Anzeige
Aktuelles

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Ordnungsamt schwingt wieder den Hammer

6. Juni 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Schon mal vormerken: Am 21. Juni versteigert die Warener Stadtverwaltung wieder Fundsachen im Parkdeck am Amtsbrink. Ab 10 Uhr kommen unter anderem 23 Fahrräder/MTB‘s, Schmuckstücke, verschiedene Taschen sowie Kleidung, die bis zum 20.12.2013 im Fundbüro abgegeben wurden, unter den berühmt-berüchtigten Hammer.
Vorbesichtigungen sind nur am Versteigerungstag in der Zeit von 9.30 bis 10 Uhr möglich.
Die Aushändigung der ersteigerten Fundsachen erfolgt nur gegen Bargeld und unter Vorlage des Personalausweises.
Bürger, die noch Ansprüche auf Fundsachen haben,können ihre Rechte noch bis Freitag, 20. Juni, 12 Uhr geltend machen.

PS: Die Versteigerungen lohnen sich auch für Zuschauer, die nichts kaufen, sondern sich einfach gut unterhalten lassen wollen: Spaß und Späße gehören dazu.




Zwei Fahrer leicht verletzt

5. Juni 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Unfall heute Vormittag zwischen Warenshof und Schwenzin: Ein 27jähriger Autofahrer, der aus Richtung Waren kam, bemerkte offenbar zu spät, dass vor ihm ein Auto gebremst hat, um nach links in Richtung Kläranlage abzubiegen. Um nicht aufzufahren, lenkte er den Wagen in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit einem Transporter zusammen.
Der 27jährige Autofahrer und der 54 Jahre alte Transporterfahrer erlitten laut Polizei zum Glück nur leichte Verletzungen, mussten aber ins Müritz-Klinikum gebracht werden.
Die Warener Feuerwehr ist zur Fahrbahnreinigung alarmiert worden.
Die Straße war etwa eine halbe Stunde lang voll und eineinhalb Stunden halbseitig gesperrt.


Betrüger unterwegs

5. Juni 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Im Raum Wredenhagen sind offenbar Trickbetrüger unterwegs. Sie geben vor, für die Opfer des Hochwassers in Kroatien Spenden zu sammeln.
Ihr Bettel-Text steht auf einem Zettelchen, das sie den Anwohnern unter die Nase halten. Will man nichts spenden, bitten sie um Essen und versuchen, im selben Moment Zugang durch die geöffnete Tür zu bekommen.
Insgesamt soll es sich um fünf Personen handeln, die die Dorfstraße auf- und abgehen und vermutlich auch andere Orte in der Umgebung aufsuchen. Nach der Ankündigung, dass die Polizei unterwegs sei, sind sie in einem roten japanischen PKW weitergezogen.


Bürgerbeauftragter in Röbel

5. Juni 2014 in Allgemein, Röbel - 0 Kommentar(e)

Der Bürgerbeauftragte des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Matthias Crone, bietet am Mittwoch, 11. Juni, einen Sprechtag in Röbel an.
Der 56-jährige dreifache Familienvater übt sein Amt seit März 2012 aus. Seine Aufgabe ist es, Bürgern zur Seite zu stehen, die ihre Rechte durch das Handeln der öffentlichen Verwaltung verletzt sehen.
Außerdem soll er Bürger in sozialen Angelegenheiten beraten und unterstützen. Diese Anliegen können persönlich am Sprechtag herangetragen werden.
Wer diese Gelegenheit im Röbeler Rathaus nutzen möchte, sollte sich im Büro des Bürgerbeauftragten unter der Telefonnummer 0385 5252709 anmelden.
Notwendige Unterlagen wie Bescheide und Schriftwechsel mit den Behörden sollten zu dem Termin mitgebracht werden.


Veranstalter bittet um Meinungen

5. Juni 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 2 Kommentar(e)

Ein großer Veranstalter legt Wert auf Eure Meinung: Er möchte im Herbst in Waren, Malchow oder Röbel eine Ossi-Party mit allem, was dazu gehört, organisieren.
Seine Frage: Besteht daran überhaupt Interesse oder ist für die Müritzer der Osten längst passè?


Einmal mit der Bahn durch die Stadt

5. Juni 2014 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Sie hatten einen großen Wunsch, die 54 Mädchen und Jungen der Warener Kita “Bummi”: Einmal mit der Tschu-Tschu-Bahn durch die Stadt. Um ihnen diesen Wunsch zu erfüllen, ließen sich die Erzieherinnen einiges einfallen. Unter anderem organisierten sie einen großen Kuchenbasar.

Weiterlesen


Betreibung des “JOO” noch ungewiss

5. Juni 2014 in Allgemein, Politik, Waren - 0 Kommentar(e)

Wie weiter mit dem “JOO”? Fest steht seit einiger Zeit, das Jugendzentrum für Waren soll gebaut werden. Fest steht auch, dass es an die Mozartstraße gesetzt wird. Was aber nach wie vor unklar ist: die künftige Betreibung. Deshalb startete die Stadt ein so genanntes Interessenbekundungs-Verfahren und erhielt in den letzten Wochen auch einige Bewerbungen. Dennoch ist nach wie vor alles offen.

Weiterlesen