Anzeige
Anzeige

Deutlicher weniger Grippe-Fälle als 2018 in MV

14. März 2019

Die Meldezahlen für Grippe-Neuerkrankungen in Mecklenburg-Vorpommern sind weiterhin konstant: Nach Informationen des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lagus), wurden in der vergangenen Woche 622 Influenza-Infektionen gemeldet, in der Woche zuvor waren es 583 Erkrankungen. Nach dem Tod von zwei Patienten in der vergangenen Woche habe sich die Zahl der Grippetoten auf fünf erhöht. Alle Personen gehörten den Angaben zufolge einer Risikogruppe an.
Insgesamt wurden dem Lagus seit der 40. Kalenderwoche des vergangenen Jahres 3859 Influenza-Infektionen gemeldet. Damit lägen die Meldezahlen deutlich unter den Zahlen der Saison 2017/18, als 6865 Fälle gemeldet wurden, und leicht über den Zahlen der Saison 2016/17 mit 3423.


Kommentare sind geschlossen.