Warener Bungalow brennt komplett aus

4. Mai 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

In einer Gartenanlage am Kargower Weg in Waren ist heute Mittag ein Bungalow in Flammen aufgegangen. Warens Feuerwehrleute konnten durch ihren schnellen Einsatz ein Übergreifen der Flammen auf nebenstehende Gartenhäuser verhindern. Die Besitzerin des betroffenen Bungalows erlitt ersten Informationen zufolge leichte Brandverletzungen und einen Schock. Sie wurde zur Behandlung ins Warener Müritz-Klinikum gebracht.
Nach ersten Erkenntnissen war offenbar ein Gasaustritt Schuld an dem Feuer. Die Eigentümerin wollte eine Propangasflasche benutzen. Dabei ist die Flasche vermutlich umgefallen, wodurch der Verschluss beschädigt wurde und so Gas austreten konnte. Das ausströmende Gas entzündete sich und so geriet die Laube in Brand.
Der entstandene Schaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.
Hier eine Zusammenfassung im Video:


Polizei erwischt 14 alkoholisierte Fahrzeugführer

4. Mai 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Erschreckende Wochenend-Bilanz: Am verlängerten Wochenende haben die Beamten der Polizeiinspektion Neubrandenburg, zu der auch die Müritz-Region gehört, bei den mobilen Verkehrskontrollen in ihrem Zuständigkeitsbereich insgesamt 14 Trunkenheitsfahrten festgestellt. Bei 12 Fahrern die gemessenen Promillewerte über 1,1 Promille, so dass es sich um eine Straftat “Trunkenheit im Verkehr” handelt.

Weiterlesen


Krantest geht gründlich schief – Mehrere Verletzte

2. Mai 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Heute Nachmittag kam es auf dem im Überseehafen Rostock liegenden Schiff “Orion I” zu einem schweren Arbeitsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen sollte mit dem durch die Firma Liebherr auf dem Schiff montierten Kran ein Schwerlasttest durchgeführt und ein Ponton angehoben werden. Dabei riss das Seil, und die obere Hälfte des Krans kippte ab; sie schlug auf dem Schiff sowie der Kaikante auf. Zum Zeitpunkt des Unfall befanden sich 120 Personen auf dem Schiff. Fünf Personen, die sich im Führerhaus des Kranes aufhielten, wurden verletzt; zwei von ihnen mussten im Krankenhaus behandelt  werden.
Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Auch zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.


Schrecklicher Unfall auf der B 104 – Kleinkind gestorben

1. Mai 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bei einem Unfall zwischen Ritzerow und Rosenow sind gestern Nachmittag eine 36 Jahre alte Frau und ihre ein Jahre alte Tochter lebensbedrohlich verletzt worden. Aus bisher ungeklärter Ursache kam die Frau mit ihrem VW-Transporter ins Schleudern, auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Lkw. In der weiteren Folge stieß der Transporter noch gegen einen Baum.
Die Fahrerin des VW und ihre einjährige Tochter erlitten lebensbedrohliche Verletzungen und wurden mit dem Rettungswagen/Rettungshubschrauber in das Klinikum Neubrandenburg gebracht. Dort verstarb das kleine Mädchen wenig später, die Mutter schwebt weiter in Lebensgefahr.


Mann verletzt sich bei Sachbeschädigung schwer

30. April 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Mit einer tiefen Schnittwunde am Arm ist am Mittwochabend in Plau am See ein 30-jähriger Mann mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht worden. Der aus der Region stammende Mann hatte nach einem Streit mit seiner Freundin die Scheibe einer Haustür eingeschlagen und sich dabei eine stark blutende Schnittverletzung zugezogen. Der 30-Jährige reagierte auf diesen Umstand zunächst nicht und ging weg. Wahrscheinlich aufgrund des Blutverlustes brach er wenig später jedoch auf offener Straße zusammen. Eine besorgte Anwohnerin informierte die Rettungskräfte. Der Verletzte wurde wenig später im Rettungswagen notversorgt und im Krankenhaus anschließend operiert. Die Polizei geht nach Zeugenaussagen davon aus, dass der 30-Jährige vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Gegen ihn ist Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet worden.


Mannschaftswagen der Feuerwehr aufgebrochen

30. April 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Wie schäbig ist das denn? Unbekannte haben einen Mannschaftswagen der Feuerwehr in Dummerstorf aufgebrochen. Entwendet wurde ein Türöffnungsrucksack. Diesen Rucksack nutzt die Feuerwehr, um z. B. dem Rettungsdienst Zutritt zur Wohnung zu verschaffen. Das gestohlene Werkzeug ist im Notfall wichtig, um Menschenleben zu retten. Der Sachschaden wird mit 4.000 Euro angegeben.
Die Polizei bittet um Hinweise.


Schmuckdieb greift in Neustrelitzer Geschäft zu

30. April 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Gestern ist es zwischen 10:30 Uhr und 11:00 Uhr in der Glambecker Straße in Neustrelitz zu einem Schmuckdiebstahl aus einem Juweliergeschäft gekommen. Nach jetzigem Ermittlungsstand betrat ein unbekannter Mann gegen 10:30 Uhr das Juweliergeschäft und fragte die Angestellte in gebrochenem Deutsch, ob sie auch Ohrlöcher stechen würde. Die Angestellte verneinte dies, woraufhin der Mann das Geschäft verließ. Gegen 11 Uhr befand sich die Angestellte im hinteren Bereich des Geschäftes. Dabei hörte sie Geräusche aus dem Verkaufsraum. Als sie nachsah, bemerkte sie den selben Mann, der eine halbe Stunde zuvor im Geschäft war.
Er stand nun hinter dem Verkaufstresen an einem verschlossenen Regal und tat, als würde er sich für die darin befindlichen Ketten interessieren. Die Angestellte schob den Mann aus dem Verkaufsbereich. Anschließend verließ er das Geschäft in unbekannte Richtung.
Erst, nachdem der Mann sich entfernt hatte, bemerkte die Angestellte, dass aus einer Schublade hinter dem Verkaufstresen 30 Halsketten und 9 goldene Damenringe in Herrengröße im Gesamtwert von 1650 Euro entwendet wurden.
Der Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden:
– ca.30 Jahre alt
– ca. 1,80 m groß
– schlanke Gestalt
– sehr gepflegtes Äußeres
– schwarze, sehr kurz geschnittene Haare
– sehr kurz geschnittener, schwarzer Vollbart
– dunkle Bekleidung
– sprach mit einem ausländischen Dialekt (vermutl. Osteuropäisch)
Die Ermittler suchen Zeugen und warnen zugleich, da der Mann weiterhin zu Diebestouren unterwegs sein könnte.


Evakuierung wegen defekter Batterie

30. April 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Warens Feuerwehrleute mussten heute früh aus den Federn: Durch einen technischen Defekt ist im psychiatrischen Wohnheim in der Warener Rosenthalstraße eine Batterie (Foto) eines Notstromaggrgates ausgelaufen. Die ausströmenden Gase habe den Rauchmelder ausgelöst.
Die Mitarbeiter das Hauses hatten die 34 Bewohner bereits evakuiert, die Feuerwehrleute entfernten die Batterie und lüfteten kräftig. Anschließend konnten die Bewohner wieder in ihre Zimmer.
Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften vor Ort.


Hoher Schaden durch Friedhofs-Diebstahl

29. April 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Vom Friedhof Kloster Malchow sind in der Zeit vom 23. bis 27. April zwei Zaunfelder entwendet worden. Es handelt sich bei den Zaunfeldern um eine metallene Grabumzäunung, die aus insgesamt drei Zaunfeldern besteht. Zwei dieser Zaunfelder wurden gewaltsam aus dem Betonfundament gelöst und entwendet.
Die Schadenshöhe beträgt mehrere tausend Euro. Die Kripo Röbel ermittelt und sucht Zeugen.
Wer Hinweise zum Verbleib der Zaunfelder oder zu möglichen Tätern geben kann, wird gebeten sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizei in Röbel unter 039931 848 0 entgegen.


Einbruch in fünf Baucontainer in Waren

28. April 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Am vergangenen Wochenende sind auf dem Gelände einer Baustelle im Schwarzen Weg in Waren insgesamt fünf Baucontainer von zwei verschiedenen Firmen aufgebrochen worden. Als Tatzeitraum gibt die Polizei 24.04. 15:00 Uhr bis 27.04. 07:00 Uhr an. Die Täter entwendeten diverse Arbeitswerkzeuge und -utensilien. Bei dem Diebesgut handelt es sich unter anderem um mehrere Rüttelplatten, Grabenverdichter, eine Schubkarre oder auch ein Notstromaggregat.
Der Wert der entwendeten Gegenstände wird nach derzeitigen Erkenntnissen auf ca. 30.000 Euro geschätzt.
Auf Grund der Menge und des Gewichtes des Diebesgutes müssen die Täter mit einem entsprechenden Fahrzeug vor Ort gewesen sein. Zeugen, die am vergangenen Wochenende auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder Angaben zu möglichen Tatverdächtigen oder dem Verbleib des Diebesgutes geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Waren unter 03991-176 224.


Linstow: Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn 19

27. April 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Auf der A19 in Fahrtrichtung Berlin, in Höhe der AS Linstow, hat sich heute Mittag gegen 11:10 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Nach Polizeiangaben war der 53-jährige Fahrer mit seinem 40-Tonner aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und anschließend auf die Seite gestürzt.

Weiterlesen


Kinder alleine im Zug unterwegs

27. April 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Gestern Abend gegen 23 Uhr trauten die Bundespolizisten ihren Augen kaum, als sie mit dem letzten Zug auf dem Bahnhof Neustrelitz zwei offensichtlich alleine reisende Kinder aussteigen sahen. Nach einem kurzen Gespräch mit den Mädchen wurde bekannt, dass es sich hierbei um bereits vermisste Kinder im Alter von 11 und 13 Jahren aus Sachsen-Anhalt handelt.
Das Polizeirevier Burgenlandkreis hatte zuvor eine Vermisstenmeldung veröffentlicht. Beide Kinder wurden an das Polizeihauptrevier Neustrelitz übergeben. Von dort aus endete ihr Tagesausflug im Kinder- und Jugendnotdienst Neubrandenburg.