Unter Drogen im Porsche Geländewagen unterwegs

10. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Gestern Abend gegen 21:10 Uhr kontrollierten Warener Polizisten in der Straße „Zum Kiebitzberg“ einen 33jährigen Fahrer eines Porsche Geländefahrzeuges. Während der Kontrolle zeigte der Mann deutliche körperliche Anhaltspunkte eines Drogenkonsums. Der Mann verweigerte einen Drogenschnelltest, musste aber trotzdem eine Blutprobenentnahme über sich ergehen lassen.
Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Ein entsprechendes Verfahren gegen den Mann wird eingeleitet.


Unbekannte verletzten Pferd im Genitalbereich

9. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Wieder ein Pferd an der Seenplatte verletzt: In der Nacht vom 4. zum 5. Juli vergangener Woche wurde ein Pferd auf einer Koppel bei Neustrelitz verletzt. Die Stute war wie gewohnt mit weiteren Pferden zusammen und am 4. Juli gegen 20.30 Uhr noch unversehrt. Als die Pferdebesitzerin am nächsten Morgen (05.07.2019 gegen 07:00 Uhr) wieder auf die Koppel kam, stellte sie die Verletzungen im Genitalbereich der Stute fest. Bislang unbekannte Täter haben dem Pferd drei Stich- und Schnittverletzungen zugefügt.
Bei der Anzeigenaufnahme und tierärztlichen Begutachtung wurden Ähnlichkeiten zu einem Sachverhalt im März 2019 deutlich, wo ebenfalls im Bereich Neustrelitz eine Stute im Genitalbereich verletzt wurde. Die Beamten haben hier umfangreiche Ermittlungen, auch über die Landesgrenzen von MV hinaus, geführt, konnten bisher aber keinen Tatverdächtigen ermitteln.
Ein Zusammenhang beider Taten kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Wer sachdienliche Hinweise zu genannten Straftaten geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei.


Diebe haben es auf TÜV-Siegel abgesehen

8. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

In der Nacht zum Sonntag sind im Stadtgebiet von Wesenberg zehn hintere amtliche Kennzeichen von Fahrzeugen entwendet worden. In einem Fall ist ein Kennzeichen durch einen Zeugen gefunden und an die Polizei übergeben worden. Die TÜV-Plakette hatten die Diebe mit einer Blechschere entferne. Die Polizei geht davon aus, dass bei den anderen entwendeten Kennzeichen ebenfalls die TÜV-Plaketten herausgeschnitten worden sind.  Die Polizei bittet um Mithilfe. Zeugen, die Angaben zu auffälligen Personen- und/ oder Fahrzeugbewegungen gemacht haben oder Auffälligkeiten bei einem neuen TÜV-Siegel mitbekommen, melden sich bitte bei der Polizei.


Mit 1,6 Promille auf der Müritz unterwegs

8. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Warens Wasserschutzpolizisten haben am Wochenende in den Nachtstunden einen 53 Jahre alten Mann kontrolliert, der mit seinem Motorboot auf der Müritz vor Ludorf ohne die erforderliche Nachtbezeichnung unterwegs war. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch und ließen den Mann „pusten“. Das Ergebnis: 1,6 Promille.
Der Mann musste mit zur Blutprobenentnahme und hat jetzt ein Strafverfahren am Hals.


Rettungseinsatz nach Mastbruch eines Seglers auf der Müritz

7. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

In den heutigen Nachmittagsstunden kam es auf der Müritz am Ostufer zu einem Bootsunfall. Zwei versierte Segler aus Berlin nutzten den frischen Wind auf der Müritz zu einer Ausfahrt mit einer 505er Jolle aus Carbon. In Höhe Speck brach aus bisher unbekannter Ursache der Aluminiummast des Bootes. Dabei ging ein Crewmitglied über Bord.
Das sofort zur Hilfeleistung eingesetzte Streifenboot der Wasserschutzpolizei Waren barg den Berliner aus dem Wasser, nahm das zweite Crewmitglied an Bord und brachte das manövrierunfähige Segelboot in den Hafen nach Röbel. Beide professionell ausgestatteten Segelsportler blieben dabei unverletzt.


Einbrüche in zwei Autowerkstätten

5. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bereits in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag ist im Bereich Malchow gleich in zwei Autowerkstätten eingebrochen worden. So in der Lindenallee. Die Täter durchwühlten das Büro und durchsuchten sämtliche Schränke und Schubladen. Ihre Beute war nur gering. Den entstandenen Schaden gibt die Polizei mit rund 700 Euro an.

Weiterlesen


Trockenheit bringt Kriegs-Munition zum Vorschein

5. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Gestern Nachmittag hat ein besorgter Bürger der Polizei mitgeteilt, dass in Neuenkirchen zwischen Neubrandenburg und Friedland zahlreiche Patronen und Zündhütchen liegen. Die Beamten fanden dann in einem nahegelegenen Weiher in Ufernähe zahlreiche Patronen und Patronenhülsen diverser Kaliber und eine Infanteriegranate. Durch die starke Trockenperiode kam in den letzten Tagen immer mehr Munition zum Vorschein. Bei der Fundmunition handelt es sich nach derzeitigem Kenntnisstand um Munition aus dem Zweiten Weltkrieg.
Auf Grund der großen Menge an Munition wurde der Munitionsbergungsdienst verständigt. Im Uferbereich des Weihers und Teilen der Böschung konnten ca. 1.000 Schuss Munition diverser Kaliber und eine Infanteriegranate durch den Munitionsbergungsdienst sichergestellt werden.

 


Müder Fahrer kracht in die Leitplanken

4. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Vermutlich wegen Müdigkeit ist heute Nachmittag gegen 16 Uhr ein 68 Jahre alter Autofahrer auf der B 192 in Höhe des Krukower Berges nach links von der Straße abgekommen und die die Leitplanke gekracht.
Der Wagen schleuderte zurück auf die Fahrbahn und blieb dort stehen.

Verletzt wurde zum Glück niemand, den entstandenen Schaden schätzt die Warener Polizei auf rund 10 300 Euro.


Hochwertiges Fahrrad am Robinson-Club gestohlen

4. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

In der Zeit von Montag, 17 Uhr, bis gestern 13 Uhr ist vor dem Robinson-Club Fleesensee ein hochwertiges Fahrrad gestohlen worden. Das Freeride-Fahrrad hat einen schwarzen Rahmen mit breiten roten Streifen in der Mittelstange, die Rahmenstange vorne ist weiß, Rahmengröße S. Neuwert: 3.000 Euro.
Wer Hinweise zum Verbleib des Rades geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.


Toter bei der Fusion: Obduktion ergibt kein Fremdverschulden

3. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Der 28 Jahre alte Mann aus Mainz, der am Sonntag tot in seinem Zelt auf der Fusion in Lärz gefunden wurden, starb nicht aufgrund von Fremdeinwirkung. Das gab die Polizei heute nach der Obduktion bekannt. Ob und in welcher Form Substanzen todesursächlich sein könnten, müsse die toxikologische Untersuchung ergeben, deren Ergebnis aber wohl erst in einigen Wochen vorliege.
Was die gesamte Fusion angeht, zieht die Polizei eine positive Bilanz: Während der gesamten Veranstaltung habe es eine sehr gute Kooperation mit dem Veranstalter gegeben, der Kompromiss, den man zuvor gefunden habe, habe sich auch bewährt.

Weiterlesen


60-Jähriger bei Unfall auf der B 192 schwer verletzt

2. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 1 Kommentar(e)

Bei einem Unfall auf der B 192 zwischen Klink und Sietow ist heute am frühen Abend ein 60 Jahre alter Autofahrer schwer verletzt worden.Nach Angaben der Polizei war der Mann mit seinem Wagen in Richtung Sietow unterwegs, kam aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Straße ab und krachte gegen einen Baum. Dabei wurde der Fahrzeugführer so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Waren gebracht und stationär aufgenommen werden musste.
Der entstandene Sachschaden wird auf rund 5000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme musste die B 192 für eine halbe Stunde voll gesperrt werden, was zu einem erheblichen Rückstau führte.


Weiterer Brand in der Region – Retter verhindern Schlimmeres

1. Juli 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Nicht nur bei Penkow hat es heute ziemlich heftig gebrannt, auch zwischen Zislow und Adamshoffnung in der Nähe des Plauer Sees hatten die Feuerwehren viel zu tun. Auslöser war ein umgestürzter Baum, der in eine Freileitung gefallen war. Durch das Zerreißen der Leitung kam es zur Funkenbildung, die aufgrund der Trockenheit einen Brand auslöste.
62 Kameraden der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren konnten eine Brandausbreitung verhindern. Sie wurden dabei durch Landwirte unterstützt, die Löschwasser heranfuhren.
Durch Forstmitarbeiter kamen Brandschutzpflüge zum Einsatz. Die abgebrannte Fläche entspricht ca. der Größe eines Fußballfeldes. Die Stromleitung wurde vom Energieversorger wieder instand gesetzt.
Beim Stoppelbrand bei Penkow (WsM berichtete) wurden ca. 20 ha Gerste, 15 ha Stoppelacker und 1 ha Wald zerstört. Der Schaden wird derzeit auf etwa 40.000 Euro geschätzt. Auslöser des Brandes waren offenbar Erntearbeiten.