Einbrecher durchwühlen Arztpraxen

20. November 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

In Röbel scheinen derzeit wohl gleich mehrere Ganoven ihr Unwesen zu treiben. Nicht nur, dass in den vergangenen Wochen in mehrere Bäcker-Filialen eingebrochen wurde, auch in Arztpraxen haben sich bislang unbekannte Täter zu schaffen gemacht und vor allem nach Geld gesucht.
Wie Karen Lütge als Pressesprecherin der Polizei Neubrandenburg gegenüber “Wir sind Müritzer” bestätigte, waren in der letzten Zeit fünf Praxen in und um Röbel betroffen.
Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise und die Einwohner, Augen und Ohren offen zu halten.


Betrüger wollten Rentner in Waren um ihr Erspartes bringen

19. November 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Unbekannte Täter haben im Laufe des heutigen Tages im Bereich Waren in zwei Fällen versucht, Senioren um ihr Erspartes zu erleichtern. Mit dem sogenannten “Enkeltrick” nahmen sie zunächst telefonisch Kontakt auf und vereinbarten die spätere Übergabe von bis zu fünfstelligen Geldsummen. Zur Übergabe kam es letztendlich nicht.

Weiterlesen


Metalldieb gestellt

18. November 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Den Warener Wasserschutzpolizisten ist gestern Abend ein Metalldieb ins Netz gegangen. Sie kontrollierten auf dem Schweriner Damm einen Transporter und fanden im Laderaum rund 1500 Kilo Baustahl. Da der osteuropäische Fahrer dafür keinen Eigentumsnachweis vorzeigen konnte, wurde er vorläufig festgenommen. Die Polizisten stellten die Beute sicher. Die Ermittlungen laufen noch.


Feuerwehr muss Hakenkreuzfahne entfernen

18. November 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 1 Kommentar(e)
FahnUngewöhnlicher Einsatz letzte Nacht für die Feuerwehren Rechlin und Malchow: Gegen 00:10 Uhr teilte ein Hinweisgeber der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg mit, dass Unbekannte an einem ca. 20 m hohen Schornstein eines Heizhauses in Rechlin eine Hakenkreuzfahne befestigt haben.
Die Polizei holte sich die Feuerwehr zur Hilfe, da die Rechliner keine Drehleiter haben, wurde die Malchower Kameraden ebenfalls alarmiert. Die holten die Fahne schließlich vom Schornstein.
Die Kriminalpolizei und der Staatsschutz haben die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen.
Hinweise von Zeugen, die Beobachtungen am gestrigen Abend im Bereich des Heizhauses Goethestraße in Rechlin gemacht haben, nimmt Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg unter Telefonnummer 0395/5582-2224, jede andere Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Foto: nonstopnews Müritz


Schlimmer Crash nach Überholmanöver auf der B 192

17. November 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Bei einem Unfall heute Vormittag auf der B 192 sind drei Menschen verletzt worden, einer von ihnen lebensbedrohlich: In Höhe Rundling Klein Plasten überholte ein 43 Jahre alter Autofahrer trotz schlechter Sicht – es war neblig – einen Lkw und stieß frontal mit einem Auto im Gegenverkehr zusammen. Sein Pkw kam auf der Seite zum Liegen, der Fahrer erlitt schwere Verletzungen.
Der Fahrer des entgegenkommenden Wagens wurde in seinem Autowrack eingeklemmt und musste durch die Feuerwehren Plasten, Möllenhagen sowie Waren befreit werden. Er wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Klinikum Neubrandenburg gebracht.
Ein Fahrer des nachfolgendes Verkehrs erlitt leichte Verletzungen.
Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund 30 000 Euro. Insgesamt waren 37 Feuerwehrleute im Einsatz.
Noch während der Unfallaufnahme gab es einen weiteren Crash. Durch einen Fehler beim Wenden kollidierten ein Pkw und ein Kleintransporter. Schaden hier: 2500 Euro.


Der Polizei quasi in die Arme gestürzt

16. November 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Ab einem gewissen Alkoholpegel sollte man auch das Fahrrad stehen lassen, es sei denn, man hat Spaß daran, unmittelbar vor der Polizei auf die Nase zu fallen.
So geschehen am Wochenende, als den Warener Beamten an der Kreuzung Schweriner Damm/Mecklenburger Straße ein Radfahrer auffiel, weil er ohne Licht unterwegs war und von links nach rechts schlingerte. Beim Anhalten vor den Polizisten stürzte der Mann vom Rad. Er pustete einen Wert von 2,04 Promille und musste mit zur Blutentnahme ins Klinikum.


Stadtpräsident erteilt Hausverbot

16. November 2014 in Allgemein, Polizei, Waren - 0 Kommentar(e)

Das gab es in der Geschichte der Warener Stadtvertretung wohl auch noch nicht: Stadtpräsident René Drühl hat in dieser Woche vier Personen ein Hausverbot ausgesprochen. Bei den Betroffenen handelt es sich um jene Besucher der letzten Stadtvertretersitzung im Oktober, die ein Plakat entrollten, und auch nach Aufforderung nicht gehen wollten. Erst die Polizei konnte die Störer bewegen, das Haus zu verlassen.
Das Hausverbot gilt nach Informationen von “Wir sind Müritzer” sechs Monate und zwar für alle Sitzungen der Stadtvertretung und sämtliche Ausschüsse.
Sollten sich die Betroffenen nicht daran halten, begehen sie mit dem Hausfriedensbruch eine Straftat und die kann mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe geahndet werden.
Gegen eine der vier Personen wird zudem ermittelt, denn Bürgermeister Norbert Möller hat Strafanzeige wegen Beleidigung gestellt. Der offenkundig angetrunkene Mann hatte den Verwaltungschef auf der letzten Sitzung unter anderem als “Penner” bezeichnet.


Die Polizei warnt – Rentnerin betrogen

14. November 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 1 Kommentar(e)

Eine Rentnerin aus Rechlin erstattete heute Strafanzeige bei der  Polizei, da sie um 500 Euro betrogen wurde.
Ein bislang unbekannte Mann, der sich als Mitarbeiter einer Hamburger Sparkasse ausgab, rief die 74-Jährige bereits am 12. November zu Hause an.
Er gab vor, dass die Rentnerin aufgrund einer nicht fristgerecht gekündigten Gewinnspielteilnahme nun Schulden von 3000 Euro habe.
Ein weiterer Anrufer, der sich als Mitarbeiter eines Berliner  Inkassounternehmens vorstellte, bedrängte die Dame aus Rechlin zu einer Anzahlung von 500 Euro, um eine vermeintliche Teilpfändung ihrer Rente abzuwenden.
Das Geld überwies sie dann auch umgehend. Und zwar, wie ihr aufgetragen wurde, via Western Union auf ein Konto in der Türkei.
Leider ist ihr erst danach klar geworden, dass es sich im  vorliegenden Sachverhalt um eine perfide Betrugsmasche handelt.
Die Polizei rät aus gegebenem Anlass zur Vorsicht. Bei  Geldforderungen, die zweifelhaft erscheinen, sollte möglichst schnell die Polizei informiert werden.


Angeblicher Ölteppich hat zum Glück natürliche Ursachen

13. November 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Heute Vormittag hat ein besorgter Bürger der Wasserschutzpolizei Waren einen Ölteppich auf dem Tiefwarensee gemeldet.
Die Beamten stellten einen braun und grün gefärbten Film auf der Wasseroberfläche des Sees nahe dem “Hotel am Tiefwarensee” fest.
Die Verschmutzung hatte eine Ausdehnung von ca. 1000 Quadratmetern. Das Umweltamt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte traf am Tiefwarensee ein und gab Entwarnung.
Bei dem braun und grün gefärbten Film handelt es sich nicht um gewässergefährdende Stoffe.
Lediglich Algen seien durch die gestrigen Winde ans Ufer des
Tiefwarensee getrieben und verursachten diesen unschönen Anblick.


Promille-Fahrer gestellt

13. November 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Röbels Polizisten haben in der letzten Nacht in Zislow einen 52 Jahre alten Autofahrer gestellt, der nicht nur seinen Wagen voll getankt hatte. Der Mann pustete 1,71 Promille, durfte seinen Führerschein abgeben und musste mit zur Blutentnahme.


Polizisten von der Müritz bringen Hilfsgüter nach Rumänien

13. November 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Polizisten von der Müritz haben sich unlängst auf den Weg in  die rumänische Stadt Bistrita gemacht, um  dem dortigen Deutschen Forum – einer wohltätigen Organisation, die sich um in Bistrita lebende deutschstämmige Rumänen kümmert – eine Lebensmittel- und Medikamentenspende zu überbringen. Die Polizisten sind Mitglieder der IPA-Verbindungsstelle Waren (Müritz) e.V. – einem unabhängigen Zusammenschluss von Polizisten.

Weiterlesen


10 000 Euro Blechschaden wegen Vorfahrtsfehler

12. November 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Teurer Vorfahrtsfehler: Heute Vormittag krachte es in Röbel, als ein Transporter aus der Innenstadt kam und auf der Warener Chaussee in Richtung Sietow fuhr. Die Ampel an der Kreuzung zur Umgehungsstraße war wegen Wartungsarbeiten außer Betrieb.
Der Transporterfahrer beachtete die Vorfahrt nicht und kollidierte mit einer Sattelzugmaschine, die aus der Vorfahrtsstraße kam.
Schaden: rund 10 00 Euro. Die Insassen blieben zum Glück unverletzt.