Anzeige
Anzeige

5000 Euro für ein historisches Meisterstück in Malchow

4. August 2017

Selbst historische Meisterstücke benötigen zuweilen einen neuen Anstrich. Das wissen die Eigentümer und Betreiber des SCHLOSS Hotel Fleesensee aus eigener Erfahrung – schließlich wurde das aus dem Jahr 1842 stammende Gebäude kürzlich umfangreich renoviert.
Auch die historische Orgel der nahegelegenen Stadtkirche Malchow ist dringend restaurierungsbedürftig, damit sie für nachfolgende Generationen bewahrt werden kann. Um dieses aufwendige Vorhaben zu unterstützen, übergab der geschäftsführende Gesellschafter der SCHLOSS Fleesensee-Eigentümergesellschaft 12.18. Investment Management GmbH, Kai Richter, gestern vor dem beeindruckenden Hauptportal der Stadtkirche einen Spendencheck über 5.000 Euro an Pastor Eckhard Kändler.

„Der kulturelle Reichtum der Mecklenburgischen Seenplatte liegt uns sehr am Herzen, denn auch unsere Gäste freuen sich über die vielfältigen und sehenswerten Ausflugsziele in der Region. Als lokaler Partner ziehen wir hier gerne gemeinsam mit der Kirchengemeinde an einem Strang, um dieses historische Prachtstück zu erhalten“, sagte Kai Richter.

Nicht zuletzt dient der neugotische Kirchenbau regelmäßig als imposante Kulisse für Trauungen von SCHLOSS-Gästen. Besonderes Highlight: Brautpaar und Hochzeitsgesellschaft können die Kirche über den Fleesensee und den Malchower See bequem auf dem Wasserwege erreichen.

Über die Stadtkirche Malchow

Meisterstück sucht Hilfe – unter diesem Titel hatte der Förderverein Stadtkirche Malchow e.V. für die dringend notwendige Restaurierung der historischen Orgel geworben. Die Stadtkirche Malchow im Landkreis Müritz wurde von 1870 bis 1873 in Form einer Kreuzkirche gebaut und am 2. November 1873 eingeweiht.

Der Entwurf des neugotischen Backsteinbaus stammt von Architekt Georg Daniel (Baucondukteur und später geheimer Baurat in Schwerin). Neben dem Holzgewölbe im Inneren der Kirche können Besucher und Kirchgänger außerdem besondere Details wie Drachen an den Köpfen der Zugbänder oder die feine Glasmalerei der Kirchenfenster bestaunen.

Die historische Orgel, welche sich vor dem inzwischen geschlossenen großen Westfenster befindet, wurde von Orgelbaumeister Friedrich Ludwig Theodor Friese erbaut und ist seit 1873 fester Bestandteil der Kirche. Umbauten, Verbesserungsversuchen, Feuchtigkeit und Staub sorgten im Laufe der Zeit dafür, dass die Orgel nun dringend restauriert werden muss. Um ihr wieder zu ihrem alten Glanz zu verhelfen, sammelt deshalb der Förderverein Stadtkirche Malchow e.V. gemeinsam mit Kantor und Kirchengemeinde für die Erneuerung des Instruments durch einen fachkundigen Orgelbauer.

Bild im Text: Pastor Eckhard Kändler, Karin Senger (2. Vorsitzende des Kirchengemeinderats) und Kai Richter, Geschäftsführender Gesellschafter der SCHLOSS Fleesensee Eigentümergesellschaft 12.18. Investment Management GmbH

Bild unten: Kai Richter und Pastor Eckhard Kändler vor der historischen Orgel

Fotos: www.jocopix.org / Joerg Conrad


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*