Anzeige
Anzeige

Lebenshilfe-Chef Dieter Schröder sagt Adieu

19. Dezember 2015

Lebensh2Eine Ära ist gestern zu Ende gegangen: Dieter Schröder, seit 24 Jahren Chef des Lebenshilfswerkes Waren, aber schon deutlich länger in der Behindertenhilfe tätig, hat sich in den Ruhestand verabschiedet.
Der 66-Jährige übergab den Schlüssel für sein Lebenswerk in einer sehr emotionalen Feierstunde an seine Nachfolgerin Anke Koth.

Viele lobende Worte gestern für das, was Dieter Schröder in seinem Leben für behinderte Menschen  bewegt hat. Nicht nur beruflich, sondern aus vollem Herzen. Dieter Schröder hat die Behindertenarbeit gelebt. Manchmal auch mit so einem Einsatz, dass der eine oder andere Politiker schon zusammengezuckt ist, wenn er nur den Namen des Lebenshilfswerk-Geschäftsführers gehört hat. Denn eines war Dieter Schröder in seiner beruflichen Laufbahn bis zum letzten Tag nicht: Ein bequemer Zeitgenosse.

Er hat den Verantwortlichen, die ihm mit irgendwelchen bürokratischen Hürden kamen, ordentlich Paroli geboten, er hat für „seine“ Behinderten gekämpft und erst aufgehört, wenn er das erreicht hat, was er wollte. Nicht selten auch zum eigenen Nachteil. Doch das war und ist dem rührigen Müritzer egal.

Auch gegen die Schließung des Warener Sozialamtes hat er gekämpft, stand Seite an Seite mit den Demonstranten, hat sich von Politikern, die ihm ins Gewissen reden wollten, nicht einlullen lassen und dadurch sicherlich auch den einen oder anderen Rüffel in Kauf genommen. Doch das ist einem Dieter Schröder egal. Hauptsache, „seine“ Behinderten werden nicht benachteiligt.

Und auch wenn sich der 66-Jährige jetzt in den Ruhestand verabschiedet hat, er wird auch weiterhin für seine Schützlinge da sein. Ehrenamtlich.

Das Lebenshilfswerk Waren beschäftigt derzeit in verschiedenen Arbeitsbereichen rund 300 Mitarbeiter mit Behinderungen. In zwei Fördergruppen für Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen betreuen die Mitarbeiter 18 Frauen und Männer. Die gemeinnützige GmbH betreibt drei Wohnheime für Behinderte, zwei Kitas in Waren und Neustrelitz, das Hotel am Tiefwarensee und den Landschaftspflegehof „Müritzhof“.

Mit Anke Koth, die ab Januar Geschäftsführerin der gemeinnützigen GmbH ist, haben die Gesellschafter nach Meinung von Insidern offenbar eine Nachfolgerin gefunden, die genauso „tickt“ wie Dieter Schröder.

Wir wünschen dem Neu-Ruheständler eine schöne Zeit und sind uns sicher, dass wir bald wieder von ihm hören werden.

Foto: Dieter Schröder hat den symbolischen Schlüssel für sein Lebenswerk gestern an Anke Koth überreicht.

Lebensh1


2 Antworten zu “Lebenshilfe-Chef Dieter Schröder sagt Adieu”

  1. Gordon Kempf sagt:

    DANKE Chef. Ausgezeichnete Leistung!
    Genieße Deinen wohlverdienten Ruhestand. ????

  2. Rene Thoma sagt:

    Sehr geehrter Herr Schröder,

    ich wünsche Ihnen vor allen viel Gesundheit, Glück und immer einen klaren Blick für die Wahrheit.

    Rene Thoma / Teterow