Brand im Van-der-Valk-Resort Linstow

16. Juni 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Die Feuerwehren aus Linstow, Krakow am See und die Polizei waren am gestern Abend gegen 22:30 Uhr in der Hotelanlage Van der Valk in Linstow im Einsatz. Die Brandmeldeanlage zeigte ein Feuer im Bereich eines Waschraumes im sogenannten “Valkenflur” an. Nach Beendigung der Löscharbeiten konnten starke
Beschädigungen im Bereich eines Handtuchspenders festgestellt werden.
Um einen Schwelbrand auszuschließen, wurde eine Zwischendecke geöffnet. Der Waschraum ist verrußt und nicht nutzbar. Der Schaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt, Brandstiftung kann bislang nicht ausgeschlossen werden.
Foto: Nonstopnews Müritz


Eigentümer setzt Belohnung in Höhe von 500 Euro aus

16. Juni 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Wie gestern berichtet, sind vom Grundstück einer Seniorenwohnanlage in der Malchower August-Bebel-Straße in den vergangenen Wochen mehrere Pflanzen wie Rhododendren und Kirschlorbeer im Gesamtwert von rund 1500 Euro gestohlen worden.
Der Eigentümer hat jetzt eine Belohnung in Höhe von 500 Euro für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, ausgesetzt.
Hinweise bitte an die Polizei.


Strohballen verletzt Arbeiter schwer

16. Juni 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bei einem Arbeitsunfall in einer Lagerhalle einer Landwirtschaftsfirma in Groß Helle ist heute früh ein 31 Jahre alter Arbeiter schwer verletzt worden. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand haben mehrere Arbeiter Strohballen gewogen und für die Weiterverarbeitung vorbereitet. Während des Verladevorgangs eines Strohballens kippte plötzlich ein nebenstehender Stapel Strohballen um. Durch die Wucht des Aufschlags wurde der 31-jährige Arbeiter an der Waage zu Boden geworfen und schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Ein Tisch und die Waage bremsten den herabfallenden Strohballen ab, wodurch schlimmeres verhindert werden konnte.
Der 31- Jährige wurde zur medizinischen Versorgung in das Klinikum Neubrandenburg gebracht. Zur Ermittlung des genauen Unfallherganges und zur Spurensicherung waren die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg sowie Mitarbeiter des Landesamtes für Gesundheit und Soziales im Einsatz.


Auch an der Müritz sind jetzt mehr Polizisten auf Streife

16. Juni 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

In Mecklenburg-Vorpommern hat gestern die Bäderdienstsaison begonnen. Bis Mitte September werden insgesamt 202 Beamte der Landespolizei den Bäderdienst im Bereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg und des Polizeipräsidiums Rostock wahrnehmen. Dies erfolgt durch die Umsetzung von 122 eigenen Beamten und mit der Unterstützung von 80 Bereitschaftspolizisten in den Urlaubs-Regionen. Das Polizeirevier Waren bekommt nach Informationen von “Wir sind Müritzer” zwei zusätzliche Polizisten und das Röbeler vier.
Neben der konsequenten Durchsetzung polizeilicher Maßnahmen zielt das Konzept der Landespolizei darauf ab, mögliche Straftaten wie Sachbeschädigungen und Diebstahl, Körperverletzungen oder Landfriedensbruch durch sichtbare Präsenz vielfach schon im Vorfeld zu verhindern.

Weiterlesen


Mann aus der Müritz-Region lebensbedrohlich verletzt

15. Juni 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Ein 66 Jahre alter Mann aus der Müritz-Region ist heute Mittag in Demmin mit seinem Motorrad verunglückt und lebensbedrohlich verletzt worden. Nach Polizeiangaben geriet er aus bislang nicht geklärter Ursache ins Straucheln, kam von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Zaun
Bei dem Sturz wurde der 66-Jährige lebensbedrohlich verletzt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum nach Greifswald gebracht.


Mehrfach hochwertige Pflanzen in Malchow gestohlen

15. Juni 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Die Kripo Röbel benötigt die Unterstützung der Bevölkerung bei der Aufklärung mehrerer Diebstähle von Pflanzenstauden in der August-Bebel-Straße in Malchow. In den Monaten April, Mai und Juni sind an der dortigen Seniorenwohnanlage mehrfach Pflanzen im Gesamtwert von rund 1500 Euro gestohlen worden.

Weiterlesen


Betrunkener baut Unfall und verletzt sich schwer

15. Juni 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Mit 1,87 Promille Atemalkohol hat ein 42-jähriger Mann in der letzten Nacht auf der Bundesstraße 192, zwischen Malchow und Alt Schwerin, einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Der Fahrer kam mit seinem VW Golf erst auf die Gegenfahrbahn und stürzte anschließend eine Böschung hinunter. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb an einer Baumreihe liegen. Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um den schwer verletzten Fahrer. Kurz darauf konnte der Mann aus seinem Fahrzeug befreit werden. Eine vor durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,87 Promille.
Der Fahrer kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik.
Quelle: Nonstopnews Müritz


Groß angelegte Suche auf dem Plauer See

12. Juni 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Heute Nachmittag gegen 15.45 Uhr haben Zeugen auf dem Plauer See ein SUP-Board etwa 600 Meter auf dem See treibend gesehen, allerdings ohne den Paddler Da ein Notfall vermutet werden musste, begann eine umfangreiche Suche nach dem vermissten Paddler im Bereich Plauer Werder. An der Suche beteiligt waren Polizisten der Wasserschutzpolizei Plau und Schwerin, unterstützt durch Kollegen des Polizeirevier Röbel und des Polizeihubschraubers Merlin.

Weiterlesen


Motorradfahrer rast mit über 200 km/h über die Landstraße

12. Juni 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Die Beamten der Besonderen Verkehrsüberwachung des Autobahn-und Verkehrspolizeireviers Altentreptow sind derzeit verstärkt mit dem Videowagen im Einsatz. Wie bereits berichtet, haben sie dabei unter anderem in Neubrandenburg einen 26-jährigen Autofahrer in mit 157 km/h statt der erlaubte 80 km/h erwischt (WsM berichtet). Gestern gegen 18.10 Uhr stellten die Beamten auf der Straße von Neubrandenburg in Richtung Neddemin ein Motorrad fest, das mit stark überhöhter Geschwindigkeit fuhr. Die Beamten folgten dem Kradfahrer und konnten ihn stoppen.

Weiterlesen


Videowagen unterwegs: Vier Fahrverbote

11. Juni 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 1 Kommentar(e)

In Neubrandenburg war gestern der Videowagen unterwegs. Die Polizisten zogen dabei vier Fahrer aus dem Verkehr, die jetzt eine Weile zu Fuß gehen müssen. Sie hatten die zulässige Höchstgeschwindigkeit um mehr als 40 km/h überschritten
Spitzenreiter war ein 26-jähriger aus Neubrandenburg. Die Beamten haben ihn auf der Umgehungsstraße in Neubrandenburg von der Oststadt kommend in Richtung Südstadt fahrend gemessen. Abzüglich aller Toleranzen wird dem 26-Jährigen eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 157 km/h bei erlaubten 80 km/h vorgeworfen. Damit muss er mit einem Bußgeld von 1.200 Euro, 2 Punkten und 3 Monaten Fahrverbot rechnen.


Wenn das rote Auto plötzlich schwarz ist …

11. Juni 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Das will niemand erleben: Eine besonders fiese Art, jemanden zu ärgern, haben sich Unbekannte in Rostock ausgedacht. Deshalb sucht die Polizei jetzt nach Zeugen für das eigentlich unglaubliche Geschehen in der Langen Straße der Hansestadt parallel zur “Kröpi” unweit vom Kaufhof-Gelände. Ein Mann aus Rostock hatte über Pfingsten dort einen roten Kleinwagen, Typ Kia, geparkt. Als er diesen am Sonntag nutzen wollte, war das Auto nicht mehr rot, sondern fast rundum schwarz. Die Täter hatten den gesamten Wagen mit schwarzer Farbe übergossen, die überall fest haftete. Da das allein anscheinend aber noch nicht reichte, wurden gleich noch alle vier Reifen zerstochen.
Die Polizei hofft nun auf Hinweise, um den Schaden von mehreren tausend Euro aufzuklären und die Verantwortlichen zu fassen. Einen Hinweis auf einen politischen Hintergrund des Vorfalls soll es nicht geben. Ob der Mann einem Nebenbuhler in die Quere gekommen ist, oder ob das ein schlechter Scherz für einen Junggesellenabschied war, konnte die Polizei auch nicht sagen.


Polizei sucht mit Phantombildern nach dreisten Betrügern

10. Juni 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 1 Kommentar(e)

 

Mit einer neuen Betrugsmasche ist im Januar ein 86-jähriger Mann aus Neubrandenburg um mehr als 30.000 Euro betrogen worden (WsM berichtete). Zwei Männer gaben sich seinerzeit als spanische Polizisten aus. Nach diesen beiden Männern sucht die Polizei jetzt mit Phantombildern, denn trotz umfangreicher Ermittlungen gibt es nach wie vor keine Erkenntnisse zur Identität der Täter.
Und hier die detaillierten Beschreibungen:

Weiterlesen