Anzeige
Anzeige

Kater in Warenshof angeschossen

4. November 2017

Es ist wieder passiert: In Warenshof wurde von wenigen Tagen ein Kater angeschossen, vermutlich mit einem Luftgewehr. Nicht das erste Mal in dieser Gegend. Im April 2016, also vor eineinhalb Jahren, ist schon einmal ein Kater in Warenshof angeschossen worden (WsM berichtete).

Nach Informationen von „Wir sind Müritzer“, musste der Kater, der vor wenigen Tagen getroffen wurde, in den OP. Der Tierarzt hat eindeutig eine Schussverletzung, die von einem Luftgewehr stammt, bestätigt.

Wie Polizeisprecherin Diana Mehlberg erklärte, handelt es um einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Sollte der Täter ermittelt werden, muss er mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe rechnen.

Die Polizei hofft auf Hinweise. Auch sollten Tierbesitzer, deren Vierbeiner sich verletzt haben, noch einmal genau schauen, ob es sich eventuell um eine Schusswunde handelt. Das ist auf den ersten Blick nämlich nicht unbedingt zu erkennen. Und: Sollte es sich um Schusswunden handeln bitte unbedingt an die Polizei wenden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*