Anzahl der viehhaltenden Betriebe um 10,5 Prozent gesunken

3. Mai 2024 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

Im Jahr 2023 gab es in Mecklenburg-Vorpommern knapp 2.700 Betriebe mit Viehhaltung. Damit sank die Zahl der viehhaltenden Betriebe seit 2020 in Mecklenburg-Vorpommern um 10,5 Prozent. Das geht aus den endgültigen Ergebnissen der Agrarstrukturerhebung 2023 hervor. Wie das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern weiter mitteilt, hielten knapp 60 Prozent aller landwirtschaftlichen Betriebe im Land Vieh. Den größten Anteil daran hatten 1.680 Betriebe mit Rinderhaltung. Das entspricht 62,2 Prozent aller viehhaltenden Betriebe.

Weiterlesen



Abseits vom Trubel: Hausboot-Erlebnisse auf Seen und Salzwasser

27. April 2024 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 1 Kommentar(e)

Zu voll auf dem Teich? Nicht auf den neuen Revieren, die man jetzt mit Kuhnle-Tours entdecken kann. Der Hausbootspezialist mit Sitz in Rechlin an der Müritz hat eine neue Charterbasis in Malchin an der Peene eröffnet. Ein großer See und über 100 Kilometer schleusenfreier Fluss mit den Hansestädten Demmin, Loitz und Anklam sind führerscheinfrei mit einem komfortablen Hausboot zu befahren. Wer einen Sportbootführerschein See hat, kann sogar noch weiter auf die Boddengewässer bis nach Usedom und Peenemünde im Westen und auf das Stettiner Haff Richtung Osten fahren.

Weiterlesen


Seenplatte: Droht ein Streik in der Baubranche?

26. April 2024 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 1 Kommentar(e)

Auf den Baustellen an der Mecklenburgischen Seenplatte könnten sie bald stillstehen: Bagger, Kräne, Betonmischer. „Das droht, wenn der Bau in den Streik rutscht“, warnt Wolfgang Ehlert. Der Bezirksvorsitzende der IG BAU Ostmecklenburg-Vorpommern spricht von einer „extrem heiklen Phase für die Bauwirtschaft im Kreis Mecklenburgische Seenplatte“. Grund sei das drohende Platzen der Tarifrunde im Bauhauptgewerbe. „Drei Verhandlungstreffen haben die Arbeitgeber scheitern lassen. Jetzt liegt ein Schlichterspruch auf dem Tisch. Aber Bauhandwerk und Bauindustrie machen bislang keine Anstalten, den Kompromiss zu akzeptieren. Wenn sie als Dauer-Nein-Sager weiter auf stur schalten, dann gibt es einen Bau-Streik. Und der wird auch im Kreis Mecklenburgische Seenplatte richtig weh tun“, so Wolfgang Ehlert.

Weiterlesen


Tabaluga und eine Tombola für die kleinen Löschfüchse

26. April 2024 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

Wie bereits berichtet, steigt am morgigen Sonnabend wieder die große Automesse am Warener Hafen. Erstmals dabei: Das Team der Griebsch Versicherungsmakler GmbH. Das Unternehmen gibt es inzwischen seit 33 Jahren, und das möchten Gründer Joachim Griebsch, sein Sohn Tino und die Mitarbeiter gemeinsam mit den Besuchern der Automesse an ihrem Stand feiern. Für alle Technikbegeisterten werden zwei außergewöhnliche und bereits preisgekrönte Custom-Bikes ausgestellt. Außerdem gibt es natürlich viele Infos zu KfZ-, Motorrad-, Wohnmobil-, E-Bike-, oder auch Sport- und Segelbootversicherungen.  Für Kinder und Tabaluga-Fans hat das Griebsch-Team eine drachenstarke Überraschung vorbereitet. Mit einer Tombola und tollen Gewinnen kommen weder die Kleinen noch die Großen zu kurz. Alle Einnahmen aus der Tombola gehen als Spende an die Löschfüchse der Freiwilligen Feuerwehr Waren. 


MV: Pachtpreise seit drei Jahren um 5,9 Prozent gestiegen

25. April 2024 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

In den vergangenen drei Jahren ist die Pacht für landwirtschaftlich genutzte Flächen (LF) in Mecklenburg-Vorpommern um 5,9 Prozent gestiegen. Nach Angaben des Statistischen Amtes Mecklenburg-Vorpommern betrug der jährliche Pachtpreis landesweit je Hektar im Jahr 2023 durchschnittlich 305 EUR. 2020 lag er noch bei 288 EUR. Je Hektar Ackerland, als Teil der landwirtschaftlich genutzten Fläche, mussten im Land 2023 durchschnittlich 339 EUR gezahlt werden (2020: 322 EUR, +5,3 Prozent), für Dauergrünland 178 EUR (2020: 158 EUR, +12,7 Prozent). Der Pachtflächenanteil lag 2023 mit 707.900 Hektar bei 64,1 Prozent.

Weiterlesen


Am Wochenende wieder große Automesse in Waren

24. April 2024 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

Es sieht ja ganz so aus, als hätten die Teilnehmer der Warener Automesse einen Pakt mit dem Wettergott geschlossen: Nach ziemlich kühlen Tagen soll’s zum Wochenende wieder warm und trocken werden. Ideales Wetter also, um bei der großen Automesse am Warener Hafen neueste Technik und Modelle anzuschauen und sich nebenher noch gut unterhalten zu lassen. In diesem Jahr gibt’s einige neue Teilnehmer, und auch in Sachen Unterhaltung setzt Olaf Gaulke auf Abwechslung. Los geht’s am Sonnabend um 11 Uhr. Mit dabei zahlreiche Autohäuser der Region, Fahrradhändler, Caravan-Experten und in diesem Jahr erstmals auch ein Solaranbieter.

Weiterlesen



Sushi-Freunde kommen jetzt auch in Waren auf ihre Kosten

23. April 2024 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 4 Kommentar(e)

Sushi-Fans werden sagen: Endlich! In Waren gibt es seit dieser Woche frisches Sushi – zubereitet vor den Augen der Kunden. Ingolf Schubert hat es geschafft, „Eat happy“ an die Müritz zu holen. Ein Unternehmen mit mehr als 1000 Standorten in Deutschland, das aber normalerweise nicht in so kleinen Städten wie Waren investiert. Mehr als ein halbes Jahr lang hat der EDEKA-Kaufmann an den Sushi-Experten „gebaggert“, bis er die Zusage hatte, dass die Anbieter der beliebten Röllchen in seinem Markt in der Teterower Straße loslegen. Gute Erfahrungen hatte Ingolf Schubert mit „Eat happy“ zuvor in seinen Rostocker Märkten gemacht. „Die Frische, die Zubereitung vor den Kunden, die Vielfalt und der Geschmack überzeugen einfach. In Rostock gibt es inzwischen eine große Fan-Gemeinde, und ich denke, dass auch viele Warener auf das Angebot zurückgreifen“, so der Kaufmann.

Weiterlesen



Küche in Röbeler Gaststätte bleibt für immer kalt

20. April 2024 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 5 Kommentar(e)

Das macht viele Röbeler traurig: Die Traditionsgaststätte „Waldeck“ hat geschlossen. Nicht nur wie sonst üblich in der Wintersaison, sie macht auch jetzt nicht wieder auf. Das bestätigte Inhaberin Katrin Marten gegenüber „Wir sind Müritzer“. Sie hat die Gaststätte in Marienfelde neun Jahre geführt, ihre Mama zuvor über 30 Jahre „Es war eine schwierige Entscheidung, aber es ging einfach nicht anders“, sagt die Röbelerin und berichtet zum einen von den wirtschaftlichen Umständen, vor allem aber vom Personalmangel, der ihr keine andere Möglichkeit gelassen habe.

Weiterlesen


NGG will 600 Euro mehr im Hotel- und Gaststättengewerbe

20. April 2024 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 3 Kommentar(e)

Das hört sich nach einem heißen Sommer an: Im Hotel-und Gaststättengewerbe in Mecklenburg-Vorpommern macht derzeit nicht nur der Personalmangel zu schaffen, sondern auch ein Entgeltkonflikt. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) spricht von einem kritischen Punkt. Der DEHOGA MV (Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Mecklenburg-Vorpommern) habe die Vorschläge für Verhandlungstermine ohne eine Antwort platzen lassen. „Diese Ignoranz seitens des Verbandes ist unverantwortlich und zeigt mangelndes Interesse an einer fairen Lösung“, so die Gewerkschaft.

Weiterlesen