Anzeige
Aktuelles

Zwölf Bushaltestellen in Neubrandenburg werden barrierefrei

18. Juni 2021 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

In der Vier-Tore-Stadt werden zwölf weitere Bushaltestellen barrierefrei umgebaut. Dabei handelt es sich um folgende Anlagen: 164 Bergstraße, 25 Unkel-Bräsig-Straße, 148 Uns Hüsung, 118 Datzeberg NO, 139 Schimmelweg, 155 Am Ihlenpool, 11 Friedenskirche, 168 Fritscheshofer Straße, 41 und 55 Robert-Koch-Straße, 24 Unkel-Bräsig-Straße und 117 Datzeberg Nordost. Die Stadt investiert dafür insgesamt rund 880.000 Euro. Das Land fördert den Umbau der Haltestellten mit rund 660.000 Euro. Baubeginn ist am kommenden Montag. Die wesentlichen Bauleistungen werden voraussichtlich Ende August abgeschlossen sein.

Weiterlesen


Anzeige

62-Jähriger stirbt bei Unfall in der Nähe von Alt Gaarz

17. Juni 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bei einem Unfall zwischen Cramon und Alt Gaarz ist heute Nachmittag ein 62 Jahre alter Transporterfahrer ums Leben gekommen, drei weitere Menschen wurden verletzt. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein Lkw die Kreisstraße aus Richtung Cramon in Richtung Alt Gaarz. Auf Höhe der späteren Unfallstelle kollidierte ein aus Richtung Alt Gaarz kommender 62-jähriger Transporterfahrer frontal mit diesem Laster, weil der Transporter aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Im Lkw befanden sich der 58-jährige Fahrer sowie zwei Mitfahrer im Alter von 70 und 58 Jahren. Der Fahrer wurde durch den Zusammenstoß leicht-, die beiden Mitfahrer schwer verletzt. Alle sind in Krankenhäuser gebracht worden. Der Fahrer des Transporters wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch Kräfte der Feuerwehr befreit werden. Rettungskräfte führten Reanimationsmaßnahmen durch. Der 62-jährige Mann erlag aber noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Die Ermittlungen zum Unfall dauern noch an, auch ein DEKRA-Sachverständiger war vor Ort.


Anzeige

Ex-AWO-Chef Olijnyk legt Revision gegen Haft-Urteil ein

17. Juni 2021 in Aktuelles, Allgemein - 1 Kommentar(e)

Das war zu erwarten: Der ehemalige Geschäftsführer der AWO Müritz, Peter Olijnyk, der in der vergangenen Woche zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt wurde (WsM berichtete), hat Revision eingelegt. Olijnyk will jetzt beim Bundesgerichtshof erreichen, dass das Urteil des Landgerichts Schwerin aufgehoben wird. Neben der Haftstrafe wurde auch die Einziehung von 350.000 Euro seines Vermögens angeordnet.
Die Anklage hatte dem 72-jährigen Olijnyk und dem 78 Jahre alten ehemaligen Kreisverbandsvorsitzenden Götz-Peter Lohmann vorgeworfen, 2005 und 2012 ohne die Mitwirkung anderer Vorstandsmitglieder Olijnyks Einkommen unangemessen erhöht zu haben. Dadurch sei der AWO ein Schaden von rund einer Million Euro entstanden. Lohmann wurde wegen Beihilfe zu eineinhalb Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Er hat das Urteil gleich akzeptiert.


Anzeige

ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ | Feldfrisch und lecker – Erdbeeren pflücken in Sembzin

17. Juni 2021 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

Feldfrische Erdbeeren mit Eis, als kühlender Shake oder erfrischende Bowle, da kann niemand bei diesen Temperaturen nein sagen. Deshalb auf nach Sembzin!

Es ist wieder soweit! Die leckersten Erdbeeren weit und breit können gepflückt werden. Das Erdbeerfeld vom Müritz-Hof Knust in Sembzin hat geöffnet, und das beste an den kommenden Hitzetagen schon ab 8 Uhr.
Aktuell sind schon mehrere Sorten reif und in den nächsten Tagen wird es jeden Tag mehr. Daher kommt zum Pflücken nach Sembzin. Erst Pflücken und dann genießen. Frischer und regionaler geht es nicht! Und wer selbst pflückt spart noch 50%.

Erdbeerfeld Müritz-Hof Knust:
Direkt an der B 192 zwischen Malchow und Waren bei Klink OT Sembzin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.00 bis 12.00 Uhr und 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Freitag bis Sonntag
9.00 bis 17.30 Uhr (durchgehend)

bei Hitze immer schon ab 8:00 Uhr

Kinder dürfen naschen, die Erwachsenen probieren. Gerne Behälter (Eimer, Schale etc.) der Umwelt zuliebe mitbringen. Diese werden dann leer gewogen und das Leergewicht später abgezogen.

Wir freuen uns auf Euch!
Familie Knust und das Müritz-Hof Knust-Team


Inzidenzwerte im Land sinken weiter

17. Juni 2021 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Es geht weiter abwärts: Die Inzidenz ist im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist erneut gesunken. Sie wird heute mit 3,1 (gestern 3,9) angegeben. Der Landkreis meldet heute keinen neuen Todesfall und keine Neuinfektion.

Weiterlesen


Wieder ein Kleinkind in Schwerin aus Fenster gestürzt

17. Juni 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

In Schwerin ist erneut ein kleiner Junge aus dem vierten Stock gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Heute Vormittag stürzte ein Einjähriger aus einem Fenster in der vierten Etage eines Mehrfamilienhauses. Nach ersten Ermittlungen wird von einem Unglücksfall ausgegangen. Erst am Dienstagnachmittag war ebenfalls im Stadtteil Mueßer Holz ein drei Jahre alter Junge aus dem vierten Obergeschoss gefallen und hatte sich ebenfalls schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang erneut insbesondere Eltern von Klein- und Kleinstkindern, diese nicht unbeaufsichtigt in der Nähe von geöffneten Fenstern oder auf Balkonen zurückzulassen. Die beiden zurückliegenden Vorfälle hätten gezeigt, dass sich solche Unglücksfälle selbst in kurzen Momenten der Unachtsamkeit ereignen können.


Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen

17. Juni 2021 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Seit dieser Woche können sich Kulturveranstalter für den Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen registrieren. 2,5 Milliarden Euro stellt die Bundesregierung in dem Sonderfonds bereit, um die Wiederaufnahme und finanzielle Planbarkeit von Theateraufführungen, Konzerten, Kinovorstellungen und anderen kulturellen Veranstaltungen in den kommenden Wochen und Monaten zu unterstützen. Die Mittel bestehen aus einer Wirtschaftlichkeitshilfe für kleinere Veranstaltungen, die wegen der geltenden Hygienebestimmungen der Länder nur mit geringeren Besucherzahlen stattfinden können. Hinzu kommt eine Ausfallabsicherung für geplante Veranstaltungen, falls es aufgrund der Corona-Pandemie zu einer Absage kommt.

Weiterlesen


Motor geht aus – Mann fährt gegen einen Baum

17. Juni 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Ein 26 Jahre alter Mann ist gestern Abend mit seinem Auto zwischen Schloen und Kargow gegen einen Baum geprallt und schwer verletzt worden. Laut Polizeiangaben ging in einer Kurve plötzlich der Motor des Autos aus. Der 26-Jährige konnte deshalb seinen Wagen nicht mehr lenken und kam von der Straße ab.
Eine Ersthelferin hat den Mann aus dem Auto befreien können. Der Schwerverletzte wurde in das Warener Krankenhaus gebracht.


Beeindruckend: Röbeler zeigen ihre Liebe zu ihrer Heimatstadt

17. Juni 2021 in Aktuelles, Allgemein - 1 Kommentar(e)

Es ist eine Aktion, die es in dieser Form noch nie an der Müritz gegeben hat. Eine Aktion, die in den vergangenen Wochen still und heimlich von vielen Röbelern vorbereitet wurde und die eines zeigt: Zusammenhalt, Zuversicht und vor allem ganz viel Heimatliebe.  “Mein Herz schlägt für Röbel/Müritz” heißt es ab heute in der kleinen Müritzstadt und das ist auch überall zu sehen. Die Idee kommt aus der Mitte der Stadtvertretung, von den “Jungen Wilden”, wie es heißt. Aus einer anfänglich eher kleinen Idee ist im Laufe der Vorbereitung eine richtig große Sache geworden – mit auffälligen Plakaten in der Stadt, Wimpelketten, die sich vom Markt zum Hafen ziehen und einem selbst geschriebenen Song samt Video, das nicht nur bei Einheimischen für Gänsehaut sorgen wird.

Weiterlesen


Richard-Wossidlo-Gymnasium erhält interaktive Tafeln

17. Juni 2021 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Wer kennt sie nicht, die grünen Tafeln und vor allem diese – sagen wir es mal vorsichtig – muffigen Schwämme? Im Warener Richard-Wossidlo-Gymnasium gibt es noch einige davon, aber ihre Tage sind gezählt. Derzeit werden sie nämlich abmontiert, und zwar komplett. Denn das Warener Gymnasium erhält jetzt so genannte interaktive Tafeln, die dann zu Beginn des neuen Schuljahres zur Verfügung stehen.


Tausende Euro für ein Corona Medikament: Polizei warnt vor neuer Trickbetrugsmasche

17. Juni 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 2 Kommentar(e)

Angesichts mehrerer aktueller Fälle warnt die Polizei erneut vor Trickbetrügern am Telefon. Allein am Montag wurden im Bereich des Polizeipräsidiums Rostock 27 Schockanrufe angezeigt, bei denen sich die Anrufer als Mitarbeiter eines Krankenhauses ausgegeben haben. Die Betrüger erklärten, dass der Enkel oder ein anderes Familienmitglied im Krankenhaus liegt und schwer an Corona (Covid-19) erkrankt sei. Für die erforderliche Behandlung sei nunmehr ein spezielles Medikament notwendig, welches aus dem Ausland importiert werden muss. Dabei sind Forderungen in Höhe von bis zu 30 000 Euro keine Ausnahme.
Derartige Schockanrufe bzw. Enkeltrickversuche sind derzeit in Mecklenburg-Vorpommern keine Einzelfälle.

Weiterlesen