Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Sonderführung Stadtgeschichtliches Museum Waren (Müritz)

9. November - 09:30

Gemeinsam STOLPERN gegen das Vergessen

Am Samstag, den 9. November 2019 lädt das Stadtgeschichtliche Museum zu einer „Stolperstein“-Führung ein. Treffpunkt ist 9.30 Uhr am Rathaus auf dem Neuen Markt. Ungefähr eineinhalb Stunden führt uns der Weg entlang der Erinnerungsteine für Menschen, die von den Nationalsozialisten verfolgt und ermordet wurden.

Aber was sind diese „Stolpersteine“ eigentlich? Bestimmt sind Ihnen in Waren (Müritz) und auch anderen Städten vor bestimmten Häusern schon kleine, kupferne Pflastersteine mit Gravur aufgefallen. Genau das sind „Stolpersteine“ – Kunstobjekte, ursprünglich seit 1992 vom Kölner Künstler Gunter Demning verlegt. Zu Lesen sind jeweils die Namen der Verfolgten der Nationalsozialistischen Ideologie und ihr trauriges Umkommen. Viele Menschen jüdischen Glaubens wurden ermordet aber auch Menschen mit Behinderungen, politische Gegner_innen, Homosexuelle und bestimmte Volksgruppen wie die Roma & Sinti. Die Erinnerungsorte im Pflasterformat sollen den Vorübergehenden bewusst machen, welche Verbrechen der Nationalsozialismus begangen hat. Es sind Stolpersteine gegen das Vergessen.

Durch die Führung wollen wir anhand von Einzelschiksalen einen Blick auf die Schrecken des Nationalsozialismus und des Holocaust werfen und das Projekt der „Stolpersteine“ unterstützen sowie die Verlegung von weiteren Stolpersteinen voranbringen. Außerdem setzt die Führung ein Zeichen gegen Rassismus und Feindlichkeit in unserer Stadt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen an der kostenfreien Führung teilzunehmen.

Details

Datum:
9. November
Zeit:
09:30

Veranstaltungsort

Neuer Markt
Waren (Müritz), + Google Karte