Anzeige
Aktuelles

Motorboot gesunken

30. Mai 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Auf der Müritz vor Klink ist heute Nachmittag ein kleines Motorboot mit einem Urlauber-Ehepaar an Bord gesunken. Wie es von der Wasserschutzpolizei heißt, wurde das Ehepaar von einem anderen Sportboot aufgenommen und in Klink an Land gebracht. Dort wartete bereits der Rettungsdienst. Was mit dem gesunkenen Boot passiert, ist derzeit noch nicht klar. Es liegt direkt im Fahrwasser, so dass eine Gefahr für andere Boote nicht ausgeschlossen werden kann. Die Wasserschutzpolizei hat den Unfallort zunächst abgesichert.


Anzeige

Mit Zigarette eingeschlafen

30. Mai 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Mit Verdacht auf Rauchgasvergiftigung ist heute Nachmittag ein 48 Jahre Mann aus Möllenhagen nach einem kleinen Brand ins Klinikum Amsee gefahren worden. Wie die Polizei Waren dazu bestätigte, war der Mieter aus der Neuen Straße offenbar mit einer brennenden Zigarette eingeschlafen. Seine Decke fing Feuer, beim Löschen atmete der Mann wohl etwas viel Rauch ein.
Ein Sachschaden entstand nicht.


Anzeige

Peter-Michael Diestel heiratet in Zislow

30. Mai 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Prominenten-Auflauf gestern in Zislow am Plauer See. Dort wohnt der bekannte Rechtsanwalt Peter-Michael Diestel und dort hat gestern laut Bild-Zeitung geheiratet.
Trauzeugen waren Gregor Gysi und Lothar de Maizière.
Außerdem feierten mit dem ehemaligen DDR-Innenminister und seiner dritten Frau Antje Egon Krenz, Peter Sodann, Ursula Karusseit, Herbert Köfer und die Phudys.




Leserbrief

30. Mai 2014 in Waren, Allgemein - 1 Kommentar(e)

Ein Leserbrief hat uns zum Thema Ortsumgehung für Waren erreicht, und zwar von der Bürgerinitiative Ortsumgehung Waren (BIOW!):

Weiterlesen




In eigener Sache

29. Mai 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Politik, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Da sich die Anfragen häufen, möchte ich hier noch einmal kurz das Wahlergebnis erklären. Denn viele Müritzer sind der Meinung, dass ich in der Warener Stadtvertretung künftig zwei Stimmen habe, weil ich wegen der vielen Wählerkreuzchen zwei Sitze errungen habe. Das ist aber NICHT so. Leider!
Das Wahlergebnis hat zwar für zwei Sitze gereicht und vielleicht stellt man mir auch einen zweiten Stuhl dazu (für meinen Proviant oder so), aber ich habe leider nur EINE Stimme.
So will es das Gesetz. Einzelkandidaten, die mehr Sitze holen, sorgen nur dafür, dass im Parlament künftig ein Stuhl leer bleibt.
Nichtsdestotrotz werde ich mich für meine Heimatstadt natürlich doppelt ins Zeug legen.

Eure Antje


Sommer, Sonne, Gewinnen

29. Mai 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Liebe Müritzer, wir erinnern an dieser Stelle gerne noch einmal an unser Gewinnspiel. Wir suchen die schönsten Früh-Sommerbilder. Schicken Sie uns Ihre Fotos, die zeigen, wie schön der Sommer an der Müritz ist.
Für die zehn schönsten Aufnahmen spendieren wir mit freundlicher Unterstützung von JANNYS EIS Waren erfrischende Gutscheine über je zehn Euro!
Wir erwarten Ihre Bilder bis zum 2. Juni 2014 per Mail unter wirsindmueritzer@t-online.deD.
Der Storch ist übrigens eine Aufnahme von Andrea Werner aus Waren, die sich damit an unserem Gewinnspiel beteiligt.

Storch


Ein Warener Original

29. Mai 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Am heutigen Herrentag möchte “Wir sind Müritzer” ein Warener Original vorstellen:
Pizzafahrer Silvio dürfte in Waren so bekannt sein wie der sprichwörtliche bunte Hund – auch bei Nicht-Pizza-Essern.
Seit sechs Jahren ist er mit seinem alten Fiat unterwegs, um hungrige Mäuler zu stopfen und hat dabei für seine Kunden immer ein nettes Wort übrig.
Nicht selten, dass Silvio ob seines Auftreten als echter Italiener “gehandelt” wird. Ist der beliebte Pizzafahrer aber nicht.
Ach ja, Wenn er Trinkgeld bekommt, gibt er es gerne an die Kinder der Kunden weiter!

Silvio


Wohnwagen geht nach Unfall in Flammen auf

29. Mai 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Auf der B 198 hat sich gestern in der letzten Nacht ein weiterer Unfall ereignet. Bei Retzow steuerte ein 65-jähriger Fahrzeugführer seinen Transporter mit Wohnanhänger aus Richtung Neustrelitz kommend in Richtung BAB 19 durch die dortige Linkskurve und kam dabei nach rechts von der Straße ab.
Nachdem das Fahrzeug einige Meter an der Leitplanke entlang fuhr, brach es nach links aus und stieß dann wieder nach rechts in die Leitplanken. Das Gespann stürzte durch den Aufprall um und schleuderte auf die Fahrbahn. Dabei löste sich der Wohnwagen vom Transporter und ging sofort in Flammen auf.
Von den fünf Insassen im Transporter, die sich selbständig befreien konnten, wurden der Fahrer und eine 30-jährige Frau leicht verletzt. Ein 5-jähriges Mädchen, ein Säugling (einen Monat alt) und eine 54-jährige Frau blieben unverletzt. Alle Personen wurden zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus nach Neustrelitz gebracht. Am Wohnwagengespann entstand ein Schaden von rund 15 000 Euro.
Zusammen mit den Schäden an der Straße und den Nebenanlagen kann die Höhe des Gesamtschadens auf etwa 35 000 Euro geschätzt werden.
Die B 198 wurde aufgrund des geschmolzenen Fahrbahnbelages durch die Straßenmeisterei an der Unfallstelle halbseitig gesperrt.