Familientag mit großer Ausbildungsmesse in Waren

6. September 2021 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

Das neue Ausbildungsjahr hat gerade erst begonnen, nach wie vor gibt es aber viele unbesetzte Lehrstellen. Und die ersten Unternehmen sind auch schon wieder dabei, für die nächsten Ausbildungsjahre zu werben. Eine gute Gelegenheit dafür ist das Gewerbegebietsfest in Waren-Ost, das für den 23. Oktober geplant ist und für das sich auch noch weitere Firmen anmelden können. Lokale und regionale Unternehmen sind in der Zeit von 10 bis 17 Uhr auf dem Gelände der Firma Eggersmann in der Siegfried-Marcus-Str.39 dabei. Von klassischer Ausbildung, über (duales) Studium bis hin zu Freiwilligendiensten – das angebotene Spektrum reicht weit. Dabei spielt auch keine Rolle, welche Art von Schulabschluss angestrebt wird, da verschiedene Ausbildungsberufe mit ebenso unterschiedlichen Voraussetzungen präsentiert werden. Eine gute Gelegenheit für Schüler, Eltern und alle Interessierten, sich direkt bei den Firmen zu informieren – und zwar nicht nur bei einer, sondern gleich bei vielen.

Weiterlesen


Warens alte Fleischwirtschaft hat einen neuen Eigentümer

5. September 2021 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 2 Kommentar(e)

Gut sechs Jahre ist es her, dass Warens “Fleischwirtschaft” in der Weststadt die Pforten dicht gemacht hat und die rund 120 Mitarbeiter gehen mussten. Seither hat sich auf dem etwa 40 000 Quadratmeter großen Areal wenig getan. Zwar gab es zwischenzeitlich immer mal wieder Investoren, die an die Tür der Eigentümer klopften und Pläne präsentierten, doch geklappt hat davon nichts. Bis jetzt.
Nach exklusiven Informationen von “Wir sind Müritzer” ist das Areal vor rund zwei Monaten verkauft worden. Wir haben mit Neu-Eigentümer Maik Schreyer gesprochen. Ein Berliner Unternehmer aus der Immobilienbranche, der die Müritz-Region bestens kennt und sie sowie die Menschen hier nach eigenen Angaben liebt. Schreyer schlägt an der Müritz nicht mit hochtrabenden Plänen auf, sondern will das Grundstück Stück für Stück entwickeln. Gemeinsam mit den Mietern, die dort bereits ansässig sind.

Weiterlesen




ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ | FunAktiv und EDEKA machen in Sachen Fitness gemeinsame Sache

2. September 2021 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

Ein besonderes und für diese doch sehr unsichere Zeit perfektes Angebot unterbreitet das Warener Fitnessstudio “FunAktiv”: Ab sofort bietet Chefin Kristin Schmuck in Zusammenarbeit mit EDEKA-Unternehmer Ingolf Schubert Monatskarten zum Preis von 35 Euro statt 45 Euro an.  Diese Karten gibt es exklusiv in den EDEKA-Märkten auf dem Papenberg, in der Teterower Straße und in der Westsiedlung. “Viele Menschen sind nach den vergangenen Lockdowns unsicher und wollen sich nicht langfristig binden”, darauf reagieren wir mit diesem Angebot”, so Kristin Schmuck.

Weiterlesen



Neues ÜAZ-Projekt: Unterstützung für die Gastronomie

2. September 2021 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

Das Überregionale Ausbildungszentrum (ÜAZ) in Waren möchte mit einem neuen Projekt die Gastronomie unterstützen. In dem Projekt mit dem Namen “Wamoz” dreht sich alles um das Wachstum, die Motivation und die Zukunft der Gastronomie der Mecklenburgischen Seenplatte.
Es ist ein kostenloses Beratungs- und Weiterbildungsangebot für die Gastronomie und ihre Akteure.

Weiterlesen


Digitalisierung hält auch in der Landwirtschaft Einzug

2. September 2021 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

Landwirte sind heutzutage nicht mehr nur mit schweren Geräten ausgestattet, sondern auch mit ipads und Co. Die Landwirtschaft ist der Wirtschaftszweig mit dem höchsten Potenzial für Digitalisierung. Betriebe in Mecklenburg-Vorpommern, die diese Chance nicht verstreichen lassen wollen, arbeiten mit der Bundesagentur für Arbeit und der ibu GmbH zusammen – Ein Institut für Berufsbildung und Umschulung. Das Unternehmen hat gestern seine Unterrichtsmethoden beim Partnerbetrieb Agrarunion Kogel vorgestellt.

Weiterlesen


Veränderte Fahrstuhl-Zeiten am Warener Hochhaus

1. September 2021 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 3 Kommentar(e)

Die WOGEWA wechselt wie bereits berichtet in der Dietrich-Bonhoeffer-Straße 11 die Aufzüge aus. Bis voraussichtlich zum 6. Oktober wird der Fahrstuhl im Haus nicht nutzbar sein. Deshalb steht ein außenliegender Personen- und Lastenaufzug zur Verfügung In den beiden anderen, bereits sanierten Hochhäusern der WOGEWA ist dies in den vergangenen Jahren ebenfalls durch die Hauswarte abgesichert worden. Das städtische Unternehmen hat jetzt darüber informiert, dass sich die Fahrzeiten verändert haben. Zu folgenden Uhrzeiten stehen die Hauswarte bereit:
7:00 bis 9:00 Uhr, 11:00 bis 13:00 Uhr, 16:00 bis 18:00 Uhr. An den Wochenenden geht’s erst um 8 Uhr los.

 


Weitere Unterstützung für geplagte Innenstädte

1. September 2021 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 2 Kommentar(e)

Für das Sofortprogramm der Landesregierung zur Revitalisierung der Innenstädte in Mecklenburg-Vorpommern können ab sofort Projekte beim Wirtschaftsministerium eingereicht werden. „Wesentliches Ziel ist es, den Einzelhandel im ortsnahen Umfeld durch verschiedene Maßnahmen zu stabilisieren. Entscheidend ist im Gesamtgefüge, dass auch Kultur durch pandemiekonforme kleine und große Veranstaltungen verknüpft und mit einer zunehmenden Digitalisierung das Miteinander wieder ermöglicht wird. Es soll ein innerstädtischer Erlebnisraum entstehen können, der auch Besucher und Touristen einlädt. Dafür müssen neben den Wertschöpfungsketten durch Stabilisierung des Einzelhandels und der Dienstleistungen auch Angebote der Gastronomie gestärkt werden. Mit den Citymanagement-Maßnahmen sollen kommunale und wirtschaftliche Aktivitäten in den Innenstädten des Landes unterstützt werden, die geeignet sind, die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie in den Innenstädten abzumildern und zur Belebung der Innenstädte beizutragen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe.

Weiterlesen


Zahl der Arbeitslosen an der Seenplatte unter Vor-Corona-Niveau

1. September 2021 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

„Keine Spur von Sommerflaute auf dem Arbeitsmarkt an der Seenplatte. Im Gegenteil: Weniger arbeitslose Menschen, weniger Arbeitslosmeldungen und eine hohe Arbeitskräftenachfrage zeigen, dass der Arbeitsmarkt – auch durch die Nachholeffekte nach den Corona-Eindämmungsmaßnahmen – immer besser in Schwung kommt. Damit liegt die Zahl der Arbeitslosen im August unter der Marke, die wir vor der Corona-Pandemie im August 2019 registrierten. Die Zahlen zeigen aber auch, wie wichtig das Instrument der Kurzarbeit war und weiterhin sein wird“, sagte der Vizechef der Neubrandenburger Arbeitsagentur, Stephan Bünning.
Im August waren an der Seenplatte 304 Menschen weniger arbeitslos gemeldet als im Juli. Insgesamt 10.572 Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 8,2 Prozent. Im Vergleich zum August des Vorjahres sind es 1.176 Arbeitslose oder 10 Prozent weniger. Die niedrigste Quote meldet Röbel mit 6,2 Prozent.

Weiterlesen