Anzeige
Aktuelles

Frau schwer verletzt

20. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Bei einem Unfall auf der Landstraße bei Malkwitz ist heute Mittag eine 56 Jahre alte Frau schwer verletzt worden.
Nach Polizeiangaben beachtete ein Autofahrer die Vorfahrt eines anderen Wagens nicht, so dass es zum Zusammenstoß kam. Die Schwerverletzte ist mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Plau geflogen worden. Den entstandenen Schaden beziffern die Polizisten auf rund 15 000 Euro.


Anzeige



In Gedenken an einen großen Journalisten

20. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Sport, Waren - 0 Kommentar(e)

Die Oberliga-Fußballer des SV Waren 09 laufen zu ihrem heutigen Heimspiel gegen den SV Altlüdersdorf mit Trauerflor auf.
Sie nehmen damit Abschied von dem Warener Journalisten Gerhard Lange, der ein langjähriger Freund des Vereins war und vor kurzem im Alter von 85 Jahren gestorben ist (wir berichteten).
Vor der Begegnung, die um 14 Uhr beginnt, wird es zudem eine Gedenkminute geben.
„Die Mitglieder des Vereins sind sehr traurig über den Tod von Gerhard Lange, denn er hat Generationen von Sportlern aus der Region auf ihrem Weg begleitet und in hoher Qualität über den Sport der Müritz-Region berichtet“, SV-09-Präsident Fred Bethke.



Hoher Schaden auf der B 198

19. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Bei einem Unfall auf der B 198 in Höhe der Einmündung „Gaarzer Mühle“ ist heute Mittag ein Blechschaden von rund 9000 Euro entstanden.
Der Fahrer eines PKWs, der die B 198 aus Richtung Mirow kommend in Richtung Plau befuhr, musste an der Einmündung „Gaarzer Mühle “verkehrsbedingt halten.
Der Fahrer eines nachfolgenden Wagens hielt ebenfalls. Ein Dritter bemerkte die beiden haltenden Autos zu spät und krachte auf.
Durch die Wucht des Aufpralls wurden die vorderen Wagen zusammengeschoben. Alle Insassen überstanden den Crash nach Auskunft der Polizei Röbel zum Glück unverletzt.


Nur wenige Temposünder gestoppt

19. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Po2Es war schon zu spüren gestern in der Müritz-Region: Die Autofahrer schienen teilweise regelrecht durch die Straßen zu schleichen.

Der angekündigte „Blitzermarathon“ hat seine Wirkung nicht verfehlt. So stellten die Polizisten auch nur wenige Verstöße fest. Im gesamten Bereich der Polizei-Inspektion Neubrandenburg, zu der auch die Müritz-Region gehört, wurden nach Auskunft von Pressesprecherin Karen Lütge 2654 Fahrzeuge gemessen, lediglich 146 waren zu fix unterwegs.

Wie vorbildlich sich die Autofahrer gestern zeigten, ist an der Kontrollstelle in der Rosa-Luxemburg-Straße in Waren ganz deutlich geworden: Die Beamten kontrollierten im 30-er-Bereich und mussten in zwei Stunden lediglich sechs Temposünder stoppen. „Nebenher“ stellten sie aber auch einige Gurtmuffel fest.

Po1


Mehr Musik geht nicht

19. September 2014 in Events, Allgemein, Waren - 0 Kommentar(e)

Im Warener Schmetterlingshaus geben sich morgen gleich neun Chöre aus der Region die Ehre.
Und zwar der „Müritzchor Waren“, „Unerhört“, der Volkschor aus Schipkau, der „heart Chor“ aus Röbel, ein Chor aus der Ukraine, „Me(e)hrklang“, „Quod Libet“, der „Frauenchor Kargow“ sowie der Kirchenchor der Georgengemeinde.
Die Veranstaltung beginnt um 11Uhr und endet gegen 18 Uhr mit einem gemeinsamen Finale der Chöre und natürlich auch der Zuhörer.
Alle Interessenten sind herzlich eingeladen – und das nicht nur zum Zuschauen, sondern auch zum Mitmachen.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Zum Mittag wird es einen deftigen Eintopf aus der Gulaschkanone geben, zum Kaffee kann sich jeder an selbstgebackenem Kuchen erfreuen.


Blick hinter die Propeller-Kulissen

19. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

MMG KopieMorgen um 10 Uhr öffnet sich das Betriebstor des Mecklenburger Metallgusswerkes nicht nur für Schwerlaster und Mitarbeiter, sondern auch für Interessierte.
Dann werden die Besucher auf einem gekennzeichneten Rundgang zunächst in den Bereich Schleuderguß geführt. Dort kann live miterlebt werden, wie auf Schleudergießmaschinen aus flüssigem Metall durch die Zentrifugalkraft Buchsen entstehen.

Weiterlesen


Medienrummel in Warenshof

18. September 2014 in Waren, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Waren macht heute Matbundesweit Schlagzeilen. Allerdings nicht unbedingt positive. Denn die Tourismusstadt steht im Mittelpunkt, wenn es um Waffen- und Hilfslieferungen in den Irak geht.
Heute wurde den Medien das Materialdepot in Warenshof präsentiert, auch die Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen war angemeldet. Das wiederum sorgte natürlich für ein großes Polizeiaufgebot.
Doch die Ministerin kam nicht, dafür jede Menge Fernseh- und Journalistenteams aus dem In- und Ausland, denn die Waffenlieferung in den Irak wird derzeit in Waren zusammengestellt und geht von hier aus dann auf die Reise (wir berichteten).
Warum die Waffen gerade hier Waren gesammelt und verpackt werden, hat einen einfachen Grund. Die Bundeswehr nutzt ehemalige Bunker als großes Materiallager. In den 30er Jahren wurde hier eine Nachrichtenschule für die Marine eingerichtet. Zu DDR-Zeiten lagerten in Warenshof russische Atomraketen, die Ende der 80er öffentlichkeitswirksam abgezogen wurden.


Petition verfehlt Wirkung nicht

18. September 2014 in Waren, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Fast 1300 Frauen und Männer haben die Petition für den Bau einer Schwimmhalle in Waren schon unterzeichnet. Und diese Aktion bleibt nicht ungehört.
Wie Warens Bürgermeister Norbert Möller erklärte, beschäftigen sich die Mitarbeiter der Warener Stadtverwaltung derzeit sehr intensiv mit diesem Thema, in der kommenden Woche soll es erste Informationen über Möglichkeiten im Hauptausschuss geben.
Und hier geht’s zur Petition: https://www.openpetition.de/petition/online/deine-stimme-fuer-den-bau-einer-schwimmhalle-im-heilbad-waren-mueritz