nach der Verhandlung? Er setzt sich in seinen VW und fährt los. Weit ist er allerdings nicht gekommen: In der Mozartstraße geriet er in eine Polizeikontrolle und hat jetzt eine weitere Strafanzeige am Hals.


Gleich drei Einbrüche in der Region

13. März 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

In der letzten Nacht haben Einbrecher im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ihr Unwesen getrieben. Die drei Gebäude, in die eingebrochen wurde, liegen nicht weit auseinander, so dass die Polizei einen möglichen Zusammenhang der Straftaten prüft.

Weiterlesen


Radfahrer in Malchow schwer verletzt

12. März 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bei einem Unfall an der Einmündung Schulstraße/Friedenssstraße in Malchow ist heute Vormittag ein Radfahrer schwer verletzt worden. Nach Auskunft der Polizei wollte eine 58 Jahre alte Autofahrerin in die Friedensstraße einbiegen und übersah dabei den 60-Jährigen Radler.
Der Mann wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.
Die Fahrzeugführerin und ihre 14jährige Beifahrerin blieben unverletzt.


Giftköder in Wredenhagen?

12. März 2019 in Allgemein, Polizei - 2 Kommentar(e)

ACHTUNG! Mehrere Einwohner aus Wredenhagen und Umgebung haben uns informiert, dass dort wahrscheinlich Giftköder liegen. Ein Kater (Foto) musste nach Auskunft der Einwohner vor wenigen Tagen eingeschläfert werden, weil er keine Überlebenschance nach dem Einnehmen des Giftes hatte.
Besonders gefährlich: Das Gift muss der Kater nach Meinung der Zeugen im Bereich der Burgschule aufgenommen haben, also dort, wo sich auch sehr viele Kinder aufhalten.
Bei Hinweisen bitte direkt an die Polizei wenden.