Mitschüler in Turnhalle bestohlen

23. Januar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Man getting money out of his walletDamit hatte der junge Dieb wohl nicht gerechnet: Weil einem Schüler Anfang Januar Geld aus seinem Portmonee in der Umkleidekabine der Turnhalle des Warener Wossidlo-Gymnasiums gestohlen wurde, ging er auf Nummer sicher und überwachte seine Sachen fortan mit einer Videokamera.
Und tatsächlich, am Freitag ist ihm wieder Geld gestohlen worden. Anhand des Videos konnte er den Täter als einen Mitschüler identifizieren und konfrontierte ihn nach der Sportstunde mit den Bildern. Daraufhin gab der Ertappte zu, Anfang Januar schon einmal Bargeld von dem Bestohlenen entwendet zu haben
Die Anzeige, die anschließend bei der Polizei erstattet wurde, liegt jetzt bei der Kripo auf dem Tisch.


Auffahrcrash in der Mozartstraße

22. Januar 2016 in Allgemein, Polizei, Waren - 0 Kommentar(e)
In der Warener Mozartstraße hat’s heute Vormittag ordentlich gescheppert. Nach Auskunft der Polizei waren an dem Auffahrunfall in Höhe des Hauses Nummer 4 gleich drei Pkw beteiligt.
Die Insassen blieben zum Glück alle unverletzt, den entstandenen Schaden beziffert die Polizei auf rund 7500 Euro.

Jugendlicher rastet bei Polizeikontrolle aus

22. Januar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Polizeikelle Halt PolizeiSo schnell wird aus einer harmlosen Polizeikontrolle ein für die Beamten nicht ungefährlicher Einsatz: Warener Schutzleuten sind in der letzten Nacht zwischen Waren und Klink zwei Radler aufgefallen, die ohne Licht unterwegs und deshalb nur sehr schlecht zu erkennen waren.
Wenig später entdeckten die Beamten die beiden Radfahrer in einer Bushaltestelle, hielten an und wollten sie kontrollieren. Einer der beiden schwang sich aufs Rad und flüchtete.
Sehr weit kam er allerdings nicht, an einer Böschung ging’s für ihn nicht weiter, er kippte in eine Hecke. Da er weiter flüchten wollte und sich auch massiv wehrte, mussten ihm die Polizisten Handfesseln anlegen.
Der 19-Jährige erklärte, dass er geflüchtet sei, weil er dachte, dass sein Vater ihn angezeigt habe, weil er sein Fahrrad ohne Erlaubnis nutze.
Das war aber wohl nicht alleinige Grund, denn bei einer Durchsuchung fanden die Beamten Drogen bei dem jungen Mann, der in einem Dorf bei Waren wohnt.
Plötzlich fing der 19-Jährige an, sich wieder zu wehren und um Hilfe zu schreien. Die Polizisten konnten ihn einigermaßen beruhigen und gestatteten dem jungen Radler, seinen Vater anzurufen. Dem erzählte er dann, dass die Polizisten ihm die Pulsadern aufgeschnitten hätten und ihm jetzt das Herz sehr schmerze.
Wie sich herausstellte, hat der 19-Jährige schon eine längere Drogenkarriere hinter sich und war schon mehrfach auf Entzug. Da er sich nicht beruhigen konnte, nahmen ihn die Polizisten mit auf die Wache und riefen einen Rettungswagen. Die Sanitäter brachten ihn schließlich ins Krankenhaus.


Betrunkener rutscht mit Auto in den Graben

21. Januar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)
concept for drink drivingEin Auto im Graben an der Einfahrt zum Golfclub Göhren-Lebbin kam Wachleuten in der Nacht zu heute etwas komisch vor, zumal der Fahrer offenbar auf sehr eigentümliche Art und Weise versuchte, seinen Wagen wieder zu befreien.
Der Wachschutz informierte die Polizei, und die Beamten bemerkten auch schnell, warum der 44-Jährige so seltsam war: Er roch stark nach Alkohol. Der erste Verdacht der Polizisten bestätigte sich dann auch: Der Mann pustete 2,2 Promille.
Seinen Führerschein durfte er den Röbeler Beamten gleich übergeben.


Ohne Führerschein unterwegs

19. Januar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Röbels Polizisten haben heute auf einem Feldweg bei Darze einen 18-Jährigen Autofahrer gestoppt, für den der Ausflug über Stock und Stein jetzt richtig teuer wird.
Zum einen war der junge Mann in einem nicht zugelassenen Wagen unterwegs, zum anderen besitzt er gar keine Fahrerlaubnis.
Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eigeleitet.


Crash an der Zapfsäule

19. Januar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

UnfallAn der Tankstelle in Dambeck hat es heute Nachmittag ordentlich gerumst.Nach Auskunft der Polizei Röbel kam ein Autofahrer mit seinem Wagen aus bislang nicht geklärter Ursache nach links von der Straße ab, überfuhr den Bordstein und eine Grundfläche und rammte auf dem Tankstellengelände letztlich einen Laster, der an der Zapfsäule stand.
Der Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Dort nahm man ihm auch Blut ab, da der Verdacht besteht, dass er unter dem Einfluss von Drogen stand.


Versuchter Einbruch in ein Damerower Haus

18. Januar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Einbruch mit einer BrechstangeIn den vergangenen Wochen und Monaten meldete die Polizei zahlreiche Einbrüche in Einfamilienhäuser im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, die Müritz-Region bliebt weitgehend verschont.
In der letzten Woche haben sich bislang unbekannte Täter an einer Tür eines Hauses in Damerow zu schaffen gemacht.
Als die Besitzerin abends nach Hause kam, bemerkte sie, dass ihr Schloss nicht so funktionierte, wie gewohnt, am nächsten Morgen erkannte sie dann auch die Absplitterungen an der Tür.
Für die Kriminalisten eindeutig Einbruchsspuren.
Offensichtlich hat die gute Sicherung der Tür einen Einbruch verhindert.


Kraftstoff abgezapft

18. Januar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

TankdeckelAm Wochenende haben bislang unbekannte Täter Benzin und Diesel aus mehreren Pkw, die auf dem Parkplatz am Robinson-Club Göhren-Lebbin standen, abgezapft.
Der Sicherheitsdienst entdeckte in der Nacht zum Sonntag auf dem Parkplatz mehrere Auto, bei denen die Tankdeckel offen standen oder fehlten, außerdem war auf dem Boden Kraftstoff zu erkennen.

Der genaue Schaden steht noch nicht fest. Die Kripo Röbel ermittelt.


Kühler nach Zusammenstoß mit Waschbär kaputt

18. Januar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Kleiner Waschbär an BaumEin ausgewachsener Waschbär, wie sie auch zu Hunderten an der Seenplatte unterwegs sind, kann Autofahrern durchaus einen ungewollten Nothalt auf der Autobahn einbringen. Das hat die Polizei im Müritz-Nachbarlandkreis Oberhavel berichtet.
Dort war am Wochenende ein Autofahrer aus Neuruppin auf dem nördlichen Berliner Ring liegen geblieben und kam nicht mehr nach Hause. Er war etwa 70 Kilometer vorher bei Eberswalde mit einem Waschbär zusammengestoßen und wollte weiter Richtung der Autobahn 19 nach Hause.
Womit der Mann nicht gerechnet hatte: Der Kühler war derart beschädigt, dass der Wagen schließlich liegenblieb und abgeschleppt werden musste. Schaden mindestens etwa 1000 Euro.
In der Müritz-Region –wo Waschbären im Nationalpark große Vorkommen haben – werden unter anderem auf der Bundesstraße 192 zwischen Neubrandenburg, Waren und der A19 Berlin-Rostock immer wieder solche Tiere angefahren, wie am Wochenende wieder bei Klein Plasten.


Wieder Kinder auf dem Eis

17. Januar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Der Polizei Waren ist am Wochenende mehrfach mitgeteilt worden, dass sich Kinder auf dem Eis auf dem Tiefwarensee befinden, und zwar ziemlich weit vom Ufer entfernt. Deshalb warnen die Beamten erneut: Das Betreten des Eises ist nach wie vor lebensgefährlich. Eltern sollten ihre Kinder unbedingt belehren!

 

 


Etwa 100 Demonstranten ziehen durch Waren

16. Januar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 4 Kommentar(e)

DemoSo4Rund 100 Frauen und Männer haben heute in Waren gegen die aktuelle Flüchtlingspolitik demonstriert. Begleitet von 70 Polizisten zogen sie von ihrem Treffpunkt am Kino durch die Mozartstraße nach Waren-West und wieder zurück. Dabei riefen sie unter anderem „Wir wollen keine Asylantenheime.“
Am Stauffenbergplatz gab es eine kurze Kundgebung, auf der vom Redner unter anderem die seiner Ansicht nach fehlende Meinungsfreiheit angeprangert wurde.
Am Bürgerhaus selbst versammelten sich zu Beginn auch etwa 20 Gegendemonstranten – zumeist Jugendliche aus der Region.
Die Demonstration verlief nach Auskunft der Polizei sehr friedlich.