Anzeige
Anzeige

Eis lässt Frontscheibe bei Urlauberauto splittern

2. Januar 2020

Eine Eisscholle hat einem Paar aus Sachsen den Neujahrsurlaub in Mecklenburg-Vorpommern gehörig vermiest. Der 59-jährige Autofahrer war heute Morgen auf der Autobahn 19 von Rostock Richtung Süden unterwegs, als die Frontscheibe des Wagens nahe Röbel von einer Eisscholle getroffen wurde. Das Eis hatte sich wohl von der Dachoberfläche eines Sattelaufliegers gelöst und war heruntergefallen.
Die Frontscheibe splitterte, der Fahrer versteuerte sich kurz, und der Wagen touchierte die Mittellleitplanke. Das Auto – ein Opel – musste abgeschleppt werden. Der 59-jährige Fahrer aus Wurzen bei Leipzig und seine Begleiterin kamen mit einem gehörigen Schrecken davon. Ihr Problem: Der Lkw-Fahrer bekam anscheinend nichts davon mit und fuhr weiter. Nach ihm sucht die Polizei nun. Die Beamten warnten die Autofahrer allerdings auch, bei Frost nicht so dicht an Lkw heranzufahren.


Kommentare sind geschlossen.