Anzeige

Erfahrungsberichte von Rettungskräften sollen aufklären

16. Mai 2019

Es wird sicherlich wieder sehr emotional: Rund 100 Mädchen und Jungen der Warener Berufsschule nehmen heute am landesweiten Verkehrssicherungsprojekt „Crash Kurs MV“ teil, das es bereits seit sechs Jahren gibt und bei dem die Schüler für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisiert werden sollen.
Unter anderem werden wieder Erlebnisse an Unfallstellen durch Rettungskräfte sowie Vertretern von Polizei und Feuerwehr an Unfallstellen geschildert – emotional, ungeschönt, erschütternd.
Besonders ergreifend sind bei den „Crash Kurs MV“-Veranstaltungen zudem die Vorträge von Eltern, die ihr Kind durch einen Verkehrsunfall verloren haben.  Die ehrlichen Erzählungen, wie sie vom Tod des Kindes erfahren haben, die Wut und Trauer in den
ersten Wochen nach der Todesnachricht und natürlich das schwierige Weiterleben mit dem Verlust, berühren stets alle Zuhörer.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*