Anzeige
Aktuelles

Rechte Schmierereien in der Altstadt

21. August 2015 in Allgemein, Polizei, Waren - 0 Kommentar(e)

Das ist mehr als ärgerlich: Bislang unbekannte Täter haben ein WOGEWA-Haus in der Langen Straße beschmiert. An die Fassade schrieben sie das Wort „HESS“ und an den Rahmen der Eingangstür des Wohnhauses die Worte „Rudolf Hess 17.08“ .
Der polizeiliche Staatsschutz der Kripo Neubrandenburg ermittelt wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.


Anzeige

Halteverbot in Warens Innenstadt

21. August 2015 in Allgemein, Waren - 0 Kommentar(e)

Morgen sollten Autofahrer die Warener Innenstadt und den Hafen unbedingt meiden. Aufgrund der rechten Demo wird morgen in fast allen Altstadt-Straßen Halteverbot ausgeschildert.
Da wegen des Müritz-Laufes auch am Hafen nicht geparkt werden kann, wird es wirklich sehr, sehr eng.


Jazzmusik zum Brunch

21. August 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

JazzDas Land Fleesensee feiert am 19. und 20. September ein großes SOMMERFEST und bietet an diesen Tagen viele Highlights. Unter anderem: Jazz und Brunch im Schlosshotel am 20. September ab 11 Uhr.
New Orleans, Dixieland, Swing und Bebop sind dem Jazz-Kenner keine Fremdwörter. Wenn Ihnen das jetzt so gar nichts sagt, erleben Sie diesen einzigartigen Musikstil doch mal live im Schloss!
Die Mitarbeiter laden ein zum Brunch im Ballsaal des Schlosshotels. Kulinarisch versorgt werden die Gäste durch das Küchenteam des Hauses.
Musikalisch begleitet Sie ein Jazz-Quartett mit E-Piano, Kontrabass, Saxophon und Schlagzeug, um Ihnen einen beschwingten Start in den Tag zu ermöglichen.
Melden Sie sich jetzt an! Das Organisationsteam freut sich! http://www.fleesensee.de/sommerfest.html


Anzeige

Warener Unternehmen suchen spektakuläre Kalender-Bilder

21. August 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

Wie in den vergangenen Jahren wollen die Wohnungsbaugesellschaft Waren (WOGEWA) und die Stadtwerke Waren GmbH wieder einen gemeinsamen Kalender für ihre Kunden und Mieter herausgeben. Da sich die beiden städtischen Unternehmen besonders der Stadt Waren verbunden fühlen, lautet das Thema und der Titel des Kalenders wieder: „Warener Kalender“. Für diesen überaus beliebten Kalender, der in ganzDeutschland und sogar im Ausland an den Küchenwänden hängt, werden jetzt tolle Bilder gesucht.

Weiterlesen



Warener wehren sich

20. August 2015 in Allgemein, Politik, Polizei, Waren - 10 Kommentar(e)

Post1Das macht wirklich Hoffnung und das findet auch Anklang:  Immer mehr Warener wehren sich gegen den Eindruck, dass ihre schöne Müritzstadt im braunen Sumpf versinkt. Das macht sie nämlich nicht.
Und so haben sich engagierte Müritzer gefunden, die freiwillig und ehrenamtlich helfen wollen, ihre Heimat wieder in das Licht zu rücken, in das sie gehört: ins weltoffenen, tolerante.
Mehr als 1000 Flyer haben die Freiwilligen in den letzten Stunden verteilt und stießen fast nur auf positive Resonanz.
Ja, einige, die angesprochen wurden, boten sogar spontan ihre Hilfe an und verteilten die Flyer mit.
Post2Der Inhalt: Am Sonnabend wollen die Nazi in Waren aufmarschieren. Angeblich gegen den „Kapitalismus“ demonstrieren, aber in Wirklichkeit nur Ärger machen.
Statt einer Gegendemo sind die Warener aufgerufen, in ihrer Stadt bunte Tücher oder ähnliches zu hissen und damit zu zeigen, dass Waren sich von den Nazis, angeführt von einem 23 (!)-Jährigen unreifen Möchtegern, nichts aufdiktieren lässt.
Auch die Polizei hat Informationszettel verteilt, bietet sich als Ansprechpartner an und bittet die Warener um gewaltfreie Meinungsäußerungen.
Dieser Bitte schließen wir uns sehr gerne an.


Teurer Einpark-Crash

20. August 2015 in Allgemein, Polizei, Waren - 0 Kommentar(e)

Polizeikelle Halt PolizeiDas war ein teurer Einparkversuch und bitte jetzt keine Witze über Frauen und Autos: Heute Mittag wollte eine Pkw-Fahrerin der Warener Kirchenstraße einparken, hat dabei aber offenbar nicht in den Rückspiegel geschaut. So krachte sie gegen einen hinter ihr stehenden Wagen. Und zwar so heftig, dass die Polizei den Schaden auf rund 3000 Euro schätzt.
Ob die Dame trotzdem noch shoppen war, konnten die Beamten nicht mitteilen…



Hafenimpressionen

20. August 2015 in Allgemein, Waren - 0 Kommentar(e)

Der Sommer ist zurück und Warens Hafen trotz mehrerer Baustellen rappelvoll.




Vermutlich Fischadler in Zielow getötet

19. August 2015 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

FischadlerDer Naturschutzbund Mecklenburg-Vorpommern (NABU) hat in einer Presseerklärung bekannt gegeben, dass am 9. August bei Zielow an der Müritz vermutlich ein Fischadler getötet wurde. Urlauber hätten einen Schuss gehört und dann beobachtet, wie ein Mann einen großen Greifvogel – nach ihrer Darstellung ein Fischadler – in das Fahrzeug lud.
Die Verfolgung von Greifvögeln ist nach Aussage des NABU in Deutschland nicht selten, obwohl alle Arten sei den 1970-er Jahren unter Schutz stehen.In den letzten zehn Jahren hätten Naturschützer fast 700 Fälle mit 1100 toten Greifvögeln dokumentiert.
Das sei nur die Spitze des Eisbergs, der Großteil der Taten bleibe unentdeckt. Die Vögel würden vergiftet, in Fallen gefangen oder geschossen, außerdem würden Nester zerstört. Häufig würden Habichte verfolgt, aber auch Rotmilane, Seeadler und sogar die seltenen Schreiadler.
Wer derartige Beobachtungen macht, sollte das sofort melden.