Reifen an Urlauber-Auto zerstochen

30. Juli 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Ein Urlauberehepaar, das sich seit vielen Jahren in Röbel erholt, bittet um Mithilfe. In der Zweit vom 17. bis zum 20. Juli sind zwei Reifen an ihrem Wagen zerstochen worden, Schaden mindestens 600 Euro. Der weiße Pkw parkte in der Müritzpromenade. Wer Hinweise geben kann, wir gebeten, sich bei der Röbeler Polizei, Rufnummer 039931 8480 zu melden.


2500 Euro aus Warener Kosmetikstudio entwendet

29. Juli 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Ein bislang unbekannter Mann hat heute Nachmittag aus einem Warener Kosmetikstudio in der Innenstadt 2500 Euro gestohlen. Nach Angaben der Polizei waren die Kosmetikerin und eine Kundin in einem Behandlungsraum, die Eingangstür konnte man von dort einsehen. Dennoch gelang der Täter unbemerkt ins Studio und ging direkt zum Schreibtisch.

Weiterlesen


Mit 45 Jahre alten Reifen unterwegs

27. Juli 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 2 Kommentar(e)

Die sind doch noch gut! Die Polizei hat heute auf der B 104 zwischen Neubrandenburg und Stavenhagen einen Landwirt mit seinem Trecker gestoppt und bei der Kontrolle nicht schlecht gestaunt. Der Anhänger war mit ziemlich alten Reifen unterwegs, auf denen noch die DDR als Ursprungsland angegeben wird. Die Polizei schätzt das Alter der Reifen auf etwa 45 Jahre.
Aber nicht nur das. Auch die Bremsanlage des Hängers war defekt, der Landwirt durfte damit nicht weiter fahren.


70-Jähriger bei Jagdunfall lebensbedrohlich verletzt

27. Juli 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bei einem Jagdunfall in einem Waldstück bei Groß Vielen ist Samstagabend ein 70-jähriger Jäger lebensbedrohlich verletzt worden. Er wurde sofort mit dem Rettungswagen in das Neubrandenburger Klinikum gebracht, wo eine Notoperation erfolgte. Der 70-Jährige schwebt nicht mehr in Lebensgefahr, benötigt aber weiter medizinische Betreuung im Krankenhaus.

Weiterlesen


Polizei warnt vor Keyless-Go-System im Auto

27. Juli 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 1 Kommentar(e)

Am Wochenende ist in Burg Stargard ein fünf Jahre alter BMW X4 entwendet. Noch am gestrigen Vormittag wurde das Auto offen stehend in dem kleinen Ort Schwennenz direkt an der polnischen Grenze wieder aufgefunden. Das Fahrzeug wurde kriminaltechnisch untersucht. Dabei haben die Beamten keinerlei Beschädigungen festgestellt. Da es sich bei dem betroffenen BMW X4 um ein Fahrzeug mit dem Keyless-Go-System handelt, ist davon auszugehen, dass die Täter das ausgenutzt haben.
Aus gegebenem Anlass möchte die Polizei die Bevölkerung warnen. Fahrzeugdiebe nutzen unter anderem das Keyless-Go-System aus, um Fahrzeuge ohne Gewalteinwirkung zu entwenden.

Weiterlesen


Zwei Unfälle auf der A 19 – Insgesamt vier Verletzte

26. Juli 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Heute Abend haben sich auf der A 19 in Richtung Berlin, kurz hinter der Anschlussstelle Krakow am See, gleich zwei schwere Verkehrsunfälle ereignet. Zunächst geriet der 52-jährige Fahrer eines Pkw Chrysler aufgrund von Aquaplaning ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit dem Wildschutzzaun. Sein Auto kam nach ca. 30 Metern in der Nebenanlage zum Stehen. Der Fahrzeugführer wurde bei diesem Unfall leicht verletzt.
Eine 40-jährige Fahrerin eines Audi sah den verunfallten Chrysler und bremste darauf ab. Dies bemerkte die 35-jährige Fahrzeugführerin des hinter ihr fahrenden Pkw Skoda zu spät und fuhr auf. Beide Fahrerinnen wurden schwer, der 42-jährige Beifahrer im Audi leicht verletzt.
Es waren drei Rettungsfahrzeuge im Einsatz, um die Verletzten in die umliegenden Krankenhäuser zu bringen.
Der Gesamtschaden wird auf etwa 22 000 Euro geschätzt.


Patient steckt Bett im Neubrandenburger Klinikum an

24. Juli 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Im Neubrandenburger Klinikum ist es heute morgen gegen 07:30 Uhr zu einem Brand gekommen, bei dem 16 Personen verletzt wurden. Nach bisherigen Erkenntnissen hat ein 61-jähriger Patient vorsätzlich sein Patientenbett in Brand gesetzt. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, so dass eine Ausbreitung auf weitere Patientenzimmer verhindert werden konnte.
Trotzdem besteht bei 16 Angestellten des Klinikums der Verdacht einer Rauchgasintoxikation. Das besagte Patientenzimmer wurde stark beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Die Kripo ermittelt wegen vorsätzlichen Brandstiftung. Gegenwärtig wird davon ausgegangen, dass der 61-Jährige zur Tatzeit psychisch labil war und in einer Kurzschlussreaktion sein Bett in Brand gesetzt hat. Er wurde anschließend in eine psychiatrische Klinik gebracht.


Zigarettenautomat und Anhänger gefunden

24. Juli 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Der in Tützpatz gestohlene Zigarettenautomat und der OBI-Anhänger, mit dem er abtransportiert und der in Stavenhagen entwendet wurde, sind gefunden worden (WsM berichtete). Nach Polizeiangaben stand der Hänger samt aufgebrochenen Automat auf einem Lagerplatz für Getreide zwischen den Kittendorf und Jürgenstorf. Der Zigarettenautomat war leer. Sowohl die Zigaretten als auch das Bargeld fehlen. Die Kripo hat Spuren gesichert und ermittelt.


Zwei Feuerwehreinsätze wegen brennender Stoppelfelder

23. Juli 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Gleich zweimal hintereinander mussten mehrere Feuerwehren heute Mittag zu Stoppelbränden in die Region Groß Gievitz/Sorgenlos ausrücken. Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Groß Gievitz, Lansen, Groß Plasten und Waren. Hilfe bekamen die Kameraden von einem Landwirt, der mit seinem Traktor samt Pflug anrückte.
Die Wehren hatte die Flammen beide Male schnell im Griff. Der entstandene Schaden ist laut Polizei nur sehr gering.


Ladegerät als Auslöser für Brand in Röbeler Ferienhaus

23. Juli 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Was so ein Ladegerät für den Akku eines Modellbootes alles anrichten kann. Ein solches Teil ist offenbar Schuld am gestrigen Brand in einem Ferienhaus in der Röbeler Seebadstraße. Das Feuer war gestern Abend im Keller des Hauses ausgebrochen, die 17 Kameraden der Röbeler Feuerwehr konnten die fünf Bewohner in Sicherheit bringen, teilweise haben sie dafür Rettungshauben genutzt (WsM berichtete) Der entstandene Schaden – verursacht durch den dichten Qualm – liegt bei etwa 6000 Euro.
Auch heute Mittag mussten die Röbeler Kameraden wieder ausrücken. In der Plauer Straße wurde ihnen ein Feuer gemeldet. Wie sich herausstellte, wurden dort Gartenabfälle verbrannt.


Zigarettenautomat abgeflext und abtransportiert

23. Juli 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Gegen 4 Uhr ist heute in Tützpatz ein Zigarettenautomat abgeflext und entwendet worden. Aufmerksame Zeugen wurden aufgrund der lauten Geräusche aufmerksam und informierten die Polizei. Als die Beamten des Polizeireviers Malchin vor Ort eintrafen, war der Tatverdächtige nicht mehr vor Ort. Nach Rücksprache mit den Zeugen ist der Diebstahl wie folgt geschehen:

Weiterlesen


Polizei warnt erneut: Zahlreiche Betrugsversuche in der Region

23. Juli 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Gestern und heute haben Betrüger im Bereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg, zu dem auch die Müritz-Region gehört, mehrfach versucht, ältere Menschen um ihr Erspartes zu bringen. Dabei versuchten sie unter anderem, mit einer Mitleidsmasche die Herzen der Angerufenen zu erweichen. Glücklicherweise hatten die Ganoven bei den bekannten Fällen keinen Erfolg. Auch, weil es aufmerksame Nachbarn gibt und die Senioren durch die kontinuierlichen Warnungen vielfach schon sensibilisiert sind und Telefonbetrüger erkennen.

Weiterlesen