Zahlreiche Bootsschuppen aufgebrochen

12. Januar 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Einbruchsserie in die Bootsschuppenanlagen zwischen Volksbad und Kamerun:
Unbekannte Täter sind in der Zeit von Freitagabend bis Sonntagvormittag in mehrere Bootsschuppen eingebrochen. Dabei verschafften sich die Täter gewaltsam Zugang zu den Schuppen, durchwühlten die Schuppenboxen und die Sportboote. Sie nahmen Werkzeuge, Angeln und Angelutensilien mit. Der entstandene Schaden beträgt laut ersten Schätzungen der Wasserschutzpolizei etwa 2000 Euro.



Polizisten verfolgen Spur und sind erfolgreich

10. Januar 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

In der letzten Nacht ist aus einem Geflügelmastbetrieb in Fincken ein Radlader entwendet. Die Täter brachen gewaltsam in ein Stallgebäude des Betriebes ein, entwendeten den Lader und durchbrachen mit diesem die aus Maschendraht bestehende äußere Einfriedung der Firma.
Röbeler Polizisten konnten die Spur des Radladers, die vorwiegend über Feldwege führte, bis zu einem ehemaligen Betriebsgelände in Neu Stuer verfolgen. Bei dieser Fahrt legten die Täter ca. 8 Kilometer zurück.
Auf dem Gelände in Neu Stuer wurde der Radlader in einer unverschlossenen Garage aufgefunden. Er wurde zwischenzeitlich unbeschädigt an den Eigentümer zurückgegeben.
Zu den Tätern gibt es noch keine heiße Spur. Die polizeilichen Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.


Wind drückt Laster von der Straße

9. Januar 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Achtung, der Wind wird stärker. Die Polizei meldet den ersten Sturm-Unfall.
Auf der B 194 ist heute gegen 4.20 Uhr kurz hinter Beckenkrug in Richtung Varchentin ein Lkw wegen einer Windböe nach rechts von der Straße abgekommen und musste geborgen werden.
Der Fahrer blieb unverletzt, den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf rund 30 000 Euro.


Mann in Alt Rehse ausgerastet

6. Januar 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Sehr besonnene Rettungsassistenten und Warener Polizisten haben gestern Abend in Alt Rehse offenbar ein schlimmes Unglück verhindert.
Nach Informationen von “Wir sind Müritzer”, ist ein Mann anscheinend nicht mit der Trennung von seiner Frau klar gekommen, hat das Inventar seiner Wohnung zerschlagen, das Wohnhaus unter Wasser gesetzt und jede Menge Benzin vergossen.
Anschließend drohte er, den Treibstoff zu entzünden.
Die Rettungsassistenten baten die Polizei um Hilfe. Gemeinsam konnten sie den Mann, der völlig außer sich und verletzt war, beruhigen und dazu bringen, sich im Rettungswagen behandeln zu lassen.
Anschließend wurde er unter Polizeibegleitung ins Klinikum Neubrandenburg gebracht.


Polizist muss wildernden Hund erschießen

6. Januar 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 1 Kommentar(e)

Die Röbeler Polizisten mussten heute zum letzten Mittel, nämlich zu ihrer Dienstwaffe greifen und mit dem Einverständnis des Halters einen Hund erschießen.
Zuvor sind die Beamten nach Informationen von “Wir sind Müritzer” von der Besitzerin einer Schafherde am Gildekamp gerufen worden, weil ein wildernder Hund bereits zwei Schafe schwer verletzt und weitere angegriffen hatte.
Als die Beamten eintrafen, stürmte der etwa vierjährige Schäferhund gleich aggressiv auf sie los. Die Polizisten konnten den Angriff auf sie nur mit der Dienstwaffe abwehren.
Wie es heißt, war der Halter des Tieres vor Ort und mit der Maßnahme einverstanden, da auch er seinen Hund offenbar nicht mehr unter Kontrolle bekommen konnte.


Wo rohe Kräfte sinnlos walten…

6. Januar 2015 in Allgemein, Polizei, Waren - 1 Kommentar(e)

Spiel2Bislang unbekannte Rowdys haben das erst knapp drei Jahre alte Spielgerät am Hortzentrum Waren-West teilweise zerstört. Sie rissen, traten und brachen Teile aus dem kombinierten Kletterturm, und zwar mit massiver Gewalt.

Entdeckt wurde der Schaden am gestrigen ersten Schultag, die Tatzeit liegt aber wohl in den Weihnachtsferien.

Nach Einschätzung von René Boldt, Sachgebietsleiter der Stadt Waren, dürfte der entstandene Schaden mehr als 1000 Euro betragen. Geld, das der Stadt jetzt für andere Dinge fehlt.
Hinweise nimmt die Polizei entgegen.


Leicht verletzt bei Crash auf der B 192

5. Januar 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Bei einem Unfall auf der B 192 in Höhe des Schmachthägener Waldes ist heute Vormittag ein Insasse leicht verletzt worden. Nach Auskunft der Polizei Waren fuhr ein Wagen nicht weit genug rechts, so dass es zum seitlichen Zusammenstoß mit einem anderen Auto kam. Ein Pkw wurde so arg beschädigt, dass ihn ein Abschlepper bergen musste.
Der Verletzte ist ins Klinikum Neubrandenburg gebracht worden, die Polizei schätzt den Schaden auf rund 9000 Euro.


Rentner verliert Kontrolle über sein Auto

5. Januar 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Glück im Unglück hatte ein 86-jähriger Autofahrer bei einem spektakulären Unfall gestern Vormittag in Röbel:
Auf rutschiger Fahrbahn verlor er nach Polizeiangaben in der Seebadstraße die Kotrolle über seinen Wagen, kam nach rechts von der Straße ab, rutschte über einen Gehweg auf die Rasenfläche vor dem Hafenbecken, stieß dort gegen einen Baum und kam dann wenige Meter weiter auf einem Beet zum Stehen.
Der angeforderte Notarzt konnte Entwarnung geben: Der Rentner hat den Crash vollkommen unbeschadet überstanden. Sein Auto ist aber Schrott.


Etliche Wohnwagen aufgebrochen

4. Januar 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

In den heutigen Morgenstunden haben bislang unbekannte Täter auf dem Campingplatz Kamerun in Waren 18 Wohnwagen von Dauercampern sowie drei Geräteschuppen gewaltsam aufgebrochen. Die Täter durchsuchten die Wohnwagen und die Geräteschuppen.
Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde jedoch nichts entwendet. Zum Tatzeitpunkt war keiner der Wohnwagenbesitzer anwesend. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf rund 1000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.


Mehrere Unfälle auf der Autobahn

3. Januar 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Auf der Autobahn 19 ist es in der letzten Nacht offenbar ziemlich rutschig gewesen. Zwischen den Anschlussstellen Linstow und Malchow kam es gegen 21 Uhr bei leichtem Schneefall und Graupelschauern gleich zu drei Unfällen, bei denen insgesamt vier Menschen verletzt wurden.
So kam ein Auto in Richtung Berlin ins Schleudern, nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Ein 26 Jahre alter Beifahrer erlitt schwere Verletzungen, der Fahrer, 32 Jahre alt, kam mit leichten Verletzungen davon. Beide wurden ins Klinikum Plau gebracht.
Der Fahrer eines polnisches Wagens, der zum Unfallzeitpunkt auf dem linken Fahrstreifen fuhr, reagierte unangepasst und kam ebenfalls nach rechts von der Fahrbahn ab. Er blieb unverletzt.
Auch in Richtung Rostock geriet ein Auto ins Schleudern, kollidierte mit der Mittelschutzplanke und kam dann nach rechts von der Straße ab. Beide Insassen, 27 und 24 Jahre alt, wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.


Betrunken gegen Baum gekracht

3. Januar 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Ein betrunkener Autofahrer hat heute früh zwischen Penzlin und Lapitz in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Wagen verloren, kam von der Straße ab und krachte gegen einen Baum.
Der 30-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. Ein erster Alkoholtest ergab einen Promillewert von 1.53.