Glätteunfall: 19-Jähriger hat einen Schutzengel

9. Januar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Einen Schutzengel hatte ein 19-jähriger Autofahrer heute Vormittag, als er zwischen Altenhof und Darze mit seinem Wagen verunglückte.
In einer Rechts-Kurve geriet er mit seinem Auto aufgrund von Straßenglätte plötzlich ins Schleudern, prallte in der weiteren Folge gegen einen Baum und kam dann am Rand einer angrenzenden Schafwiese zum Stillstand.
Der junge Mann blieb glücklicherweise unverletzt, der entstandene Sachschaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt.


Notarzt muss Lasterfahrer reanimieren

8. Januar 2016 in Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Ein 59- jähriger Mann ist heute gegen 18.50 Uhr mit seinem Lkw am Röbeler Gotthunskamp ohne ersichtlichen Grund plötzlich in einen parkenden Wagen gefahren. Der Mann musste vor Ort durch den eintreffenden Notarzt reanimiert werden und wurde zur weiteren Behandlung ins Klinikum Wittstock gebracht.
Die Polizei geht von gesundheitlichen Problemen als Unfallursache aus.


Nur kleinere Witterungsunfälle

8. Januar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Aufgrund der Witterung ist es auch auf den Straßen der Müritz-Region zu einigen Unfällen gekommen, zum Glück blieb es aber bei Blechschäden.
Zwischen Groß Rehberg und Kirch Grubenhagen rutschte auf einer Bergkuppe ein Bus leicht in den Straßengraben. Er musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.
In Penzlin kamen sich ein Auto und ein kleines Streufahrzeug ins Gehege. Schaden: 50 Euro
Bei Alt Schwerin landete ein Auto im Graben. Schaden hier: rund 1600 Euro.


Brandalarm wegen tropfender Klinik-Decke

8. Januar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

FeuerwehrhelmeWarens Feuerwehrleute hatten heute bereits zwei Einsätze. Einmal mitten in der Nacht, als die Brandmeldeanlage der Mecklenburger Backstuben auslöste. Ein Fehlalarm.
Heute Vormittag ging’s für die Kameraden dann in die Klinik Amsee, weil auch doch die Brandmeldeanlage Alarm schlug.
Dort nicht ohne Grund. Aber kein Feuer war der Auslöser, sondern nach Auskunft von Warens Wehrleiter Reimond Kamrath viel Wasser.
Im Dachgeschoss der Kinik gab’s einen Rohrbruch, das Wasser tropfte noch im Erdgeschoss aus der Decke.
Eingreifen mussten die Feuerwehrleute aber nicht.
Im vergangenen Jahr rückten Warens Kameraden übrigens zu 192 Einsätzen aus. Ein neuer Rekord, der den Freiwilligen unwahrscheinlich viel abverlangt hat.


Autobahnpolizei kann Geisterfahrer stoppen

8. Januar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Nur glückliche Umstände und das umsichtige Verhalten der Fahrzeugführer verhinderten am Donnerstagnachmittag Schlimmeres, als ein 82-jähriger Opel Fahrer die A 19 – von der
Anschlussstelle Waren kommend – in Richtung Rostock die falsche Fahrbahn benutzte.
Den Beamten der Autobahnpolizei gelang es, den Geisterfahrer zwischen den Anschlussstellen Malchow und Linstow anzuhalten.
Erst nach einer Vollsperrung der Fahrbahn konnte der Pkw gewendet und von der Autobahn geleitet werden.
Den 82 jährigen erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro, zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei und ein Monat Fahrverbot.


Polizeichef lobt Autofahrer

8. Januar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Dickes Lob von Warens Polizeichef Jörg Mielke an die Autofahrer der Region und den Winterdienst.
„Die Fahrzeugführer haben sich hervorragend auf die neue Witterung eingestellt. Wir mussten bislang keinen Unfall auf Grund der Glätte aufnehmen“, so Jörg Mielke gegenüber „Wir sind Müritzer“.
Auch der Winterdienst sei bestens vorbereitet gewesen und unermüdlich im Einsatz.
Eine Bitte hat der Polizeichef allerdings: Bevor es los geht, bitte die Fahrzeuge gründlich von Schnee und Eis befreien!

Winterdienst  Streufahrzeug Schneepflug im Einsatz


Feuer in Malchow nach rund 75 Stunden gelöscht

6. Januar 2016 in Allgemein, Malchow, Polizei - 0 Kommentar(e)

Gute Nachrichten heute Nachmittag aus Malchow. Feuerwehr-Einsatzleiter Heiko Delph konnte nach 75 Stunden Dauereinsatz endlich „Feuer aus“ melden. „Alle sind erschöpft, aber froh“, sagte er nonstopnews Müritz.
Alles in allem waren in den vergangenen Tagen mehr als 300 Kameraden aus vielen Teilen des Landkreises und sogar darüber hinaus auf dem Recyclinghof im Einsatz, um den Müll-Brand zu löschen. Außerdem der DRK-Betreuungszug sowie der Katastrophenschutz.
Jetzt werden die Brandermittler der Polizei loslegen, denn warum sich der Berg am Sonntag entzündete, ist nach wie vor unklar.

Foto: Nonstopnews Müritz

Muell2


Waffen gestohlen – Polizei bittet um Mithilfe

6. Januar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Polizeikelle Halt PolizeiBereits am 13. Dezember verschafften sich unbekannte Täter in der Zeit von 1:30 Uhr bis 8:25 Uhr gewaltsam Zutritt zu einer Garage in der Schulstraße in Wulkenzin. Die Täter entwendeten aus einem verschlossenen Waffenschrank drei Langwaffen sowie Munition im Wert von ca. 7.000 Euro.
Die Kriminalpolizei in Neubrandenburg ermittelt hier bereits, bittet aber um Mithilfe der Bevölkerung. Wer hat in der Tatzeit in der Schulstraße in Wulkenzin verdächtige Beobachtungen machen können?
Wer hat jemanden mit Langwaffen, gegebenenfalls auch eingewickelt oder verpackt, gesehen. Wurden die Waffen möglicherweise zum Kauf angeboten? Hinweise nimmt die Neubrandenburger Polizei unter der Telefonnummer 0395/5582-5224 entgegen.


Kommentar

6. Januar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 28 Kommentar(e)

Die schrecklichen Übergriffe auf Frauen in Köln und Hamburg in der Silvesternacht sind natürlich auch an der Müritz ein Thema und werden sowohl auf der Straße als auch in den Geschäften und unter Kollegen emotional diskutiert.
Auch Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU) äußert sich und fordert großspurig: Stärke des Rechtsstaates durchsetzen!
Darüber hinaus will er selbstredend die Aufklärung und Betrafung der Täter – wäre ja auch schlimm, wenn er das nicht möchte – und er erklärt: „Die Bürger erwarten zu recht Ordnung, Kontrolle und Sicherheit sowie einen Staat, der souverän handelt.“

Ordnung, Kontrolle Sicherheit?

An dieser Stelle möchten wir erinnern, dass auch unter Federführung dieses Innenministers in Mecklenburg-Vorpommern alleine seit dem Jahr 2000 mehr als 1000 (!) Stellen bei der Polizei in Mecklenburg-Vorpommern abgebaut wurden.
Wir müssen auch gar nicht so weit gucken, denn die schwache Personaldecke in den Revieren Waren und Röbel sowie die daraus resultierende extreme Belastung der Dienst habenden Beamten ist längst kein Geheimnis mehr.
Statt große Töne zu spucken und irgendwelche populistischen Forderungen per Pressemitteilung zu verschicken, sollte Caffier lieber dafür sorgen, dass die Polizisten des Landes nicht permanent auf Verschleiß gefahren und überall zum Prügelknaben gemacht werden.

Mehr Polizisten auf den Straßen im Land wäre die einzig richtige Forderung!

                                                                                                                                               Antje Rußbüldt-Gest


Warnung der Polizei

6. Januar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

KoelpinNachdem sich gestern in Demmin Kinder auf dem Eis vergnügt haben, warnt die Polizei eindringlich vor dem Betreten der Eisflächen. Auch wenn einige flache Seen bereits komplett zugefroren erscheinen: Die Eisdecken sind sehr dünn und auch nicht geschlossen!
Eltern, Lehrer und Erzieher sollten mit den Kindern reden und auf die Gefahren aufmerksam machen.


Landrat sagt Feuerwehrleuten in Malchow Unterstützung zu

5. Januar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Malchow3Der Brand auf dem Gelände der Recyclingfirma in Malchow ist auch mehr als 48 Stunden nach dem Ausbruch noch nicht gelöscht. Inzwischen wurden auch Feuerwehrleute aus Röbel und Plasten hinzugezogen.
Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte hat ebenfalls Unterstützung für die Feuerwehrleute koordiniert. „Vom heute Abend bis Mittwoch 18 Uhr werden ehrenamtliche Mitglieder unserer Katastrophenschutz-Einheit die Löscharbeiten unterstützen“, sagte Landrat Heiko Kärger in Malchow.
Er sprach dort mit Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Malchow und Umgebung, die in den letzten Tagen bis zur Erschöpfung gearbeitet haben. „Ich habe großen Respekt vor diesem Einsatz in der Eiseskälte und danke allen, die bei den Löscharbeiten im Einsatz waren und sind“, so der Landrat gegenüber den mehr als 80 Helfern.
„Die Einsatzleitung hat die Lage sehr gut im Griff und alle Helfer bestens organisiert. Zum jetzigen Zeitpunkt lässt sich jedoch nicht mit Sicherheit sagen, ob am Mittwoch die Löscharbeiten beendet werden können“, so Heiko Kärger.


Sauerkraut ruft Feuerwehr auf den Plan

5. Januar 2016 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

FeuerwehrhelmeSauerkraut-Einsatz mitten in der Nacht für die Feuerwehr in Schwarz: Nachdem aufmerksame Nachbarn den Rauchmelder in einer Wohnung hörten, informierten sie die Retter, die auch fix zur Stelle waren und die Tür öffneten, da es doch ziemlich brenzlig roch.
Die Wohnung war auch tatsächlich verqualmt. Als Ursache machten die Kameraden einen Topf mit Sauerkraut auf dem Herd aus. Die 65 Jahre alte Bewohnerin hatte den Topf offenbar vergessen. Sie ist vorsichtshalber zur Beobachtung ins Klinikum gebracht worden. Der Sachschaden ist nur sehr gering.