Anzeige
Aktuelles

Mann irrt zwei Tage umher

4. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Ein 56 Jahre alter Mann aus Waren ist offenbar zwei Tage lang orientierungslos umher geirrt. Nach einem Bürgerhinweis hat die Polizei den Mann gestern bei Mestlin aufgegriffen.
Wie der Mann den rund 60 Kilometer langen Weg zurücklegte, ist weitgehend unklar.
Die Polizei vermutet jedoch, dass er einen Großteil der Strecke zu Fuß zurückgelegt hat. Einzelheiten ließen sich in der Befragung nicht in Erfahrung bringen.  Selbst zu seiner Identität konnte der psychisch beeinträchtigte Mann keine Angaben machen.
Die Polizei in Plau hatte im Verlauf des Nachmittages die Identität des Mannes mit Unterstützung der benachbarten Polizeidienststelle in Röbel schließlich klären können. Der 56-Jährige ist körperlich wohlauf, wurde mit dem Streifenwagen nach Hause gefahren und wird dort betreut.


Anzeige

Warens Propeller glitzert in Hamburger Sonne

4. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Hamburg1Da glitzert er in der Hamburger Sonne, der Propeller des Mecklenburger Metallgusswerkes. Er begrüßt ab kommender Woche die Besucher der weltgrößten Schiffbaumesse in Hamburg und soll später ein Containerschiff antreiben.
Heute morgen wurde der Warener Propeller, der durch seine Bauart für einen deutlich geringeren Treibstoffverbrauch sorgt, vor der Halle platziert.

Die Schiffbaumesse wird am kommenden Montag eröffnet. Mehr als 2000 Aussteller präsentieren sich auf dem Gelände.

Das Mecklenburger Metallgusswerk stellt unter anderem die neu entwickelten Propeller vor, die nicht nur an neue Schiffe montiert werden, sondern an ältere Modelle, die neue Propeller brauchen und künftig energieeffizienter unterwegs sein sollen.

Hamburg2


Anzeige

Auszeichnung für das Lebenshilfswerk

4. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren - 1 Kommentar(e)

Die Lebenshilfswerk Waren gGmbH wird in wenigen Tagen von Birgit Hesse, Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales, als Landessieger des DEICHMANN-Förderpreises für Integration in Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet.
Das gemeinnützige Unternehmen von der Müritz setzt sich seit Jahren für die Eingliederung behinderter Jugendlicher zwischen 18 und 25 Jahren ein. Neben einem Hotel betreibt es unter anderem zwei große Gärtnereien, einen Schaugarten sowie eine Großküche. Insgesamt beschäftigt der Betrieb 434 Menschen, von denen 298 Frauen und Männer ein Handicap haben. Die Behinderung ist zum Teil so erheblich, dass die Jugendlichen auf dem freien Arbeitsmarkt nicht vermittelbar sind.
Birgit Hesse wird ein Preisgeld in Höhe von  1000 Euro überreichen. Der DEICHMANN-Förderpreis wird auf Regionalebene sowie auf Bundesebene vergeben. Ausgezeichnet werden Initiativen, die Kinder und Jugendliche in Beruf und Gesellschaft integrieren. Das Finale auf Bundesebene, an dem das Lebenshilfswerk teilnimmt, findet im November statt.




Stadt sucht „Bufdis“ für den Jugendclub

4. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Die Stadt Waren bietet vorbehaltlich der Ausreichung von Kontingenten durch das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben Köln, die Möglichkeit des Bundesfreiwilligendienstes (Bufdi) im Jugendclub „Alte Feuerwache“.  Der Bundesfreiwilligendienst steht nach dem aktuellen Kontingent allen Frauen und Männern bis zu einem Alter von 25 Jahren offen. Der Dienst hat eine Dauer von 12 – 18 Monaten und wird mit einem Taschengeld vergütet.

Weiterlesen


Zeugen gesucht

3. September 2014 in Polizei, Allgemein, Röbel - 1 Kommentar(e)
Wir haben inzwischen drei verschiedene Mails erhalten, in denen ein Vorfall geschildert wird, der sich gestern in der Röbeler Innenstadt zugetragen haben soll.

Neue Kluft für die Nachwuchs-Kicker

3. September 2014 in Sport, Allgemein, Waren - 0 Kommentar(e)

Schick sehen sie aus, die E-Jugend-Fußballer des SV Waren 09.
Als Belohnung und Motivation für eine tolle Saison hat das Autohaus Multhaup den Jungs neue Trikots spendiert.
„Es ist schön zu sehen, wie sehr sich die Kinder freuen. Außerdem wollen wir damit auch unsere Anerkennung für die Arbeit der Trainer Heiko Stutz und Danny Pickut zum Ausdruck bringen“, so Matthias Wolter vom Autohaus.

Multhaup


Aus dem Rüssel sprudelt’s wieder

3. September 2014 in Waren, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Friedolin ist wieder da!Preik

Nach umfassender Sanierung ist der beliebte Trinkwasserbrunnen mit dem niedlichen Elefanten heute wieder auf dem Neuen Markt in Waren aufgestellt worden.

Jan Preik und Mitarbeiter haben sich in den vergangenen Wochen vor allem um das Innenleben des Brunnens gekümmert, das nach mehr als 15 Jahren nicht mehr richtig funktioniert hat.

Jetzt können sich Marktbesucher wieder mit kühlem Wasser aus dem Rüssel von Friedolin erfrischen.


Waren 09 ohne Trainer

3. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Sport, Waren - 0 Kommentar(e)

HeldExklusiv: Nach nur vier Spielen in der neuen Saison steht der SV Waren 09 ohne Trainer da. Matthias Held und der Verein haben den Trainer-Vertrag nach Informationen von WsM einvernehmlich aufgelöst. Zu den Gründen ist noch nichts bekannt. An der sportlichen Leistung der Mannschaft kann’s nicht gelegen haben, immerhin steht Waren auf Platz 6 der Oberliga-Tabelle. Der 36-jährige Matthias Held hat die Mannschaft erst zu Saisonbeginn nach dem Weggang von Stefan Karow übernommen.

Foto: Verein


Weltpremiere bei Golf & Classics – Noch Hobbygolfer gesucht

3. September 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Golf2Mit Pauken, Eisen und Trompeten: Das wohl außergewöhnlichste Konzerterlebnis Norddeutschlands geht in seine fünfte Runde. Am kommenden Sonnabend, 6. September, spielt die Neubrandenburger Philharmonie mit Dirigent Stefan Malzew im Schlosspark des Land Fleesensee. Im Takt zur klassischen Musik lassen die Fleesensee Golfonics den Nachthimmel erleuchten.

Weiterlesen