Anzeige
Anzeige

Fröhliches Gegacker in vielen Dörfern der Müritz-Region

12. März 2017

Ungeachtet des Stallfplicht-Gerangels zwischen dem Landkreis und dem Landwirtschaftsministerium haben viele Tierhalter der Müritz-Region ihre Hühner jetzt wieder ins Freie gelassen.

Und die danken es mit einem fröhlichen Gegacker.

Zur Not ist ja gleich eine Arztpraxis um die Ecke…


Anzeige

4 Antworten zu “Fröhliches Gegacker in vielen Dörfern der Müritz-Region”

  1. Sven sagt:

    Richtig so. Frei laufendes Geflügel ist gesund und hat genügend Abwehrkräfte, die Natur regelt das auf ihre Art.
    Krankheiten entstehen bei Artfremder Massentierhaltung, ohne Luft und Sonne sowie auch durch industrielles Futter.

    Diese Regelung schädigt die, die es ökologisch richtig machen wollen und schützt diejenigen, die das Geflügel mit Antibiotika vollstopfen müssen, damit es überhaupt überleben kann.
    Der Konsument kann ja Wählen, was er läuft…

  2. Simo sagt:

    Freue mich über so eine gute Nachricht. So’n Tier ist schließlich auch nur ein Mensch. Jedes Wesen freut sich, dass Frühling ist und möchte die – doch recht begrenzte Zeit,die es auf Erden hat – so lebenswert wie möglich verbringen.

  3. T*A sagt:

    Sperrt doch bitte den Backhaus mal fürn viertel Jahr in den Stall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.