Regionalbahn überfährt Metallgestell

2. Februar 2023 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Gestern Abend gegen 18.30 Uhr ging bei der Bundespolizeiinspektion Rostock die Meldung ein, dass der Regionalexpress RE 13191 auf seiner Fahrt von Lübeck nach Stettin einen metallischen Gegenstand überfahren haben soll. Der Triebfahrzeugführer des Regionalexpresses gab an, dass auf Höhe der Ortslage Schönberg  ein Metallteil im Gleis gelegen habe, das er bei der Ausfahrt am Bahnhof mit dem Zug überrollt habe. Er stoppte seinen Zug, entfernte das Metallteil, legte es neben den Gleiskörper und setzte seine Fahrt fort.

Weiterlesen


Polizei findet verbrannten Hund in Schwerin

2. Februar 2023 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 1 Kommentar(e)

Ein Hundehalter hat am Dienstag in Schwerin offensichtlich versucht, sein Haustier durch Verbrennen zu „entsorgen“. Polizeibeamte gingen einem entsprechenden Hinweis nach und fanden in einer Mülltüte auf einer Grünfläche die sterblichen Überreste eines Cocker Spaniels vor. Das Tier war zum Teil verbrannt. Der mutmaßliche Hundehalter, ein 35-jähriger Mann, wurde ermittelt und wird sich nun in einem Strafverfahren zu verantworten haben. Das Kriminalkommissariat Schwerin hat die Ermittlungen aufgenommen. Hierbei wird auch die Frage zu klären sein, ob das Tier zum Zeitpunkt der Entzündung noch gelebt hat oder bereits verendet war. Verendete Hunde oder Katzen müssen einer Tierkörperbeseitigungsanlage zugeführt werden. Zudem gibt es Tierbestattungsunternehmer, die dem geliebten Wegbegleiter eine würdevolle Beisetzung ermöglichen.



Mann randaliert im Güstrower Klinikum

2. Februar 2023 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Ein stark alkoholisierter Mann hat gestern Mittag im Klinikum Güstrow für einen Polizeieinsatz gesorgt.  Der 38-Jährige randalierte im Krankenhaus und bedrohte das Pflegepersonal verbal, nachdem ihm der Wunsch nach einer stationären Aufnahme vom Krankenhauspersonal verwehrt wurde. Durch das beherzte Eingreifen eines 37-jährigen Pflegers konnte der Mann bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeikräfte am Boden festgehalten werden. Auch den hinzugerufenen Einsatzkräften trat der 38-Jährige äußerst aggressiv entgegen und griff diese zudem körperlich an. Ein durchgeführter Alkoholtest zeigte ein Ergebnis von 3,16 Promille an. Durch einen zuständigen Richter des Amtsgerichtes Güstrow wurde die Gewahrsamnahme des Mannes bis zu dessen Ausnüchterung angeordnet.


Skateboardfahrer und Radlerin kollidieren: Frau schwer verletzt

2. Februar 2023 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)
Noch ein schwerer Unfall heute in Waren: Ein 19-jähriger Skateboardfahrer und eine 68 jährige Radfahrerin sind heute gegen 8.30 Uhr in Waren auf dem gepflasterten Weg entlang des Festplatzes am Kietz in Richtung „Am Rosengarten“ zusammengeprallt. Die Radlerin wurde schwer verletzt ins Klinikum gebracht, der Skateboarder blieb leicht verletzt zurück. Ob sich die beiden übersehen haben oder der Unfall aufgrund von hoher Geschwindigkeit passiert ist, muss ermittelt werden.

Weiterlesen


Mecklenburger Straße ist wieder frei

2. Februar 2023 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Der havarierte Hubschrauber konnte wieder starten, die Mecklenburger Straße ist wieder befahrbar. Nach WsM-Informationen war der Anlasser defekt. Nachdem ein Rettungshubschrauber für eine schwer verletzte Radfahrerin nach der Landung nicht mehr abheben konnte, war die Straße auf insgesamt knapp vier Stunden gesperrt. Ein weiterer Hubschrauber mit Technikern war in der Zwischenzeit zum Unfallort gekommen, um den defekten Hubschrauber wieder startklar zu machen. Der Defekt konnte repariert werden, beide Hubschrauber sind wieder abgehoben. Die Radfahrerin wurde mit dem Rettungswagen statt mit dem Hubschrauber in eine Klinik im Umkreis gebracht. Nach derzeitigem Stand soll es zu einem Fehler des Autofahrers beim Abbiegen und dadurch zu dem Unfall mit der Radfahrerin gekommen sein. Kräfte des Polizeihauptreviers Waren sind auch nach der Unfallaufnahme zur Sicherung der Fläche für die Landung des Reparatur-Teams vor Ort verblieben.


Zweiter Hubschrauber in Waren gelandet

2. Februar 2023 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Inzwischen ist in der Mecklenburger Straße ein Hubschrauber der Bundespolizei gelandet. Das Team soll den Rettungshubschrauber, der wegen eines technischen Defektes mit einer schwer verletzten Radfahrerin nicht abheben konnte, wieder flott machen.
Die Sperrung der Mecklenburger Straße dauert sicher noch zwei Stunden, die Zufahrt zum Papenberg ist daher nur über den Kiebitzberg möglich.


Waren: Frau schwer verletzt – Hubschrauber defekt

2. Februar 2023 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Drama auf dem Warener Papenberg: Heute früh ist in der Bürgermeister-Schlaaff-Straße eine 54 Jahre alte Frau von einem Pkw angefahren und dabei sehr schwer verletzt worden. Die Rettungskräfte vor Ort entschieden sich, einen Hubschrauber anzufordern und die Frau in eine Spezialklinik zu bringen. Doch jetzt streikt der Hubschrauber, so dass ein Transport der Frau mit dem Heli nicht möglich ist.
Der Hubschrauber blockiert die Mecklenburger Straße, die deshalb noch längere Zeit gesperrt sein wird. Da auch die Luxemburgstraße wegen Bauarbeiten dicht ist, gibt es nur wenige Zufahrtsmöglichkeiten zum Papenberg, unter anderem über die Umgehungstraße zum Kiebitzberg.
Die verletzte Frau wurde nun mit dem Rettungswagen transportiert.


Mann stirbt bei Baumfällarbeiten in Sanitz

1. Februar 2023 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Zu einem tragischen Unglücksfall ist es am heutigen Vormittag gegen 09:30 Uhr in Sanitz gekommen. Zwei 73-jährige Männer fällten auf einem Privatgrundstück einen circa 15 Meter hohen Nadelbaum. Aus bisher nicht geklärten Umständen geriet der 73-jährige Grundstückseigentümer in den Baumfällbereich und wurde kurze Zeit später durch seinen Bekannten leblos unter dem Baum liegend gefunden.Der Kriminaldauerdienst aus Rostock kam zum Einsatz und führte die ersten Ermittlungen vor Ort. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Rostock wurde ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet.


Polizei setzt Fokus im Februar auf Beleuchtung

1. Februar 2023 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Verkehrsunfälle, deren Ursache auf mangelnde Beleuchtung zurückzuführen sind, kommen zum Glück vergleichsweise selten vor. Doch wenn es kracht, dann gibt es oft Verletzte. Dabei sind insbesondere in der noch dunklen Jahreszeit gute Sicht, gutes Licht und eine gute Erkennbarkeit Grundvoraussetzungen, um sicher am Straßenverkehr teilzunehmen. Vor diesem Hintergrund legt die Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen der Kampagne „Fahren.Ankommen.LEBEN!“ im Monat Februar den Fokus auf die „Lichttechnischen Einrichtungen“. Die Maßnahmen werden über den gesamten Monat Februar fortgeführt. Im gesamten Land werden Beamte aller acht Polizeiinspektionen der Polizeipräsidien Neubrandenburg und Rostock im Einsatz sein, um die Beleuchtungseinrichtungen an Kraftfahrzeugen und Fahrrädern zu kontrollieren.


Unfälle nach Graupelschauer auf der A19: Schwerverletzte

1. Februar 2023 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 2 Kommentar(e)

Gestern Abend zogen heftige Gewitter mit schweren Sturmböen und Graupelschauern über Mecklenburg-Vorpommern hinweg. Auf der teils spiegelglatten Autobahn 19 verunfallten gleich mehrere Fahrzeuge. So verunglückte zwischen der Anschlussstelle Krakow am See und Güstrow eine hochschwangere Frau mit ihrem Pkw als sie bei vereister Fahrbahn ins Schleudern geriet.

Weiterlesen


Container an der B 192 in Penzlin abgebrannt

31. Januar 2023 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

In Penzlin ist in der letzten Nacht gegen 2.15 Uhr ein alter Schiffscontainer in Flammen aufgegangen. Es waren 13 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Penzlin im Einsatz, der Schiffscontainer konnte aber nicht mehr gerettet werden. Er ist vollständig abgebrannt. Durch das Feuer wurden zudem zwei Bäume und eine Restmülltonne beschädigt. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf etwa 5.000 Euro.

Weiterlesen