Crash an der Autobahnabfahrt

25. Juli 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Erheblicher Schaden ist das Resultat eines Unfalls, der sich heute Nachmittag an der Kreuzung B 192/Autobahnanschlussstelle Waren ereignet hat. Wie die Polizei Röbel dazu mitteilte, wollte ein Autofahrer von der A 19 kommend die B 192 in Richtung Petersdorf queren und beachtete dabei einen anderen Wagen nicht, so dass es zum Zusammenstoß am.
Verletzt wurde glücklicherweise niemand, beide Wagen mussten abgeschleppt werden.


Tasche und Handy am Strand verschwunden

25. Juli 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

ACHTUNG, Diebe an den Stränden der Region: Gestern meldete eine junge Frau aus Waren den Diebstahl ihrer Handtasche. Sie ließ zum Baden am Volksbad ihre Tasche und ihr Badehandtuch kurzzeitig unbeaufsichtigt und musste hinterher den Diebstahl feststellen. Auch ihr Handy ist verschwunden.
Aus gegebenem Anlass mahnt die Polizei zur Vorsicht: “Nehmen Sie zum Baden Wertgegenstände, wenn möglich, gar nicht erst mit. Lassen Sie sie ansonsten nie unbeaufsichtigt oder tragen Sie ihre Sachen möglicher Weise auch in wasserdichten Beuteln, bei sich. Wenn vorhanden, nutzen Sie Schließfächer. Stellen sie verdächtige Personen fest, informieren Sie die Polizei. Nehmen Sie nur kleine Geldbeträge mit. Achten Sie auf Ihre Sachen, sonst tun es möglicher Weise andere.”


Große Suchaktion nach Urlauber-Familie

25. Juli 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Aufregung auf dem Zislower Zeltplatz: Gestern Nachmittag meldete die Betreiberin des Campingplatzes eine Familie aus Wismar als vermisst. Der 50-jährige Mann, seinen 47-jährige Frau und der fünfjährige Sohn waren am Mittwoch mit dem Faltboot auf den Plauer See gefahren, aber bis gestern Nachmittag nicht wieder zurückgekehrt.

Weiterlesen


Zu schnell auf der Müritz

25. Juli 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Bei Geschwindigkeitskontrollen auf der südlichen Müritz sind den Beamten der Warener Wasserschutzpolizei fünf Sportbootführer ins Netz gegangen, die zu schnell unterwegs waren. In dem Bereich der Kleinen Müritz sind lediglich 9 km/h erlaubt. Ein Sportbootführer wurde mit Tempo 25 erwischt und muss jetzt mit einer empfindlichen Geldbuße rechnen.


Wieder auf freiem Fuß

24. Juli 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Die beiden Männer, die gestern im Zusammenhang mit dem Bootsdiebstahl bei Müritz Marina verhaftet wurden, sind wieder auf freiem Fuß. Wie die Polizei mitteilte, sei kein dringender Tatverdacht gegeben, die Voraussetzungen zur Beantragung eines Haftbefehls hätten gefehlt.
Der dritte Mann, der den Beamten entwischt ist (WsM berichtete), wird weiterhin gesucht. Seine Identität ist aber bekannt.


Während der Fahrt Brot geschmiert

24. Juli 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Sachen gibt’s!Gestern Nachmittag hat ein Mann über den Polizeinotruf gemeldet, dass ein Mercedes auf der A 20 in Richtung Rostock unterwegs ist, der in Schlangenlinien fährt. Ein Funkwagen konnte das Fahrzeug wenige Minuten später auf der Autobahn feststellen und einer Kontrolle unterziehen.
Eine Überprüfung des 45-jährigen Fahrzeugführers ergab keinerlei Beeinflussung durch alkoholische Getränke. Auf Nachfrage teilte der Mann mit, dass die schlenkernde Fahrweise dadurch verursacht wurde, dass er sich während der Fahrt Essen zubereitete und dabei unter anderem Brote schmierte.
Eine Pause von 10 Minuten zum Essen wäre zum einen nicht so gefährlich gewesen und zum anderen auch günstiger, denn nun muss der Leichtsinnige ein Verwarngeld abdrücken.


Landeskriminalamt warnt vor Dachrinnen-Betrügern

24. Juli 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

In den letzten Wochen sind in Mecklenburg-Vorpommern mehrere Fälle zur Anzeige gebracht worden, in denen “reisende Handwerkertrupps”, also Männer, die sich als Handwerker ausgeben, an Haustüren Dachrinnenreparaturarbeiten anbieten, für die der Eigentümer im Anschluss entgegen vorheriger Vereinbarungen deutlich überhöht und zur erbrachten Leistung außer Verhältnis stehend zur Kasse gebeten wird.

Weiterlesen


Charterboot gefunden – Ein Täter flüchtig

23. Juli 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Der Einsatz des Polizeihubschraubers hatte Erfolg: Das bei der Müritz-Marina in Waren gestohlene Charterboot ist am Nachmittag in der Nähe von Gotthun gefunden worden. Allerdings fehlte der Außenbordmotor.
Die Polizei hatte heute Vormittag in der Nähe des Warener Hafens ein Auto kontrolliert, deren Insassen den Beamten verdächtig vorkamen. Wie sich herausstellte, lagen im Auto Gegenstände, die vom Einbruch bei der Müritz Marina stammten. Dort hatten bis dahin unbekannte Täter in der Nacht ein Charterboot im Wert von mindestens 10 000 Euro gestohlen.
Während die Polizei bislang von zwei festgenommenen Tätern sprach, saßen in dem verdächtigen Fahrzeug, das auf einem Parkplatz stand, aber drei Männer. Doch während der Kontrolle der Polizei gelang es einem, zu türmen – Augenzeugenberichten zufolge ohne Schuhe. Trotz der sofort eingeleiteten Suche in der Umgebung konnten die Beamten den Dritten im Bunde bislang nicht finden.
Dem Vernehmen nach soll es sich um polnische Staatsbürger handeln, die bereits polizeibekannt sind.


Polizei sucht gestohlenes Charterboot

23. Juli 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Über der Müritz kreist gerade ein Polizeihubschrauber. Er ist auf der Suche nach einem Charterboot, das in der letzten Nacht vom Gelände der Müritz Marina am Warener Seeufer verschwunden ist.
Heute Vormittag stoppten Warener Polizisten in der Stadt während einer Verkehrskontrolle einen Wagen, den sie etwas näher unter die Lupe nahmen, weil ihnen die Insassen verdächtig vorkamen. Im Pkw entdeckten sie dann Anhaltspunkte dafür, dass die Männer im Zusammenhang mit dem Einbruch bei Müritz Marina stehen könnten.
Zwei Verdächtige wurden vorläufig festgenommen.
Zum Boot: Es handelt sich um ein blau-weißes Sportboot mit 60-PS-Außenbordmotor Mercury und dem Kennzeichen RZ-3544 V, Baujahr 2001, Typ Olympic 580 C

Polizei Hubschrauber

Foto: © andreas – Fotolia.com


Hitze macht unaufmerksam

21. Juli 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Dreimal innerhalb kürzester Zeit mussten Warens Polizisten heute Unfälle aufnehmen, bei denen Unaufmerksamkeit die Ursache war. So krachte es gegen 13.20 Uhr in der Röbeler Chaussee, als ein Auto auf ein anderes auffuhr. Schaden: 1500 Euro.
Wenig später ist an der Kreuzung in Eldenholz auf der B 192 ein Auto auf ein anderes gefahren. Schaden hier: 1000 Euro.
Deutlich teurer der Unfall in der Weinbergstraße. Dort beachtete ein Fahrer beim Einfahren in den fließenden Verkehr einen anderen Wagen nicht. Dieser Crash kostet mindestens 3000 Euro.


Betrunken, ohne Versicherung und mit 108 km/h durch den Ort

21. Juli 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Die Beamten der Autobahnpolizei aus Linstow haben in der letzten Nacht eine Geschwindigkeitskontrolle in der Ortschaft Stuer durchgeführt. Ein 38jähriger Rostocker hatte es dabei besonders eilig. Er wurde mit seinem Nissan mit 108 km/h innerorts gemessen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten auch noch Alkoholgeruch bei ihm fest. Ein Test ergab dann einen Wert von 1,51 Promille. Der Mann musste mit zur Blutentnahme, sein Führerschein wurde sichergestellt. Im Laufe der Kontrolle stellte sich dann auch noch heraus, dass der Nissan seit Ende Februar nicht mehr versichert ist.
Es wurde Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz erstattet.


Auto mit Frau und Kindern überschlägt sich

21. Juli 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Eine 40 Jahre alte Frau und ihre drei Kinder hatten heute Vormittag Riesen-Glück. Sie waren mit ihrem Auto auf der A 19 unterwegs, kurz hinter der Anschlussstelle Malchow in Richtung Berlin kam ihr Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Pkw begann sofort, zu brennen.
Glücklicherweise konnten die Fahrerin und die drei Kinder das Auto unversehrt verlassen.
Die Fahrzeuginsassen wurden noch vor Ort untersucht. Weitere
Maßnahmen des Rettungsdienstes waren aber nicht erforderlich. Am PKW entstand Totalschaden in Höhe von 11.000 Euro.