Anzeige
Aktuelles

Genügend Tests für die “Prüflinge” in MV

22. Januar 2022 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

„Alle Schüler können sich in diesem Schuljahr zu jedem Prüfungstermin testen lassen“, bekräftigte Bildungsministerin Simone Oldenburg. „Damit wollen wir allen Jugendlichen, die ihre mittlere, die Fach- und Hochschulreife erwerben, auch im Prüfungsprozess die größtmögliche Sicherheit bieten.“

Weiterlesen


Anzeige

Inflation: Familien und Paare mit mittlerem Einkommen derzeit am stärksten betroffen

22. Januar 2022 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 1 Kommentar(e)

Familien mit Kindern und mittlerem Einkommen sowie kinderlose Paare mit mittlerem Einkommen tragen aktuell die höchste Inflationsbelastung: Gemessen an einem für diese Haushaltstypen repräsentativen Warenkorb sind die Preise im Dezember 2021 um 5,5 Prozent gestiegen. Dagegen wiesen Alleinstehende mit niedrigem Einkommen die im Vergleich geringste haushaltsspezifische Teuerungsrate mit 4,4 Prozent auf. Auch für Singles mit hohen und mittleren Einkommen lagen die Raten mit 4,7 bzw. 5,0 Prozent im Dezember etwas unter der allgemeinen Preissteigerung von 5,3 Prozent. Bei Familienhaushalten mit zwei Kindern und niedrigem Einkommen waren es 5,3, bei Familien mit höherem Einkommen 5,4 Prozent. Schaut man auf die Inflationsraten für das gesamte Jahr 2021, zeigt sich ein ähnliches Muster auf deutlich niedrigerem Niveau: Während im deutschen Durchschnitt der Verbraucherpreisindex um 3,1 Prozent stieg, reichten die haushaltsspezifischen Raten von 2,6 Prozent bei Singles mit niedrigem Einkommen bis zu jeweils 3,3 Prozent bei Familien mit zwei Kindern und niedrigem beziehungsweise mittlerem Einkommen. Das ergibt der IMK Inflationsmonitor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Hans-Böckler-Stiftung.

Weiterlesen


Jede Menge Drogen und Bargeld bei Durchsuchungen gefunden

21. Januar 2022 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bei Durchsuchungen von sieben Objekten in Neustrelitz und Wesenberg haben Polizisten gestern sieben Kilo Marihuana im Wert von rund 70 000 Euro, 47 000 Euro Bargeld, vier Schreckschusswaffen sowie neun Messer und diverse Speichermedien sichergestellt. Vorausgegangen waren längere Ermittlungen gegen einen 34-Jährigen aus Neustrelitz. Bei den Durchsuchungen waren rund 50 Beamte im Einsatz, darunter ein Diensthundeführer. Auch ein Banknotenspürhund wurde eingesetzt. Darüber hinaus wurden bei einem 35-jährigen Deutschen, der in einem der Objekte angetroffen wurde, geringe Mengen Amphetamine festgestellt. Hier wurde ein gesondertes Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der 34-jährige Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg wurde soeben Haftbefehl gegen den Deutschen erlassen. Die Ermittlungen dauern an.


Anzeige

Polarlichter am Torgelower See im Zeitraffer

21. Januar 2022 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Wir haben Anfang der Woche ein Foto des Warener Fotografen André Pretzel veröffentlicht. André ist es gelungen, am Torgelower See seltener Polarlichter einzufangen.
Das Foto sorgte für große Begeisterung. Jetzt hat André ein Zeitraffer-Video zu den Polarlichtern erstellt.
Eine tolle Einstimmung aufs Wochenende.
www.zumfoto.de

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Wohnhausbrand in Rogeez: Zwei Menschen verletzt

21. Januar 2022 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bei einem dramatischen Wohnhausbrand in Rogeez sind am Nachmittag zwei Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Eine Anwohnerin bemerkte gegen 14:35 Uhr, dass dichter Rauch aus dem Gebäude aufstieg. Umgehend alarmierte sie die Rettungskräfte. Selbstlos rannte die Anwohnerin in das Gebäude und rettete aus dem Erdgeschoss des Hauses eine 97-jährige Frau. Kurz darauf retteten Einsatzkräfte der Feuerwehr eine weitere Person aus der ersten Etage und brachten sie ins Freie. Der 68-jährige Mann erlitt schwerste Brandverletzungen sowie eine Rauchgasvergiftung. Ein Rettungshubschrauber flog den lebensgefährlich verletzten Mann eine Spezialklinik.

Weiterlesen


Seenplatte auf der Corona-Karte jetzt wieder “rot”

21. Januar 2022 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Die Inzidenz des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte ist erneut deutlich gestiegen – von 549,9 auf 630,9. Der Hospitalisierungswert des Landkreises liegt jetzt bei 5,0. Der Landkreis meldet heute 366 Neuinfektionen und keinen neuen Todesfall. Auf der risikogewichteten Corona-Karte des Landes ist die Seenplatte jetzt wieder “rot”. Das heißt, mit Lockerungen wird’s vorerst nichts.

Weiterlesen


Deutlich weniger Wiederholer im Corona-Schuljahr 2020/21

21. Januar 2022 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

In Mecklenburg-Vorpommern haben während der Pandemie weniger Schüler eine Klasse wiederholt. Der Anteil der betroffenen Kinder und Jugendlichen an der Gesamtschülerzahl der allgemeinbildenden Schulen sank laut Statistischem Bundesamt im Vergleich zum vorangegangenen Schuljahr von 3,1 Prozent auf 2,5 Prozent.

Weiterlesen


Infiziert oder Kontaktperson? Neue Infoblätter für Betroffene

21. Januar 2022 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Die Omikron-Variante führt auch in Mecklenburg-Vorpommern seit einigen Tagen zu einem deutlichen Anstieg bei den Corona-Infektionen. Immer mehr Menschen sind deshalb als Infizierte oder als enge Kontaktperson direkt betroffen. Als Hilfestellung für Bürger zum richtigen Verhalten in dieser Situation werden Informationsblätter durch das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) zur Verfügung gestellt. Darauf wies Gesundheitsministerin Stefanie Drese heute hin. Sie stehen im Internet zur Verfügung und können zum Verteilen leicht ausgedruckt werden.

Weiterlesen



Frau bei Unfall nahe Klocksin verletzt

21. Januar 2022 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Bei einem Unfall  zwischen Neu Sapshagen und Klocksin ist gestern Abend eine 56 Jahre alte Frau verletzt worden. Nach Informationen der Polizei kam sie kurz vor Klocksin in einer langgezogenen Linkskurve mit ihrem Wagen nach rechts von der winterglatten Straße ab und krachte gegen einen Baum. Glücklicherweise konnte die Fahrerin ihren Pkw verlassen und eigenständig den Notruf wählen. Da sie über Schmerzen im Oberkörper klagte, kamen auch ein Rettungswagen und ein Notarzt Einsatz. Die Frau wurde zur weiteren Untersuchung und Behandlung in das Klinikum nach Waren gebracht. Den entstandenen Schaden beziffert die Polizei auf etwa 5000 Euro.


20-Millionen-Investition: Startschuss für neue Kinder- und Jugendpsychiatrie in Röbel

21. Januar 2022 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Es ist derzeit eine der größten Investitionen in der Müritz-Region und es ist eine Investition für Kinder und Jugendliche. Für Kinder und Jugendliche, die große psychische Probleme haben. Rund 20 Millionen Euro kostet der Neubau der Kinder- und Jugendpsychiatrie des MediClin Müritz-Klinikums in Röbel, für den gestern der Startschuss mit dem obligatorischen ersten Spatenstich gegeben wurde. Die Psychiatrie gibt es schon viele Jahre in Röbel, doch der Bedarf übersteigt schon seit langem das Platzangebot. Nicht erst seit der Corona-Pandemie. Auch die Bedingungen für die Mitarbeiter müssen und sollen sich verbessern. Immerhin ist der Klinik-Standort in Röbel der zweitgrößte Arbeitgeber in Röbel, wie Bürgermeister Andreas Sprick erklärte. Auch Gesundheitsministerin Stefanie Drese machte sich gestern ein Bild vor Ort. Sie nutzte den ersten Spatenstich, um sich auch in der Klinik selbst umzuschauen – zum ersten Mal, wie sie auf Nachfrage sagte und es war “ein beeindruckender Rundgang”.

Weiterlesen


Schlimmer Fall von Lärz: Zeugen berichten von Plan über eine “Abreibung”  für das Opfer

21. Januar 2022 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Der brutale Selbstjustizfall von Lärz (WsM berichtete) soll wie geplant  bis Mitte Februar zum Ende kommen. Das hat Richterin Daniela Lieschke beim gestrigen letzten Verhandlungstag am Landgericht Neubrandenburg betont. So sollen als Nächste die Gutachterinnen zu Wort kommen, danach – wohl am 10. Februar – könnten die Plädoyers folgen. Dann wäre noch ein Termin zur Urteilsverkündung und -begründung vorgesehen.
Und nach der letzten Anhörung weiterer Zeugen – darunter zwei Richter vom Amtsgericht Waren – rückt die Verurteilung der Hauptangeklagten und ihrer beiden jüngeren Freunde langsam näher. Sie muss sich wegen versuchten Mordes und Freiheitsberaubung verantworten. Für die beiden jeweils 23 Jahre alten Männer kommt mindestens wohl eine Verurteilung wegen gefährlicher Körperverletzung in Betracht.

Weiterlesen