Knallpanne am frühen Morgen

1. Juni 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Schreck in der Morgenstunde: Eine 33 Jahre alte Autofahrerin war heute früh gegen 6.44 Uhr auf der Landstraße zwischen Dambeck und Röbel unterwegs, als sie etwa 500 Meter vor dem Ortseingang Röbel einen lauten Knall hörte. Ihr Auto ließ sich nicht mehr lenken und driftete nach rechts ab. Anschießend stieß der Wagen mit der rechten Seite gegen die Leitplanken und kam schließlich auf der Mitte der Straße zum Stehen. Wie sich herausstellte, war der vordere rechte Reifen geplatzt.
Die junge Frau blieb zum Glück unverletzt. Den entstandenen Schaden an Leitplanken und Pkw beziffert die Polizei auf rund 2000 Euro.


Segelboot gekentert

31. Mai 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Waren - 0 Kommentar(e)

Auf der Müritz ist heute in Höhe Sietow ein Segelboot gekentert. Der Bootsunfall ging zum Glück glimpflich ab, da der Segler sein Boot mit Hilfe von anderen Wassersportlern wieder aufrichten konnte. Die alarmierten Retter von Wasserschutzpolizei, Feuerwehr und Wasserwacht mussten nicht mehr eingreifen.


Schwerer Unfall bei Turnier in Bollewick

31. Mai 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Beim Reit- und Fahrturnier in Bollewick ist es heute nach Informationen von “Wir sind Müritzer” zu einem schweren Unfall gekommen.
Eine Kutsche kippte während eines Rennens um, zwei Menschen erlitten schwere Verletzungen und mussten in die Krankenhäuser Plau sowie Neubrandenburg gebracht werden.
Zur Schwere der Verletzungen konnten bislang noch keine weiteren Auskünfte gegeben werden.



Mit Zigarette eingeschlafen

30. Mai 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Mit Verdacht auf Rauchgasvergiftigung ist heute Nachmittag ein 48 Jahre Mann aus Möllenhagen nach einem kleinen Brand ins Klinikum Amsee gefahren worden. Wie die Polizei Waren dazu bestätigte, war der Mieter aus der Neuen Straße offenbar mit einer brennenden Zigarette eingeschlafen. Seine Decke fing Feuer, beim Löschen atmete der Mann wohl etwas viel Rauch ein.
Ein Sachschaden entstand nicht.


Wohnwagen geht nach Unfall in Flammen auf

29. Mai 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Auf der B 198 hat sich gestern in der letzten Nacht ein weiterer Unfall ereignet. Bei Retzow steuerte ein 65-jähriger Fahrzeugführer seinen Transporter mit Wohnanhänger aus Richtung Neustrelitz kommend in Richtung BAB 19 durch die dortige Linkskurve und kam dabei nach rechts von der Straße ab.
Nachdem das Fahrzeug einige Meter an der Leitplanke entlang fuhr, brach es nach links aus und stieß dann wieder nach rechts in die Leitplanken. Das Gespann stürzte durch den Aufprall um und schleuderte auf die Fahrbahn. Dabei löste sich der Wohnwagen vom Transporter und ging sofort in Flammen auf.
Von den fünf Insassen im Transporter, die sich selbständig befreien konnten, wurden der Fahrer und eine 30-jährige Frau leicht verletzt. Ein 5-jähriges Mädchen, ein Säugling (einen Monat alt) und eine 54-jährige Frau blieben unverletzt. Alle Personen wurden zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus nach Neustrelitz gebracht. Am Wohnwagengespann entstand ein Schaden von rund 15 000 Euro.
Zusammen mit den Schäden an der Straße und den Nebenanlagen kann die Höhe des Gesamtschadens auf etwa 35 000 Euro geschätzt werden.
Die B 198 wurde aufgrund des geschmolzenen Fahrbahnbelages durch die Straßenmeisterei an der Unfallstelle halbseitig gesperrt.


22-jähriger Fahrer schwer verletzt

29. Mai 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Waren - 0 Kommentar(e)

Nachtrag zum Unfall gestern gegen 21.25 Uhr bei Priborn. Ein 22-jähriger Mercedesfahrer befuhr die Straße aus Richtung Priborn in Richtung B 198. Nach dem Passieren
einer Kreuzung, unmittelbar hinter Priborn, kam sein Auto aus bisher unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab.
Der Kombi drehte sich dabei zur Seite und prallte in der Folge mit der linken Seite gegen einen Straßenbaum. Der Fahrer wurde im PKW eingeklemmt und musste durch die Feuerwehren Röbel und Vipperow befreit werden.
Nach etwa zwei Stunden konnte der junge Mann mit schweren Verletzungen ins Klinikum nach Plau gebracht werden. Am 16 Jahre alten Pkw entstand Totalschaden.



EILMELDUNG

28. Mai 2014 in Polizei, Allgemein, Röbel - 0 Kommentar(e)

Gegenwärtig läuft in und um Röbel eine große Suchaktion der Polizei: Ein 31 Jahre alter Mann hat offenbar angekündigt, sich das Leben zu nehmen und entsprechende Bilder veröffentlicht.
Er ist 1,80 bis 1,85 Meter groß und trägt eine dunkle Lfeecejacke. Mehr ist leider nicht bekannt.
Die Polizei sucht inzwischen mit Hubschrauber, Fährtenhund sowie vier Streifenwagen-Besatzungen.
Sollte jemand Hinweise haben, bitte sofort bei der Polizei melden!!!!!!!!!!!!!