Einbrecher im Schloss Kittendorf

7. Januar 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Rund 5000 Euro Schaden sind bei einem Einbruch in das Schloss Kittendorf entstanden. Wie die Polizei mitteilt, gelangten bislang unbekannte Täter in der Zeit von Sonntag 20 Uhr bis heute 6.45 Uhr über ein Fenster zunächst in den Anbau des Schlosses. Anschließend brachen sie die Zugangstür zur Hotelrezeption auf und durchsuchten sämtliche Schränke. Hierbei entwendeten die Täter einen vierstelligen Bargeldbetrag.
Die Kripo ermittelt und bittet die  die Bevölkerung um Mithilfe. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, melden sich bitte bei der Polizei in Malchin unter der Telefonnummer 03994-231 224.


Waren: Radlerin angefahren und leicht verletzt

7. Januar 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Eine 50 Jahre alte Radfahrerin ist heute früh gegen 8.20 Uhr bei einem Unfall in der Strelitzer Straße leicht verletzt worden. Nach Auskunft der Polizei Waren war sie auf dem Radweg in Richtung Innenstadt unterwegs. Ein 21 Jahre alter Autofahrer wollte von der Ausfahrt Mc Donalds auf die Strelitzer Straße biegen und beachtete die Vorfahrt der Radlerin nicht.
Die Frau erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen im Kniebereich. Sie wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in das Müritz- Klinikum Waren gebracht.


Einbruch in einen Supermarkt in Möllenhagen

7. Januar 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Am vergangenen Wochenende sind bislang unbekannte Täter in den EDEKA-Markt in Möllenhagen eingestiegen. Laut Polizei öffneten sie am Sonnabend gegen 3 Uhr ein Fenster auf der Rückseite des Gebäudes. Ersten Erkenntnissen zufolge entwendeten sie Tabakwaren in noch unbekanntem Wert.
Die Kripo ermittelt und bittet Zeugen, sich zu melden. Wer hat am Sonnabend zwischen 2.50 und 3.25 Uhr etwas im Bereich des Gewerbegebietes, insbesondere in der Straße Am Markt, beobachtet?
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Waren unter 03991-176 224 entgegen.
Übrigens: Die Täter müssen ziemlich schlank sein, sonst wären sie nicht in das Gebäude gelangt.


Kupferrohre von Röbeler Kirche gestohlen

7. Januar 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

In der Zeit vom 31. Dezember 2018 bis 3. Januar 2019 sind von der Katholischen Kirche in Röbel am Friesensportplatz fünf kupferne Standrohre entwendet worden. Vier Standrohre haben eine Länge von einem Meter, ein Standrohr ist 1,60 Meter lang.
Den Gesamtschaden gibt die Polizei mit rund 750 Euro an. Die Beamten der Kripo Röbel ermitteln und bitten Zeugen, sich unter der Telefonnummer 039931- 848 0 zu melden.



Verstärkte Handy- und Lichtkontrollen im Januar

6. Januar 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Am morgigen Montag starten in Mecklenburg-Vorpommern die themenorientierten Verkehrskontrollen mit den Schwerpunkten „Handynutzung und lichttechnische Einrichtungen“. Die Maßnahmen sind Teil der monatlichen Kampagne „Fahren.Ankommen.LEBEN!“. Die Kontrollen werden den gesamten Januar über fortgeführt.
Die verbotswidrige Handynutzung im Straßenverkehr stellt ein großes Unfallrisiko dar. Somit hat deren Ahndung einen hohen Stellenwert für die Landespolizei. Im Bereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg, zum dem auch die Müritz-Region gehört, wurden im vergangenen Jahr mehr als 5.000 Verstöße geahndet.
Zusätzlich steht im Monat Januar die Überprüfung von funktionierender Beleuchtung im Fokus der Kontrollen. Mehr als 100 Beamte werden am 7. Januar bei den Kontrollen im gesamten Land eingesetzt.


Klink: Auto rollt in einen Vorfluter

5. Januar 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Da ist gehörig etwas schief gelaufen. In der letzten Nacht rollte im Bereich der Hafenstraße in Klink ein Auto in einen Vorfluter der Müritz. Nach Polizeiangaben war der Wagen offenbar nicht ausreichend gesichert.
Erste Versuche der Betroffenen, den Wagen selbst zu bergen, scheiterten, so dass heute Morgen ein Abschleppdienst gerufen werden musste.
Laut Polizei gab es weder Personenschäden, noch bestand eine Gefahr für die Umwelt.

 


Mit 1,56 Promille am Steuer

5. Januar 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

In der letzten Nacht haben Warens Polizisten in der Rosa-Luxemburg-Straße ein Auto gestoppt, dessen Fahrer eindeutig zu tief ins Glas geguckt hat.

Ein erster Test ergab einen Wert von 1,56 Promille. Sein Führerschein ist also erst einmal eine Weile weg.


Messingtafel der Bundeskanzlerin in Stralsund entwendet

4. Januar 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Ob da wohl ein Sammler am Werk war? Die Messingtafel am Wahlkreisbüro von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Stralsund ist verschwunden. Sie trägt unter anderem die Aufschrift „Bundestagsabgeordnete der CDU Dr. Angela Merkel“. Der Wert der entwendeten Tafel ist noch unbekannt, in Anbetracht des  angekündigten Rückzuges der Kanzlerin dürfte es aber schon bald einen Sammlerwert geben. Entwendet wurde die Tafel zwischen Donnerstag 16.10 und Freitag 8.10 Uhr. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise.


Mann rastet nach dem „Blitzen“ aus

4. Januar 2019 in Allgemein, Polizei - 2 Kommentar(e)

Da sind wohl jemandem die Sicherungen durchgebrannt… Mitarbeiter des Ordnungsamtes des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte haben gestern Nachmittag in Basedow mit einem mobilen Gerät „geblitzt“. Auch einen 61-Jährigen Fahrer hat’s erwischt. Als er das bemerkte, kehrte er um und fuhr zum Blitzer zurück.
Dort beschimpfte er die Ordnungsamtsmitarbeiter, stieß den Blitzer um und versuchte, die Kabel am Blitzer herauszureißen.

Weiterlesen


Lernen auf der Reeperbahn: Scherereien für jungen Mann nach Sex-Besuch

4. Januar 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Ein Besuch bei Damen des „horizontalen Gewerbes“ hat einem jungen Mann aus dem Nachbarland Brandenburg unerwartete Abbuchungen von seinem Konto und einen Haufen Scherereien eingebracht. Der 25-Jährige aus einem kleinen Ort südlich der Müritz hat jetzt in Neuruppin Anzeige wegen Betruges erstattet, wie eine Polizeisprecherin gegenüber „Wir sind Müritzer“ bestätigte.

Weiterlesen


Junge in Neustrelitz durch Böller schwer verletzt

3. Januar 2019 in Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Die Polizei sucht Zeugen eines Vorfalls, der sich schon am Silvesterabend in Neustrelitz ereignet hat und bei dem ein 11 Jahre alter Junge schwer verletzt wurde. Wie der Polizei erst gestern bekannt wurde, war der Junge gegen 17.40 Uhr zu Fuß in der Strelitzer Straße unterwegs.
Auf Höhe des dortigen Eis-Cafés hielt er kurz an, um sich die Schuhe zuzubinden. Plötzlich zündete neben seiner Hand am Boden ein Silvesterböller. Als er sich aufrichtete, sah er eine Person mit Kapuze davon laufen. Der Junge erlitt durch den explodierten Böller Verletzungen an vier Fingern der linken Hand sowie Verbrennungen an beiden Waden. Er wurde anschließend von seiner Mutter ins Klinikum
Neustrelitz gebracht, wo ihm zwei Fingerkuppen der linken Hand amputiert werden mussten.
Es liegt keine konkrete Personenbeschreibung vor. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder nähere
Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Neustrelitz unter der Telefonnummer 03981-258 224 zu melden.