Auto kracht in Leitplanke und dreht sich

22. April 2024 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Erst fuhr es in die Leitplanke, dann drehte es sich und kam mitten auf der Straße zum Stehen: Gegen 1:30 Uhr ist ein KIA-Kombi heute früh auf der B 192 aus unbekannter Ursache auf Höhe Neu Schloen von der Straße abgekommen. Ein Zeuge hat die Polizei gerufen. Die drei polnischen Insassen (43, 44 und 51 Jahre alt) blieben nach eigenen Angaben zumindest so unverletzt, dass sie keinen Rettungswagen wollten. Der Fahrer war nicht alkoholisiert. Da Betriebsstoffe aus dem Auto ausliefen, musste die Straße hinterher gereinigt werden. Der Schaden beträgt insgesamt etwa 12.000 Euro. Zur Unfallursache wird ermittelt.


Teure Blitzersäule umgefahren: 250 000 Euro Schaden

20. April 2024 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 1 Kommentar(e)

Rund 250 000 Euro Schaden: An der B 105 in Höhe des Ortes Tempel ist heute früh eine Blitzersäule umgefahren worden. Und die ist wohl auch nichts mehr zu retten. Die Kripo ermittelt und hofft auf Zeugenhinweise. Ob der Blitzer gezielt oder aus Versehen umgenietet wurde, ist nicht bekannt.


Zwei Kinder und zwei Erwachsene bei Unfall verletzt

19. April 2024 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Gleich vier Menschen sind heute Nachmittag bei einem Unfall auf der A 19 zwischen den Anschlussstellen Linstow und Malchow verletzt worden, darunter zwei Kinder. Aus bislang noch ungeklärter Ursache verlor ein 44-jährige Fahrer eines BMW die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto überschlug sich mehrfach, durchbrach einen Wildschutzzaun und kam im dahinter liegenden Waldstück auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Weiterlesen


Ermittler können 100.000 Euro nach Betrug sichern

19. April 2024 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 8 Kommentar(e)

Am vergangenen Dienstag erschien ein 61-jähriger Mann in einem Rostocker Polizeirevier und machte Angaben zu einem mutmaßlichen Betrugsdelikt. Bereits Anfang April hatte der Geschädigte einen Anruf, unter einer ihm unbekannten Rufnummer, erhalten. Ein vermeintlicher Bankmitarbeiter informierte den Mann über eine Anlagemöglichkeit mit einer Rendite von 4,2 %. Der Geschädigte sagte zu und überwies 100.000 Euro auf ein Konto.

Weiterlesen


Raub: Unbekannte bedrohen Jugendlichen mit Messer

18. April 2024 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Nach einem Raub heute gegen 17.40 Uhr im Bereich des Neubrandenburger Reitbahnweges bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Nach derzeitigen polizeilichen Ermittlungsstand traten zwei unbekannte Täter an einen 18-jährigen Deutschen heran und forderten unter Vorhalt eines Messer die Herausgabe seiner Wertgegenstände.

Weiterlesen


12-Jähriger verletzt Mitschüler mit Softair-Waffe

18. April 2024 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Polizeieinsatz heute Mittag an der Regionalen Schule „Richard Wossidlo“ in Güstrow: Ein 12-jähriger Schüler soll während der Hofpause zwei seiner Mitschüler mit einer Softair-Waffe attackiert haben. Lehrer konnten den pistolenähnlichen Gegenstand umgehend in Verwahrung nehmen. Nach Aussage des Lehrpersonals klagten die beiden betroffenen Mitschüler im Nachgang jeweils über Schmerzen am Hinterkopf. Zur Identität der Geschädigten liegen derzeit jedoch keine Angaben vor. Der tatverdächtige, aus Jordanien stammende Junge wurde im Beisein der Eltern zum Sachverhalt befragt und belehrt. Das nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitete Strafverfahren sowie der Verstoß gegen das Waffengesetz wird im Weiteren durch die Kriminalpolizei Güstrow bearbeitet.


Transporter überschlägt sich auf A 19 – Fahrer schwer verletzt

18. April 2024 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bei einem Unfall heute früh auf der A 19 zwischen der Petersdorfer Brücke und der Anschlussstelle Malchow ist heute früh ein 27-Jähriger schwer verletzt worden, auf der Autobahn gab es über mehrere Stunden erhebliche Behinderungen. Nach Informationen der Polizei kam der Mann aus Berlin mit seinem Mercedes Sprinter aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab. Der Wagen überschlug sich und kam hinter der Leitplanke in einem etwa drei Meter tiefen Graben auf der Fahrzeugseite zum Liegen. Der Fahrer wurde schwer verletzt und nach der medizinischen Erstversorgung in den Schockraum des Klinikums Plau am See gebracht. Nach einer ersten Einschätzung entstand ein Gesamtschaden von mindestens 40.000 Euro. Die Bergung des Unfallwagens erforderte aufgrund der unzugänglichen Lage den Einsatz eines Kranwagens, so dass die Autobahn teilweise voll gesperrt werden musste.


Holzlaster brennt auf der B 194 bei Groß Plasten

17. April 2024 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Auf der B194 haben heute kurz vor dem Ortseingang Groß Plasten aus Richtung Stavenhagen kommend Baumstämme auf einem Anhänger Feuer gefangen. Der Fahrer selbst rief per Notruf um Hilfe und koppelte sein Zugfahrzeug ab, um es zu sichern. Seit etwa 9.30 Uhr ist die Bundesstraße auf Höhe des Einsatzortes voll gesperrt. Es kam zeitweise zu einer starken Rauchentwicklung. Zum Löschen und für weitere notwendige Maßnahmen war die Feuerwehr im Einsatz. Zur Ursache des Brands und zur möglichen Schadenssumme muss noch ermittelt werden.


Kleiner Garten auf dem Balkon löst Großeinsatz aus

17. April 2024 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Manchmal kann man gar nicht so dumm denken, wie es kommen kann. Großeinsatz heute Vormittag im Warener Wohngebiet Warensberg. Auf einem Balkon in am Krammbruch qualmte es kräftig, die Bewohner waren offenbar nicht zu Hause. Wie sich heraus stellte, hatten die Mieter eine Anzuchtstation auf dem Balkon und darauf stand ein Grablicht.

Weiterlesen


Audi nietet Schilder, Zäune und Hecken um

16. April 2024 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bei einem Unfall auf der B 198 zwischen Mirow und Wesenberg ist gestern Abend ein 45 Jahre alter Mann schwer verletzt worden. Nach derzeitigem Kenntnisstand war der Mann mit seinem Audi aus Mirow kommend in Richtung Wesenberg. Nach Angaben des Fahrers kam ihm bei Zirtow beim Durchfahren einer Linkskurve ein unbekannter Lkw entgegen, der auf die Gegenfahrbahn geraten ist. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich der 45-Jährige nach rechts aus. Dabei kam er von der Straße ab und durchfuhr einen Graben, wo er mit zwei Verkehrszeichen kollidierte. In der weiteren Folge durchfuhr der Audi die Umfriedung (Zaun und Hecke) eines angrenzenden Grundstückes, überquerte einen Teil des Grundstückes und durchfuhr noch den Zaun zum Nachbargrundstück, bevor der Pkw dort zum Stillstand kam. Beim Befahren der Grundstücke kollidierte der Audi zudem mit kleinen Bäumen und Gartenhäusern. Der 45-Jährige wurde bei dem Unfall schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich verletzt. Der bislang unbekannte Fahrer des Lkw setzte seine Fahrt fort. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf ca. 60.000 Euro geschätzt.


Polizeistation Penzlin nicht erreichbar

15. April 2024 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Nachdem die Polizeistation in Penzlin am 5. April umgezogen ist, kommt es nun aufgrund technischer Probleme zu einer Störung der Telefonleitungen. Bürger aus Penzlin oder Umgebung werden unter der bekannten Rufnummer 03962-210310 zur Zeit niemanden erreichen. Die Station ist aber weiterhin regelmäßig zu den Geschäftszeiten wie gewohnt besetzt. Die Telefon-Störung kann noch bis zu vier Wochen andauern.
Bei polizeilichen Anliegen oder Notfällen können sich Bürger im Polizeihauptrevier Waren unter der 03991-1760 oder beim Notruf der Polizei unter 110 melden.


Kleiner Noah erkundet seine künftige Dienststelle

13. April 2024 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 3 Kommentar(e)

Zum Abend noch eine schöne Wochenend-Geschichte: Eine tolle Abwechslung im Einsatz-Alltag hatte unlängst Jan Dittrich vom Warener Polizeirevier. Der kleine vierjährige Noah weiß heute schon ganz genau, dass er später Polizist werden möchte. Er läuft fast täglich begeistert am Warener Revier und an den Streifenwagen vorbei. Also hat seine Mama Jessy kurzerhand einfach mal gefragt, ob sie mit ihm vorbeikommen darf. Sie durfte.

Weiterlesen