Lkw landet im Graben

8. August 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Zwischen Kloster Malchow und der Auffahrt zur A 19 ist heute früh gegen 4 Uhr ein Lkw (7,5 Tonnen) von der Straße abgekommen und im Graben gelandet. Der Fahrer blieb nach Polizeiangaben unverletzt.
Die B 192 musste zunächst halbseitig gesperrt werden. Der Lkw hatte Lebensmittel geladen, während der Bergung machte die Polizei die Bundesstraße teilweise komplett dicht.
Den entstandenen Schaden beziffern die Polizisten auf rund 15 000 Euro.



Auf dem Klappstuhl in den Urlaub

7. August 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

KlappDas ist zwar nicht bei uns in der Müritz-Region passiert, aber diese Geschichte wollen wir unseren Lesern nicht vorenthalten: Zwei Polizisten haben bei Ueckermünde einen VW T 5 gestoppt, in dem sieben Personen saßen. Allerdings nicht wie üblich auf den fest eingebauten Sitzen, sondern sie machten es sich auf ganz speziellen Möbel bequem.
Während zwei Männer im Alter von 50 und 69 Jahren auf zwei ausklappbaren Gartenstühlen saßen, nahm ein dritter 48-jähriger Mann mit einer Kiste Vorzug. Für den 14-jährigen Jungen der Großfamilie blieb nur der Boden.
Die Erklärung der Fahrzeugführerin aus Sachsen-Anhalt war wenig erbaulich, denn man “wollte mehr Platz im Fahrzeug haben” und so sei man auf diese Notlösung gekommen.
Die Tatsache, dass sich diese Art von Fortbewegung nicht mit der Straßenverkehrszulassungsordnung und der Straßenverkehrsordnung (Anschnallpflicht)verträgt, beeindruckte die Dame nicht sonderlich.
Zumindest war erst einmal Schluss mit der Weiterfahrt und nach dem Urlaub wird der Briefkasten mit einigen Verwarngeldern gut gefüllt sein.


Kind durch Schiffsschraube verletzt

6. August 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Eine 13-jährige Jugendliche hat heute bei einem Bootsunfall Verletzungen erlitten und musste ins Müritz-Klinikum gebracht werden.
Wie die Wasserschutzpolizei Waren dazu mitteilt, wollten Urlauber von der Marina Eldenburg aus mit einem Floß auf die Müritz. An Bord waren insgesamt fünf Kinder, die nebeneinander auf der Plattform saßen. Die 13-Jährige fiel aus bislang nicht geklärter Ursache plötzlich vornüber ins Wasser und geriet unter das Floß. Obwohl der Bootsführer den Motor sofort stoppte, weil die anderen Kinder laut geschrien haben, erlitt das Mädchen Schnittverletzungen im Brustbereich – vermutlich durch die nachdrehende Schraube.


Radfahrer erfasst

6. August 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Zwischen Nossentiner Hütte und Malchow ist heute früh ein Fahrradfahrer bei einem Unfall verletzt worden. Wie die Polizei Röbel dazu mitteilte, war der 68-Jährige auf dem Radweg unterwegs und überquerte an einer Einmündung die Fahrbahn. Dabei wurde er von einem Auto erfasst. Der Radler erlitt zum Glück nur leichte Verletzungen, musste aber ins Klinikum nach Plau gebracht werden.


Kartoffeln lösen Feuerwehreinsatz aus

6. August 2014 in Allgemein, Polizei, Waren - 0 Kommentar(e)

Wieder ein Kochtopfbrand, dieses Mal in der Mozartstraße 63. Die Feuerwehr ist wegen eines piependen Rauchmelders und Brandgeruch alarmiert worden.
Der betroffene Mieter konnte die ganze Aufregung nicht verstehen und erklärte, dass er sich nur Kartoffeln gekocht habe. Bei dem Geruch im Treppenhaus des Backsteinbaus dürften das aber wohl Kohle-Kartoffeln sein.

Kochtopp


Feuerwehr-Großaufgebot für einen Aschenbecher

5. August 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Viel Rauch um nichts, so könnte man den Feuerwehreinsatz heute Mittag am Stauffenbergplatz 28 in Waren beschreiben:  Anwohner hatten die Retter verständigt, nachdem der Rauchmelder in der Wohnung einer 85-Jährigen schon mehr als 20 Minuten gepiept hat und auch ein etwas brenzliger Geruch durch das Treppenhaus strömte.
Fast gemeinsam mit dem Großaufgebot der Feuerwehr traf die Seniorin ein, die natürlich aus allen Wolken fiel. Die Kameraden konnten schnell Entwarnung geben: Auf der angeschalteten Herdplatte stand so etwas wie ein Aschenbecher und das Teil qualmte etwas vor sich hin.


Katamaran und Fahrgastschiff stoßen zusammen

5. August 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Auf dem Plauer See sind gestern Abend zwischen Lenz und Plau, ein Fahrgastschiff und ein Katamaran kollidiert. Dabei erlitt eine Person Verletzungen. Ein mit zwei Personen besetzter Katamaran segelte nach Auskunft der Wasserschutzpolizei in Richtung Plau. Dabei bemerkte die Besatzung nicht, dass sie in den Kurs des Fahrgastschiffes “Loreley” fuhr.
Nachdem sich beide Schiffe auf etwa 30 Meter angenähert hatten, gab das Fahrgastschiff ein Achtungssignal, woraufhin beide Schiffe ein Ausweichmanöver einleiteten.
Nach bisherigen Erkenntnissen der vor Ort ermittelnden Beamten der Wasserschutzpolizei Schwerin und Zeugenaussagen, fuhr die Schiffsführerin des Katamarans dieses Manöver jedoch zur falschen Seite, so dass ein Zusammenstoß nicht mehr verhindert werden konnte.
Die Schiffsführerin ging bei dem Zusammenstoß über Bord, konnte aber gleich geborgen werden. Sie wurde mit einem Schock in das Krankenhaus Plau gebracht.
An beiden Schiffen entstand Sachschaden. Die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls werden durch die Wasserschutzpolizeistation Plau weitergeführt.


Frau belästigt

4. August 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

In der Nacht zum Sonntag ist in Waren-West eine junge Frau belästigt und “angegrabbelt” worden. Wie Warens Kripo-Chef Friedhelm Nofz auf Nachfrage von “Wir sind Müritzer” bestätigte, war die 29-Jährige in der Geschwister-Scholl-Straße unterwegs, als sie gegen 23.45 Uhr von einem jungen Mann angesprochen und belästigt wurde.
Der Unbekannte, der mit einem Fahrrad unterwegs war, wollte näheren Kontakt und ließ sich zunächst nicht abweisen. Erst, als sich ein Fahrzeug näherte, suchte er das Weite. Die junge Frau verständigte sofort die Polizei, die Suche nach dem Mann blieb allerdings erfolglos.
Der Gesuchte ist Anfang/Mitte 20, 1,65 bis 1,70 Meter groß, hatte kurze Haare und war mit einem Fahrrad, das auffallend flackerndes Licht hatte, unterwegs. Hinweise nimmt die Polizei entgegen.


Frau stürzt aus Klinik-Fenster

4. August 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

In der Klink Amsee ist heute Nachmittag eine Patientin aus dem Fenster gestürzt. Sie erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine andere Klinik geflogen.
Die genauen Umstände des Unglücks sind noch unklar, die Kriminalpolizei Waren hat die Ermittlungen übernommen.


Radfahrer verletzt sich bei Sturz schwer

4. August 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Ein 70 Jahre alter Radfahrer ist heute Nachmittag auf dem Radweg zwischen Vipperow und Vietzen gestürzt und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. Wie es zu dem Sturz kam ist nach Auskunft der Polizei Röbel noch unklar. Der Mann wurde in das Klinikum Plau am See gebracht.


Zu schnelle Bootsfahrer und Fischwilderer

4. August 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Viel zu tun für die Wasserschutzpolizei am vergangenen Wochenende. Die Beamten sicherten unter anderem das 45. Müritzschwimmen mit ab und kontrollierten auf den doch recht viel befahrenen Seen der Region. 29 mal mussten sie Verwarnungen aussprechen, davon 14mal, weil Freizeitskipper zu schnell unterwegs waren. Des weiteren wurden vier Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt weil gegen die Sportbootvermietungsverordnung verstoßen oder mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit gefahren wurde.

Auf dem Jabelschen See kam es in der Nacht zum Sonntag zu einer Gewässerverunreinigung durch Einbringen einer ölartigen Flüssigkeit. Als Verursacher steht eine Motoryacht mit dem Namen “First Lady” in Verdacht.
Im Bereich Priepert wurde ein Außenbordmotor mit einer Leistung von 3 kW entwendet.
Bei Kontrollen von Anglern im Bereich Zielow und Petersdorf stellten die Wasserschutzpolizisten vier Verstöße gegen das Fischereirecht fest. Die Ertappten müssen nun mit einer Anzeige wegen Fischwilderei rechnen.

Wasserschutz