Beifahrerin leicht verletzt

7. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

An der Warener Kietz-Kreuzung sind sich heute Vormittag ein Laster und ein Auto ins Gehege gekommen. Wie die Polizei Waren mitteilt, hielt ein Lkw in der Abbiegespur Richtung Lange Straße. Neben ihm stand ein Auto, das geradeaus wollte.
Als die Ampel auf Grün schaltete, schwenkte der Lkw beim Abbiegen so weit nach rechts, dass er gegen den neben ihn anfahrenden Pkw stieß.
Dabei erlitt die Beifahrerin des Wagens leichte Verletzungen und wurde mit dem Rettungswagen ins Müritz-Klinikum gebracht.


Junge Frau zieht sich bei Unfall Schnittverletzungen zu

7. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Mit Schnittverletzungen ist eine junge Autofahrerin ins Müritz-Klinikum gebracht worden, nachdem sie am Wochenende auf der Straße zwischen Waren und Groß Gievitz mit ihrem Wagen nach rechts von der Fahrbahn abkam.
Als Grund nennt die Warener Polizei Unaufmerksamkeit der 27-Jährigen.
Den entstandenen Schaden beziffern die Beamten auf rund 11 000 Euro.


Wind macht Bootsführern zu schaffen

7. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Wasserschutz1Im Revier der Wasserschutzpolizeiinspektion Waren ereigneten sich bei recht windigem Wetter am Wochenende insgesamt fünf Sportbootunfälle,die glücklicherweise ausschließlich Sachschaden zur Folge hatten.
Bei zwei dieser Sportbootunfälle wurde ein erheblicher Sachschaden von jeweils mehr als 2200 Euro verursacht.
Am Sonnabend geriet ein Surfer auf der Müritz Höhe Wasserskistrecke Gotthun in Seenot, während auf der Woblitz ein Segelboot kenterte. 
In beiden Fällen konnten die Betroffenen schnellstmöglich in Sicherheit gebracht werden.
In der Nacht zum Sonnabend kam es im Röbeler Stadthafen zu Sachbeschädigungen an mehreren Fahrgastschiffen. Hier zogen unbekannte Täter die Landanschlüsse an den Stromkästen ab. Ferner manipulierten sie die Festmacherleinen der Fahrgastschiffe.
Die Wasserschutzpolizei ermittelt.


Mit 1,3 Promille am Vormittag in Röbel auf Tour

6. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

In der Plauer Straße fuhr heute Vormittag ein Auto aus dem Gewerbegebiet und gewährte dabei einem anderen Wagen mit Anhänger die Vorfahrt nicht. Beide Fahrzeuge berührten sich, der Unfallverursacher machte sich aber aus dem Staub.
Doch die Beamten der Röbeler Polizei stellten ihn im Röbeler Stadtgebiet fest und merkten auch gleich, warum der Fahrer geflüchtet war: Er pustete 1,3 Promille.
Seinen Führerschein musste er gleich abgeben.


Betrug beim Online-Banking

6. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Schild Achtung Falle!Die Polizei Mecklenburg-Vorpommern warnt vor einer Betrugsmasche, die jetzt auch in unser Bundesland schwappt. Eine 35-Jährige aus Wismar wollte eine Überweisung per Onlinebanking durchführen, als sich ein Fenster von einem angeblichen Zollamt öffnete. Damit wurde sie gebeten, eine fehlgeleitete Überweisung in Höhe von 1 800 Euro zurück zu überweisen.

Ein gefälschter Onlineauszug machte das Ganze für die Frau noch glaubwürdiger. Erst auf einem späteren Kontoauszug stellte die Frau dann den Betrug fest und erstattete Anzeige.


Einbrecher räumen Angelgeschäft aus

5. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

In der Nacht zu heute drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in das Wassersport- und Angelgeschäft in der Schloßstraße in Mirow ein. Durch den oder die Täter wurde ein Fenster des Geschäftes aufgehebelt und umfangreiches Angelzubehör sowie weitere Gegenstände entwendet.
Der genaue Schaden kann erst durch eine umfangreiche Inventur festgestellt werden und beläuft sich nach Aussage des Inhabers auf mehrere Tausend Euro.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Auf Grund der erheblichen Menge des Diebesgutes ist zu vermuten, dass der oder die Täter beim Transport beobachtet wurden.
Aus diesem Grunde sucht die Polizei dringend Zeugen, die etwas beobachtet haben.


Moped stößt mit Auto zusammen: Zwei Mädchen verletzt

5. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

In der Warener Straße in Penzlin sind gestern Abend ein Moped und ein Auto zusammengestoßen. Dabei erlitten zwei junge Mädchen leichte Verletzungen. Eine in Richtung Warenerstraße
fahrende 17-jährige Leichtkraftradfahrerin aus Friedrichsfelde wollte einen vor ihr fahrenden Pkw überholen. Der vor ihr fahrende Dacia hatte bereits den Abbiegevorgang nach links angezeigt und auch eingeleitet. Das Krad stieß gegen den Pkw. Die Fahrerin und die 16-jährige Mitfahrerin wurden leicht verletzt. Der 28-jährige Autofahrer blieb unverletzt.


Radler übersehen

3. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Am späten Nachmittag ist heute an der Kreuzung Raiffeisenstraße/Strelitzer Straße ein Radfahrer angefahren und leicht verletzt worden.
Wie die Polizei Waren dazu mitteilt, hat ein Autofahrer beim Rechtsabbiegen den Radler übersehen.


Seniorin um 10 000 Euro erleichtert

3. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Zurzeit versuchen Ganoven ganz massiv, in unserer Region mit dem so genannten Enkeltrick an Geld zu kommen.  Insgesamt 13 Fälle, in denen die Betrüger gestern im Laufe des Tages Senioren um ihr Erspartes erleichtern wollten, sind der Polizei bekannt geworden.
In einem Fall waren die Verbrecher leider auch erfolgreich.
Eine 76jährige Frau aus Neubrandenburg wurde ab 13 Uhr mehrmals von einem Mann angerufen, der sich als ihr Nachbar ausgab.
„Na wie geht’s“ fragte der Anrufer. Sie nahm an, mit ihrem Nachbarn zu sprechen und stellte ihm letztlich eine Summe von 10 000 Euro zur Verfügung.
Direkt vor ihrer Haustür übergab sie später das Bargeld einer angeblichen Bankangestellten, die sich ihr mit Namen vorstellte.


Kradfahrer leicht verletzt

2. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Auf der B 192 ist heute Nachmittag bei Sembzin ein Kradfahrer auf einen Lkw aufgefahren. Dabei hatte er Glück im Unglück und kam mit leichten Verletzungen davon.
Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf rund 8000 Euro.


Polizei prüft Hinweise zu angeblich falschem Polizisten

2. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 1 Kommentar(e)

PolizeischriftSeit gestern Abend wird von Privatpersonen bei Facebook vor einem angeblichen „falschen Polizisten“ gewarnt, der in Waren sein Unwesen treiben und Kinder ansprechen soll. Wir haben uns bei der Polizei informiert. Bei den Beamten ist gestern auch ein Sachverhalt angezeigt worden, der ernst genommen wird, der sich aber doch etwas anders anhört.
So heißt es in der Anzeige, dass gestern zwei 10-jährige Mädchen im Bereich der Geschwister-Scholl-Straße in Waren von einem Mann aus einem „polizeiähnlichen“ Auto in „polizeiähnlicher“ Kleidung mit den Worten „Folgt mir“ angesprochen wurden.
Ein weiteres Mädchen hat heute von einem grünen „Polizeiauto mit weißen Punkten“ erzählt.
„Uns liegen derzeit keine Hinweise auf eine Straftat vor. Nichtsdestotrotz nehmen wir jeden Hinweis ernst und bitten auch alle, die Hinweise haben, sich bei uns zu melden, in akuten Fällen auch über den Notruf“, so Polizeisprecherin Karen Lütge.
Grund zur Panik bestehe absolut nicht.


16-Jähriger flüchtet mit dem Auto vor der Polizei

2. September 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Polizeikelle Halt PolizeiEine wilde Verfolgungsjagd haben sich gestern Abend Warener Polizisten und ein 16-Jähriger Autofahrer im Bereich Schwastorf/Dratow, Möllenhagen und Wendorf geliefert. Der Jugendliche war den Beamten auf einer Landstraße aufgefallen, doch der stoppte nicht, sondern drückte aufs Gaspedal.
Letztendlich konnten ihn die Beamten aber stellen.
Der Teenager war mit dem Auto, das er seiner Betreuerin entwendet hatte, schon von Niedersachsen bis in die Müritz-Region gefahren.
Und obwohl er erst 16 Jahre alt ist, soll er bereits eine umfangreiche Akte bei der Polizei haben.
Der junge Wiederholungstäter verbrachte die Nacht in der Zelle der Warener Polizei und wird heute auch einem Amtsarzt vorgestellt, um zu entscheiden, ob eine Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung nötig ist.