„Schweinerei“ auf dem Warener Nesselberg

10. Juli 2017

Auf dem Warener Nesselberg spielt ein Wildschwein seit einiger Zeit „wilde Sau“. Die Spuren sind schon deutlich zu erkennen und auch der eine oder andere Spaziergänger berichtet von Begegnungen, die für einen gehörigen Schrecken gesorgt haben.
Warens Stadtförster will zunächst mit einem Vergrämungsspray versuchen, das Wildschwein zum Umzug in den Wald zu bewegen, wenn das nicht hilft, muss es wohl betäubt und weggebracht werden.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*