Täter wüten im Friseursalon

18. Mai 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Das waren wohl Ganoven mit haarigen Problemen: In der letzten Nacht sind bislang unbekannte Täter in den Salon “KommHair” am Warener Sky-Markt eingebrochen. Sie hatten es offenbar auf Bargeld abgesehen, doch das gab es dort nicht.
Und so zogen sie mit dem Handwerkszeug einer Friseurin und Haarverlängerungen von dannen und hinterließen einen enormen Schaden.
Wer Hinweise zu den Tätern hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.


Anhänger “schert” aus

17. Mai 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

In der Malchower Pieck-Straße ist heute Vormittag der Anhänger eines Pkw, auf dem ein Boot stand, beim Abbremsen außer Kontrolle geraten. Der Hänger brach laut Polizei nach links aus und stieß dort gegen einen parkenden Wagen.
Schaden: rund 3000 Euro.


Hoher Schaden auf Gelände der Teerschwelerei

17. Mai 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

In der Zeit von gestern 00:30 Uhr bis 08:15 Uhr betraten bisher unbekannte Täter das umzäunte Gelände der ehemaligen Teerschwelerei in Nossentiner, Hütte, OT Sparow. In weiterer Folge drangen die Täter gewaltsam in das Hauptgebäude sowie in eine unverschlossene Scheune ein. Beide Gebäude befinden sich derzeit im Umbau und sind unbewohnt.
In den Gebäuden wurden darin befindliches Inventar sowie Baumaterialien und Maschinen zerstört.
Weiterhin wurden 25 hochwertige neugepflanzte Bäume auf dem Grundstück gefällt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 50.000,00 EUR.
Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.
Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Sachdienliche Hinweise nehmen die Polizei in Röbel unter Telefon 039931-848-0, jede andere Polizeidienststelle entgegen.


Drogen im Blut, Kleinkind im Auto

16. Mai 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Gott sei Dank ist hier nichts Schlimmes passiert:
Warener Polizisten stoppten in Möllenhagen einen Wagen, dessen junger Fahrer offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Doch der Mann war nicht alleine im Auto. Sein vierjähriger Sohn saß auf der Rückbank.
Die Polizisten kümmerten sich zunächst um das Kind und brachten es zur Mutter, der Vater musste mit zu Blutentnahme.



Promille-Fahrer und ein heftiger Streit

16. Mai 2015 in Allgemein, Polizei, Waren - 0 Kommentar(e)

Polizeikelle Halt PolizeiWenn schon feiern, dann bitte zu Fuß oder im Taxi nach Hause: Warens Polizisten haben letzte Nacht in der Warendorfer Straße einen Autofahrer gestoppt, der mit 1,7 Promille am Steuer saß. Der 56-Jährige wird jetzt wohl eine Weile zu Fuß gehen.
Auch eine Radfahrerin hat seit letzter Nacht ein Strafverfahren am Hals. Die 52-Jährige war mit ihrem Rad unterwegs. Mehr schlecht als recht, denn sie pustete bei einer Kontrolle am Amtsbrink 2,85 Promille.
Apropos Amtsbrink. Dort hat sich gestern Abend ein Pärchen so heftig gestritten, dass besorgte Passanten die Polizei riefen. Die Beamten konnten den Streit schlichten.



Freiheitsstrafen auf Bewährung für tödliche Raserei nahe Waren

14. Mai 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 4 Kommentar(e)

Den 1. Juni 2013 wird Melanie Meyer ihr Leben lang nicht vergessen. Die 37-Jährige sitzt am Mittwoch als Zeugin im Saal des Amtsgerichtes in Waren, ihre Anwältin Katja Schade zur Stärkung neben ihr. «Es ist nicht leicht, wenn man zusehen muss, wie Menschen sterben», sagt die Zeugin – damals Autofahrerin – und im Saal herrscht Schweigen. Betroffenheit ist in den Gesichtern der Zuschauer und anderen Prozessbeteiligten zu sehen, selbst die beiden Angeklagten schauen bewegt zu Boden.

Weiterlesen


Frau und Kleinkind nach Unfall im Krankenhaus

13. Mai 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Bei einem Unfall heute Vormittag im Bereich der Kreuzung Hohen Wangelin/Liepen/Autobahnzubringer ist eine Autofahrerin leicht verletzt worden, ein neun Monate altes Kind wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.
Wie die Polizei mitteilt, missachtete ein Autofahrer die Vorfahrt eines anderen Wagens, so dass es zum Zusammenstoß kam. Die Autofahrerin ist mit Verdacht auf ein Schleudertrauma ins Plauer Klinikum gefahren worden, das Kleinkind wird im Krankenhaus Güstrow beobachtet.
Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf rund 20 000 Euro.


Kein Gurt – Frau schleudert gegen Frontscheibe

12. Mai 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Polizeikelle Halt PolizeiDass sie nicht angeschnallt war, ist einer jungen Beifahrerin heute bei einem Unfall am Ortseingang Röbel zum Verhängnis geworden. Wie die Polizei Röbel mitteilt, fuhr in der Plauer Straße ein 24 Jahre alter Autofahrer mit seinem Pkw auf einen vorausfahrenden Fahrschulwagen, der nach links abbiegen wollte, auf. Seine Beifahrerin war ersten Erkenntnissen zufolge nicht angeschnallt und schleuderte deshalb mit dem Kopf gegen die Frontscheibe. Die Frau ist ins Müritz-Klinikum gebracht worden.
Glücklicherweise war ein einjähriges Kind in der Babyschale sehr gut gesichert und kam ohne Verletzungen davon.
Der Beifahrer des Fahrschulwagens, so die Polizei weiter, wurde leicht verletzt.


Unfallfahrer morgen vor Gericht

12. Mai 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

UnfallAn diesen schrecklichen Unfall werden sich bestimmt noch viele Müritzer erinnern, auch wenn er schon fast zwei Jahre her ist:
An einem schönen Sommertag im Juni krachten am Ortsausgang Waren in Richtung Neubrandenburg gleich mehrere Wagen ineinander, zwei Menschen, die auf dem Weg zu einer Feier in Malchow waren, kamen ums Leben, ein Jugendlicher und eine Frau erlitten schwere Verletzungen.
Ursache soll ein Wettrennen von zwei Audi-Fahrern sein, die morgen in Waren vor Gericht stehen.
Die Fahrer der PS-starken Autos sollen sich am Überholen gegenseitig behindert haben. Der Wagen des Jüngeren kam ins Schleudern und überschlug sich, ein entgegenkommendes Auto raste dagegen. In dem Wagen starb ein Paar aus Neubrandenburg. Ein 15-jähriger Mitfahrer und die Fahrerin eines vierten Autos, das in die Unfallstelle fuhr, wurden schwer verletzt.


Crash mit der Höhenkontrolle

12. Mai 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Schon kurz nach dem Aufbau der Höhenkontrolle an der Petersdorfer Brücke auf der A 19 hat der erste Lasterfahrer offenbar gepennt und ist in die Stahlkonstruktion gebrettert. Und zwar heute gegen 9 Uhr.
Die Autobahn musste zu Bergung nach Auskunft der Polizei für etwa zwei Stunden gesperrt werden, ist inzwischen aber wieder frei.