Aktuelles

Anzeige

Kleiner Junge von Hund gebissen

16. Juli 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

In Waren-West ist gestern ein vierjähriger Junge von einem Hund gebissen worden. Nach Informationen von „Wir sind Müritzer“, war der Vierbeiner in der Springer Straße angeleint als er zuschnappte. Der Junge musste ärztlich behandelt werden, hat aber wohl zum Glück keine schweren Verletzungen.
Der Hundehalter ist bekannt, die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.




Warener Finanzamt hat amtierende Chefin

16. Juli 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Fast klammheimlich hat sich der langjährige Vorsteher des Warener Finanzamtes, Andreas Grüttner, verabschiedet. Er leitet jetzt das Finanzamt in Güstrow.  Zeitgleich wurde Oberregierungsrätin Anja Manteufel als ständige Vertreterin des Vorstehers, kommissarisch mit der Leitung des Finanzamtes Waren beauftragt. Das bestätigte das Schweriner Finanzministerium auf Nachfrage von „Wir sind Müritzer“.
Ob das so bleibt, ist noch unklar. Denn gegenwärtig sieht es nach Informationen von „Wir sind Müritzer“ so aus, als wenn das Finanzamt in Waren – zuständig für den alten Müritzkreis und Neustrelitz – mit dem Malchiner Finanzamt fusioniert. Dann bleibt wohl nur noch der Warener Standort.
Im Finanzamt Waren sind zur Zeit 127 Mitarbeiter beschäftigt.



Schwerer Unfall an Fußgängerampel

15. Juli 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

LKW

Bei einem Unfall heute Nachmittag auf dem Schweriner Damm/Eichholzstraße in Waren ist eine Rentnerin schwer verletzt worden. An der dortigen Fußgängerampel stießen eine 79 Jahre alte Radfahrerin und ein Lkw zusammen. Nach ersten Ermittlungen überquerte die Radlerin die Straße bei „Rot“. Sie stürzte, zog sich schwere Kopfverletzungen zu und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Neubrandenburg geflogen. Die B 192 mußte zeitweise voll gesperrt werden.

Unfallhub






Küchenbrand in Malchow

14. Juli 2014 in Malchow, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Malchows Feuerwehr musste heute Vormittag in die Bebelstraße ausrücken. Dort brannte es in der Küche eines Mehrfamilienhauses.
Die ältere Bewohnerin wurde schon vor dem Eintreffen der Retter von einem Passanten in Sicherheit gebracht. Die Kameraden hatten das Feuer schnell im Griff und konnten einen größeren Schaden verhindern.
Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Röbel dauern noch an.