Anzeige
Anzeige

Stefanie Hertel swingt an der Müritz für den guten Zweck

9. Februar 2019

Viele Menschen verbinden den Namen Stefanie Hertel mit Volksmusik. Doch die 39-Jährige kann viel mehr, verrät Jan Diller. Der Jabeler ist Chef der Big Band des Bundespolizeiorchesters und bringt die bekannte Musikerin zum nunmehr schon 11. Benefizkonzert des Lions-Clubs Müritz mit an die Müritz.
Mit dem Erlös des Benefizkonzertes helfen die Sängerin und die vielen anderen Musiker drei verschiedenen Kinder- und Jugendprojekten in der Region.

Die Gäste des Benefizkonzertes, das am 15. März im Bürgersaal stattfindet, werden aber wohl vergeblich auf Volksmusik warten. „Es wird keine Schlager geben, sondern Swing („New York New York“) und Lieder aus dem Chansonbereich“, kündigt Jan Diller an. Mehr wollte er aber noch nicht verraten.

Einer, der Stefanie Hertel bereits seit längerem kennt ist Gerd Schröter vom Lions-Club. Er war Chef des Müritz Hotels in Klink und hat die Sängerin – damals noch als ganz junges Mädchen – für Galaveranstaltungen engagiert. „Sie ist sehr bodenständig“, meint Schröter und Jan Diller ergänzt:  „Sie ist aufgeschlossen, herzlich und sehr natürlich, der Erfolg ist ihr nicht zu Kopf gestiegen.“

Wie sich Stefanie Hertel anhört, wenn sie keine Volksmusik auf die Bühne bringt, können die Müritz also am 15. März erleben. Karten sind bereits an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Mit dem Erlös sollen folgende Projekte gefördert werden:

THW-Jugend für das Projekt „Kinder unter Blaulicht“
Das Jugendstreichorchester der Kreismusikschule möchte an einem Musikfestival in Belgien teilnehmen und benötigt dafür Geld
Die Regionalschule Waren/West wird 50. Dazu werden mehrere Projekte durchgeführt, die unterstützt werden sollen.

Foto: Management Stefanie Hertel


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*