Polizei sucht Zeugen nach Sperrmüllbrand in Waren

28. Oktober 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Wieder ein Sperrmüllbrand: Gestern Abend gegen 23:10 Uhr wurde der Polizei ein Containerbrand in der Rosa-Luxemburg-Straße in Waren gemeldet. Umgehend eingesetzte Beamte des Polizeihauptrevieres Waren fanden am Einsatzort einen brennenden Sperrmüllhaufen vor. Bislang unbekannte Täter setzten auf einem Parkplatz zur Abholung bereitgestellten Sperrmüll (Fahrradreifen und Möbel) in Brand. Die ersten Löschmaßnahmen erfolgten durch Warener Polizeibeamte in Zusammenarbeit mit Anwohnern. Die Freiwillige Feuerwehr Waren, die mit zwei Tanklöschfahrzeugen und 12 Einsatzkräften vor Ort kam,
übernahm die abschließenden Löscharbeiten.
Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Die Kripo ermittelt und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die Angaben zu Tatverdächtigen oder andere sachdienliche Hinweise machen können, richten diese bitte an die Polizei in
Waren unter der Telefonnummer 03991- 1760 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.


Unbekannte zerschießen Solarmodule von Seezeichen

28. Oktober 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Das war keiner Dummer-Jungen-Streich, sondern gefährlicher Vandalismus: Mitarbeiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Lauenburg, Außenbezirk Waren haben bei Routinekontrollen in dieser Woche Beschädigungen von Solarmodulen von Leuchttonnen und eines Leuchtfeuers im Bereich Müritz, Kölpinsee und Fleesensee festgestellt. Betroffen sind nach bisherigen Erkenntnissen mindestens fünf Schifffahrtszeichen. Durch unbekannte Täter wurden mehrere Solarmodule der Leuchttonnen und das Solarmodul des Leuchtfeuers mit Luftdruckwaffe(n) beschossen und dadurch zerstört.
Mindestens ein Projektil konnte in einem Modul bisher sichergestellt werden. Durch die Beschädigungen der Solarmodule war die Beleuchtung der Schifffahrtszeichen in der Nacht zum Teil nicht mehr funktionsfähig, da die Akkumulatoren für die Stromversorgung nicht mehr vollständig am Tage aufgeladen werden konnten. Wichtige Orientierungshilfen stehen dadurch der Berufs- und Sportschifffahrt bei Nacht nicht zur Verfügung.Anzeigen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Schiffsverkehr wurden aufgenommen. Wer sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen machen kann, wird gebeten sich an die Wasserschutzpolizeiinspektion Waren unter 03991/74730 oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.


90 000-Euro-BMW in Neubrandenburg gestohlen

28. Oktober 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Wieder ein teurer Wagen in Neubrandenburg verschwunden: In der letzten Nacht wurde in der Neubrandenburger Südstadt ein hochwertiges Fahrzeug mit den amtlichen Kennzeichen NB-AK107 entwendet. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen BMW 640d in carbonschwarz. Das Fahrzeug ist erst ein Jahr alt und hat einen Wert von ca. 90.000 Euro. Das Auto stand unter einem Carport auf dem eigenen Grundstück. Nach derzeitigen Erkenntnissen kann die Tatzeit auf 1:20 Uhr bis 7:25 Uhr eingegrenzt werden. Zudem soll das Fahrzeug nicht mehr viel Kraftstoff gehabt haben, so dass es wahrscheinlich ist, dass die Täter eine Tankstelle im Umfeld aufgesucht haben müssen.
Wer Hinweise geben kann, melde sich bittet bei der Polizei.


IC fährt über Metallstück – Weiterhin Behinderungen

27. Oktober 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Der IC 2173 von Rostock nach Berlin musste am heutigen Morgen gegen 07:02 Uhr seine Fahrt zwischen dem Bahnhof Laage und dem Haltepunkt Subzin-Liessow unterbrechen. Grund hierfür war, dass der Zug einen metallischen Gegenstand, der sich auf den Bahngleisen befand, überfuhr. Daraufhin hielt der IC 2173 kurzfristig auf freier Strecke an und setzte nach einer Besichtigung seine Fahrt langsam bis zum Haltepunkt Subzin-Liessow fort.

Dort konnten die 50 Reisenden in den nachfolgenden IC 2175 umsteigen und gelangten so an ihren Zielort Berlin. Einsatzkräfte der Bundespolizei und der Notfallmanager der Deutschen Bahn AG (DB AG) kamen zum Einsatz.

Weiterlesen


Marihuana-Geruch löst Wohnungsdurchsuchung aus

27. Oktober 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Gestern Abend gegen 19:40 kamen die Beamten des Polizeihauptrevieres Waren in einem Mehrfamilienhaus der Rosa-Luxemburg-Str. in Waren zum Einsatz. Zeugen teilten der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg auffälligen Marihuana-Geruch im Haus mit. Die eingesetzten Beamten konnten die Wahrnehmungen der Zeugen vor Ort bestätigen. Der verantwortliche Mieter wurde vor seiner Wohnung im Hausflur angetroffen. Dabei handelt es sich um einen 23-jährigen Deutschen, der den Warener Polizeibeamten bereits aus vergangenen Einsätzen bekannt ist.
Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg ordnete die Durchsuchung der Wohnung an. Im Ergebnis dessen wurden Betäubungsmittel verschiedener Art sowie Utensilien zum Konsum von Betäubungsmitteln aufgefunden.
Die Beamten haben eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet. Die Kripo Waren ermittelt.


Rund 300 000 Euro Schaden bei Strohmietenbrand in Mölln

26. Oktober 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Rund 300 000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Brandes von drei Strohmieten in der letzten Nacht in Mölln. Ein Zeuge meldete den Brand gegen 23:07 Uhr der Rettungsleitstelle des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte. Als die Malchiner Polizisten dort eintrafen, brannten die drei Strohmieten auf dem Gelände eines Agrarbetriebes bereits in voller Ausdehnung. Die Freiwilligen Feuerwehren aus den Gemeinden Mölln, Rosenow, Luplow, Bredenfelde, Kastorf, Grammentin, Stavenhagen und Kittendorf befanden sich mit insgesamt 63 Kameraden am Brandort, konnten den Brand unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Lagergebäude verhindern. Die Kripo ermittelt.
Foto: Nonstopnews Müritz


Polizei gibt Tipps gegen Einbrecher in Gartenanlagen

26. Oktober 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Die Sommersaison ist vorbei, und es hat gar nicht lange gedauert: In den vergangenen Tagen Wochen haben sich wieder Ganoven in den Gartenanlagen der Region zu schaffen gemacht. Die Einbrecher suchen meist nach Wertgegenständen, nahmen vor allem Technik mit. Häufig sind die Schäden durch aufgebrochene Türen und Fenster höher als der Wert des Diebesgutes. Die Polizei gibt deshalb noch einmal Hinweise für alle Gartenbesitzer:

Weiterlesen



15-Jähriger nach Verfolgungsfahrt aus Auto geschleudert

25. Oktober 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Ein erst 15 Jahre alter Autofahrer hat sich heute früh gegen 2.30 Uhr zwischen Stavenhagen und Klockow eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und verunglückte dann schwer. Die Polizisten wollten den VW Polo anhalten und kontrollieren, doch der Jugendliche drückte aufs Gaspedal. Mit ihm im Auto zwei weitere 15 und 16 Jahre alte Jugendliche. In einer Linkskurve kam der Polo aufgrund der hohen Geschwindigkeit nach rechts von der Straße ab, fuhr in einen Wald und touchierte dabei mehrere Bäume.
Der Fahrer wurde dabei aus dem Wagen geschleudert. Er erlitt schwere Verletzungen, seine beiden Beifahrer sind mit leichten Verletzungen davon gekommen. Gegen den 15-Jährigen wird ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis, unbefugten Gebrauchs eines Kfz, sowie fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.


Frau überrascht nachts Einbrecher in ihrer Wohnung

24. Oktober 2020 in Aktuelles, Polizei - 0 Kommentar(e)

Diese Angst, die eine 52 Jahre alte Frau aus Stavenhagen gehabt haben muss, kann sich wohl jeder bildhaft vorstellen. Sie wurde am Freitagfrüh gegen 1.15 Uhr wach, als ein noch unbekannter Einbrecher in ihrem Einfamilienhaus die Zimmer durchsuchte. Die Frau rief um Hilfe und versuchte, den Mann festzuhalten, um ihn an der Flucht zu hindern. Durch die Abwehrhandlung des Täters verletzte sich die 52-Jährige am Handgelenk. Der Täter konnte sich aus dem Griff der Wohnungsinhaberin befreien und flüchten. Die Geschädigte wurde mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Kripo ermittelt.


Polizei zieht E-Scooter-Fahrerin aus dem Verkehr

24. Oktober 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Warens Polizisten haben gestern am späten Abend eine 15-jährige E-Scooter-Fahrerin in Möllenhagen kontrolliert. Wie sich herausstellte, wurde der E-Scooter ohne erforderliche Haftpflichtversicherung geführt. Außerdem haben die Beamten eine Alkoholfahne gerochen. Der Atemalkoholtest im Polizeirevier ergab einen Wert von 0,46 Promille bei der 15-Jährigen.
Da die Fahrerin noch nicht das 21. Lebensjahres vollendet hat, gilt sie als Fahranfängerin im Sinne des Straßenverkehrsgesetzes. Die Fahrt darf demnach nicht unter der Wirkung eines alkoholischen Getränks angetreten werden. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.


Mann bei schwerem Unfall ums Leben gekommen

23. Oktober 2020 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bei einem Unfall zwischen Retzow und Ganzlin ist gestern Nachmittag ein 42 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Laut Polizei kam er aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Wagen nach links von der Straße ab und kollidierte mit einem Baum.
Der Mann musste von der Feuerwehr aus dem Autowrack befreit werden. Für ihn kam aber jede Hilfe zu spät, er erlag seinen schweren Verletzungen noch am Unfallort.