Polizei entdeckt bei Einsatz Indoor-Hanfplantage

17. Januar 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Sie klingelten an der Tür, weil sie über häusliche Gewalt in einer Wohnung in Mirow gerufen wurden. Doch sie trafen nicht nur auf ein alkoholisiertes Paar, sondern entdeckten gleich noch eine Indoor-Hanfplantage: Das alkoholisierte Paar – ein 48 Jahre alter Mann und eine 37 Jahre alte Frau – trat gegenüber den Polizisten aggressiv auf, Angaben zum Sachverhalt wollten beide nicht machen, obwohl der Frau anzusehen war, dass sie geschlagen wurde.
Der Mann beleidigte und bedrohte die Beamten. Als es durch ihn zu einer Widerstandhandlung kam, musste er gefesselt werden. Bei der Suche nach den Ausweispapieren in der Wohnung, stellten die Beamten in der Wohnung eine Indoor-Hanfplantage mit insgesamt 21 Hanfpflanzen fest. Die Plantage und die Pflanzen wurden beschlagnahmt. Gegen den 48-jährigen Tatverdächtigen wurde eine Anzeige wegen Bedrohung, Beleidigung, Widerstand, Sachbeschädigung, Körperverletzung und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet. Er wurde in Gewahrsam genommen. Gegen die 37-jährige Geschädigte wurde ebenfalls Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet.


Nach Unfall mit zwei Toten: Fachleute untersuchen Auto

17. Januar 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Die genaue Ursache für den schrecklichen Unfall mit zwei Toten in Anklam (WsM berichtete) sollen jetzt Technik-Experten herausfinden. Dazu wurde der Wagen beschlagnahmt und wird auch in Bezug auf andere Schäden oder Auffälligkeiten genauestens unter die Lupe genommen. Das hat die Staatsanwaltschaft in einem “Todesermittlungsverfahren” angeordnet. Die Ermittler wollen herausfinden, warum das Auto des 43-Jährigen, der genauso wie ein 9-jähriger Junge ums Leben kam, in die Peene fuhr.
Einige Details dazu sind nach Informationen von “Wir sind Müritzer” aber inzwischen schon bekannt geworden.
So wurde bei der Kranbergung des Unfallwagens am Abend des 13. Januar sichtbar, dass der Volvo keine für die Jahreszeit nötigen geeigneten Winterreifen aufgezogen hatte, sondern noch mit Sommerbereifung unterwegs war. Ob Winterreifen aber das Unglück wirklich hätten verhindern können, sei noch unklar, hieß es.

Weiterlesen


Laster-Fahrer bricht bei Lkw-Brand zusammen und stirbt

15. Januar 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Lkw-Brand mit tragischem Ausgang: Zwischen den Anschlussstellen Wittstock und Röbel geriet heute ein Laster in Brand. Der 38-jährige Fahrer des Sattelzuges fuhr auf der A 19 in Richtung Rostock. Kurz vor der Anschlussstelle Leizen (Röbel) bemerkte der Fahrer, dass der Trailer seines Sattelzuges anfing zu brennen. Er verständigte die Polizei und fuhr auf den Standstreifen. Dort koppelte er den brennenden Trailer von der Zugmaschine und fuhr ein Stück weiter. Nachdem er seinen Lkw gerettet hatte, brach der 38-Jährige im Straßengraben bewusstlos zusammen. Ersthelfer begannen schnell mit der Reanimation, herbeigeeilte Rettungskräfte übernahmen. Doch sie konnten dem Mann nicht mehr helfen, er verstarb noch an der Unfallstelle. Die Todesursache ist noch unklar.
Der entstandene Sachschaden beträgt mindestens 50 000 Euro, der Sattelzug hatte Gabelstapler geladen.


Betrüger stellt sich als Mitarbeiter des Pflegedienstes vor

15. Januar 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern warnt vor einer Betrugsmasche, bei der sich Ganoven als Pflegedienstmitarbeiter ausgeben. So geschehen in Rostock. Ein noch unbekannter Mann gab sich als Mitarbeiter eines Pflegedienstes bei einem Hausbesuch aus und forderte von
dem Rentner Geld für die Beschaffung seiner Medikamente. Er klingelte gegen 8 Uhr morgens bei dem 84-jährigen Rentner an der Haustür und behauptete, er wolle im Auftrag seines Pflegedienstes Geld für die Medikation des Seniors abholen.

Weiterlesen


Räumfahrzeug kommt auf der B 192 von der Straße ab

14. Januar 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 1 Kommentar(e)

Das winterliche Wetter hat auch vielen Fahrern in der Müritz-Region zu schaffen gemacht. Heute früh gegen 05:45 Uhr kam auf der B 192 zwischen Möllenhagen und Marihn ein Räumfahrzeug beim Wenden kurz hinter dem Rumpshägener Berg von der Straße ab und landete im Graben. Dadurch wurde die Fahrbahn teils blockiert, so dass der nachfolgende Verkehr anhalten musste. Ein Lkw und ein Pkw konnten rechtzeitig anhalten. Ein dahinter fahrender Autofahrer erkannte die Situation nicht rechtzeitig und fuhr auf den Pkw auf. Eine Fahrerin erlitt Verletzungen und wurde zur Behandlung ins Müritz-Klinikum nach Waren gebracht. Den entstandenen Schaden gibt die Polizei mit rund 4000 Euro an.
Auf der Landstraße aus Richtung A 19 in Richtung Malchow geriet eine Autofahrerin ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Schutzplanken. Die Frau blieb zum Glück unverletzt, der Schaden wird auf etwa 7000 Euro geschätzt.


Auto fährt in Fluss: Mann und Kind sterben

14. Januar 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Schrecklicher Unfall gestern Abend in Anklam: Dort ist ein Auto in die Peene gefahren. Ein 43 Jahre alter Mann und ein 9-jähriger Junge konnten nur noch tot geborgen werden. Nach ersten Erkenntnissen war der Wagen mit hoher Geschwindigkeit in einer Kurve bei Schneefall von der glatten Fahrbahn abgekommen, durchbrach einen Holzpoller und stürzte in den Fluss. Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Auto schon komplett unter Wasser. Im Rettungseinsatz waren unter anderem die Feuerwehr Anklam mit 25 Kameraden und die Tauchergruppe der Berufsfeuerwehr aus Stralsund.
Die leibliche Mutter des Kindes sowie alle eingesetzten Kräfte wurden noch während des Einsatzes seelsorgerisch betreut.


Transporter mit Sauerstoffflaschen verunglückt auf der A19

14. Januar 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Die Feuerwehren Malchow und Alt Schwerin mussten am Mittwochnachmittag gegen 15 Uhr auf die Bundesautobahn 19 in Richtung Rostock ausrücken. Kurz vor der AS Linstow war ein mit Sauerstoffflaschen beladener Transporter verunglückt. Der 23-jährige Fahrzeugführer aus der Hansestadt Rostock verlor aufgrund der Witterung die Kontrolle über den Fiat-Kleintransporter, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und in der Nebenanlage zum Liegen. Das Fahrzeug hatte mehrere befüllte Sauerstoffflaschen geladen, die sich infolge des Aufpralls öffneten und aus dem Fahrzeug schleuderten. Der Fahrzeugführer wurde leicht verletzt und zur Untersuchung ins Krankenhaus verbracht. Zudem kamen aufgrund des Gefahrguts die Feuerwehren Malchow und Alt Schwerin sowie der Gefahrgutbeauftragte aus Stavenhagen zum Einsatz.
Es entstand ein Sachschaden von ca. 17.000 Euro. Die A19 war zwischen der AS Malchow und AS Linstow in Richtung Rostock für ca. drei Stunden voll gesperrt.
Foto: Nonstopnews Müritz


Sind Warens Polizisten Autodieben auf die Schliche gekommen?

13. Januar 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Hatten Warens Polizisten da den richtigen Riecher? Gestern Abend gegen 21 Uhr kam den Beamten des Polizeihauptreviers Waren während ihrer Streifenfahrt ein Fahrzeug mit polnischen Kennzeichen entgegen. Die Polizisten entschlossen sich, den VW zu kontrollieren und wendeten, woraufhin der Pkw beschleunigte. Nach einer kurzen Verfolgung stoppte das Fahrzeug plötzlich, und die Insassen liefen davon. Die Beamten verfolgten diese zu Fuß und konnten zwei Männer feststellen und kontrollieren. Es handelt sich um zwei Ukrainer im Alter von 36 und 45 Jahren. Aufgrund ihres auffälligen Verhaltens durchsuchten die Polizisten das Fahrzeug.

Weiterlesen


Wenn die Polizei das Internet reparieren oder Außerirdische begrüßen soll

13. Januar 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Unfälle, Diebstähle, zu laute Musik, aber auch Chauffeur-Anfragen oder die Landung Außerirdischer: Im Jahr 2020 hat es in der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg – zuständig für die Landkreise Vorpommern-Rügen, Vorpommern-Greifswald und Mecklenburgische Seenplatte – rund 106.600 Notrufe gegeben. Knapp die Hälfte davon zogen einen tatsächlichen Einsatz der Polizei
nach sich – also knapp 53.700-mal. Im Vergleich dazu waren es im Jahr 2019 rund 110.100 Notrufe, die in der Neubrandenburger Leitstelle eingingen, 49.300 Einsätze ergaben sich daraus.

Weiterlesen


Einreisekontrollen zum Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

13. Januar 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 13 Kommentar(e)

Da der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte seit einigen Tagen Hochrisikogebiet ist, gibt es inzwischen Einreisebeschränkungen. Deren Einhaltung wurde von der Polizei gestern bei Leizen auf der B 198 kontrolliert. Bei ziemlich miesen Witterungsbedingungen stoppten die Polizisten im Beisein von Landesinnenminister Torsten Renz in zwei Stunden ingesamt 47 Fahrzeuge. Dabei stießen sie auf viel Verständnis.

Weiterlesen



Polizei stoppt angetrunkenen Fahrer in Vipperow

11. Januar 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Am Wochenende haben Röbels Polizisten während ihrer Streifentätigkeit in Vipperow einen Pkw gestoppt und den Fahrer kontrolliert. Sehr schnell fiel den Beamten bei der Überprüfung des 37-jährigen Fahrers Alkoholgeruch auf. Ein erster Test ergab einen Wert von 1,25 Promille, so dass der Mann mit zur Blutentnahme musste. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Neben der Strafanzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr wurde zudem eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verstoßes gegen die verfügte Ausgangsbeschränkung des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte aufgenommen, da sich der 37-Jährige um 22 Uhr ohne triftigen Grund außerhalb seiner Häuslichkeit aufhielt.