Anzeige

Warens Fußballfrauen gehen an der Küste unter

11. September 2013

Waren (MW). Beim amtierenden Landesmeister und Meisterschaftsfavoriten, dem SV Hafen Rostock, waren die Fußballerinnen aus Waren chancenlos und verloren deutlich. Dabei sah es bis zur 41. Spielminute noch gut für Warens Frauen aus.

Rostock ging nach Startschwierigkeiten der Warener Defensive schnell mit 1:0 in Führung, danach steigerte sich Waren deutlich, deckte aggressiver und ließ nur einen weiteren Treffer der Rostockerinnen zu.  Nach 40 Minuten wurde das Spiel nach Verletzung einer Rostocker Angreiferin mehrere Minuten lang unterbrochen. Beeindruckt von Verletzung und Spielunterbrechung zeigten sich aber nicht die Rostocker, sondern die Warener Fußballerinen, die bis zur Pause noch drei Tore, das Letzte durch ein Eigentor hinnehmen mussten.

Nach dem 6:0 in der 46. Spielminute war der Widerstand von Waren gebrochen, Rostocks Fußballfrauen, die sich mit drei Spielerinnen vom Regionalligisten 1. FC Neubrandenburg verstärkt haben, erzielten bis zum Abpfiff vier weitere Tore zum Endstand von 10:0.

Für das Heimspiel am 22. September um 14 Uhr Uhr im heimischen Müritzstadion gegen den FC Pommern Greifswald haben sich Warens Fußballdamen nun einiges vorgenommen.

Trainer Heiko Kühne setzte die folgenden Spielerinnen ein:
Sophie Knebler im Tor,  Nicole Bauer,  Annika Bernitt (ab der 46. Spielminute Lisa Barner), Anna Brust, Sabrina Genz (Mannschaftskapitän), Laura Gromodka (65. Anne Brinkmann), Christina Kwast (80. Jördis Klut), Vanessa Neumann ( 82. Marie Hammer), Anke Schädlich, Julia Stoll, Mareen Wiechers und Lena Zimmermann.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*