Anzeige
Anzeige

Einschränkungen wegen des Baus einer Radweg-Anlage

15. März 2018

Im Zuge des Radwegneubaus entlang der L 241 von der B 198 bis zum Abzweig Solzow (MÜR 14) muss vor dem Abzweig nach Solzow eine Stützwand gebaut werden, um den Radweg abzufangen. Nach Informationen des Straßenbauamtes Neustrelitz muss zudem die vorhandene Bushaltestelle umverlegt werden. Außerdem sind ein neuer Durchlass und die Sanierung eines vorhandenen Durchlasses geplant. Los geht’s am kommenden Montag, 19. März.

Für die Bauarbeiten, die voraussichtlich bis Ende Mai andauern, muss die Landstraße halbseitig gesperrt werden. Radfahrer werden auf der Fahrbahn um die Baustelle geführt und müssen sich in den Fahrzeugverkehr einfädeln.

Die Zufahrt zur Kreisstraße und zu den Grundstücken sowie die Nutzung der Bushaltestelle ist während der gesamten Bauzeit gewährleistet. Für das Einbringen der Spundwände und die Montage der Winkelelemente ist jeweils eine Vollsperrung an einem Wochenende eingeplant. Die Umleitung erfolgt dann über die B 198 und L 24 über Bollewick nach Röbel/Müritz. Den Zeitpunkt der Vollsperrung geben wir rechtzeitig bekannt.


2 Antworten zu “Einschränkungen wegen des Baus einer Radweg-Anlage”

  1. Priebe sagt:

    Es müssen ja auch horrende Kosten entstehen, die tonnenschweren Räder könnten gewaltige Schäden verursachen und die nie benutzte Haltestelle muß unbedingt umverlegt werden !
    Wirklich wieder einmal toll am Schreibtisch geplant.

  2. oscar sagt:

    Es ist immer wieder erschütternd zu lesen, wie viel Geld in die Hand genommen wird, um sinnlose Radwege mit allen Problemen zu bauen.
    Dort, wo es wichtig ist, wie als Beispiel der Radwegeschluss zwischen Penkow und Sietow entlang der viel befahrenen Bundesstrasse 192 passiert nichts!
    Weil es sowohl im Landkreis, als auch im Verkehrsministerium in Schwerin keinen interesssiert, obwohl seit Jahren das Geld beim Bund lt. Aussage E.Rehberg vorhanden ist, aber die Hausaufgaben zur Planungs- und Baureife hier vor Ort gemacht werden müssen. Vielleicht mal ein Wahlkampfthema für den Landrat um im Mai auch in dieser Region Stimmen zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*